transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 185 Mitglieder online 16.04.2021 15:48:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 • Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt's?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lerntypen - HELP"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Lerntypen - HELPneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jg22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2021 15:13:20

Hallo,

Ich bin aktuell im Ref und habe in Englisch eine 5. und eine 7. Klasse. Mein Mentor möchte nun ein Stationenarbeiten sehen, bei dem ich die unterschiedlichen Lernertypen (Visuell, Auditiv, Lesen/Schreiben und Haptisch) unterbringe und so ein differenziertes Lernen zeige.

Ich zerbreche mir den Kopf und bin völlig überfordert. Thema egal - Habt ihr ideen für Stationen unter einbeziehung der Lerntypen?

 

Liebe Grüße 



Ich würde da über die Begrifflichkeiten gehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2021 15:46:33

Ich bin jetzt zwar kein Englischlehrer, aber man weiß doch was visuell, auditiv, lesen/ schreiben und haptisch ist und nun muss man Aufgaben dazu bilden

visuell: ich erkenne das Bild (Schrift) und päge mir das ein. Das wären für mich Zuordnungsaufgaben.

auditiv: Ich lerne durch hören. Das wären Tonaufnahmen, womit ich mir den Lernstoff erarbeiten soll.

Lesen/ schreiben wäre z.b. das Abschreiben von Vokabeln,

haptisch: lernen über anfassen und berühren: Hier wären Tanz, Bewegung, Songs beim Erlernen wichtig.



RE: neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jg22 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2021 15:48:32

Danke für deine Antwort! Was genau die Lerntypen machen weiß ich ziemlich genau nur fällt es mir schwer ein Thema zu finden bzw dann Aufgaben zu kreieren bei denen alle Schüler das gleiche Wissen mit nehmen. Also der Haptische Lerner darf nicht mehr oder weniger lernen als der Visuelle zum Beispiel....



Themen auf den Tischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2021 17:16:25

Welche Themen stünden denn jetzt in Klasse 5 an?

Vielleicht ist es einfacher, passend zum nächsten Thema etwas zu finden.

 

Ansonsten glaube ich zwar auch, dass es Menschen mit bevorzugten Methoden gibt, die Lerntypen-Theorie gilt aber mindestens als umstritten.



Ich bin total verunsichert, was du willst.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.02.2021 19:01:44

Das beschreibt jetzt nicht genau diese Lerntypen, aber Unterrichtsgestaltung für verschiedene Lerntypen darunter kenne ich eher das Modell der kognitiven Landkarte.

https://www.schulen-aargau.ch/media/schulen-aargau/gremien/kantonale-tagung-sl/bksvs-2017-schulleitertagung-workshop1-kognitivelandkarte.pdf

 

Selbst wenn du über die verschiedenen Sinnesorgane gehst, dann ist doch klar, dass der auditive Typ was hören will und anhören kann ich mir etwas in einem Film oder Hörbeitrag. Manchmal gibt es zu den Lehrwerken DVDs oder ähnliches. Vielleicht findet man bei youtube etwas oder du musst selbst etwas aufnehmen oder ...

In der Vokabelliste stehen die Wörter, die die Schüler üben sollen. Es sind aus meiner Sicht auch alle Wörter ins Vokabelheft zu schreiben- egal welcher Lerntyp sie sind.

Jetzt wählt man das Thema. z.B Hobbys

Aufgabe für alle heißt: Stelle 5 verschiedene Hobbys vor.

Der eine liest über die verschiedenen Hobbys und schreibt einen Bericht z.B. für einen Aushang in dem verschiedene Arbeitsgemeinschaften vorgestellt werden, der Nächste hört einen Beitrag über die verschiedenen Hobbys und führt ein Interview (mit dem Handy aufnehmen). Der Nächste hat verschiedene Bilder und Wortkarten und erklärt die Hobbys mit den Bildern und Wortkarten und der haptische Typ stellt diese Hobbys in eine Art Rap oder Rhythmus vor. Oder er erklärt die Hobbys indem er vormacht und dazuspricht- so ein Zwischeding zwischen Pantomine und Tabu.



haptischer Lerntyp...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhemadot Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.04.2021 11:00:02

In einem Lehrerhandbuch zu einem Lehrbuch fand ich den Tipp, für haptische Lerner einen kleinen Sack mit Realia vorzubereiten. Die Lerner sollen hineingreifen und haptisch erschließen, worum es sich handelt... so könnte man nebenbei A1- oder A2-Vokabeln wiederholen. Also die Objekte benennen bzw. erraten, die haptisch erschließbaren Eigenschaften beschreiben... Adjektive... dann z.B. Sätze bilden lassen oder über die Bedeutung der Objekte in der persönlichen Erfahrungswelt etwas schreiben lassen. 



"Lerntypen" sind zu Recht umstrittenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fruusch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.04.2021 16:11:54 geändert: 11.04.2021 13:38:14

Bei der Einteilung der Schüler*innen nach den populären "Lerntypen" wäre ich vorsichtig. Diese ist zwar weit verbreitet, entbehrt aber so gut wie jeglicher wissenschaftlicher Grundlage. Sie entspringen also eher einem Bauchgefühl als erprobten und getesteten Methoden.

Viel besser als diese mehr oder weniger willkürliche Einteilung und darauf folgende Konzentration auf den "bevorzugten Lernkanal" ist eine intensive Beschäftigung der Lernenden mit ihren persönlichen Lernmethoden und auch ihren verschiedenen Lernkanälen, eine Erweiterung ihres Repertoires, ein gelegentlicher Methodenwechsel, eine Durchmischung der Kanäle und die Analyse des Erfolgs mit ggf. anschließender Umstellung des üblichen Lernschemas.

Link zu einer großen Meta-Studie von 2008: https://www.psychologicalscience.org/journals/pspi/PSPI_9_3.pdf



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


 
  Intern
4teachers Shop
4teachers Blogs
4teachers News
Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Lernspiele
  Social
facebook
twitter
Instagram
  Info
Impressum
Disclaimer
Datenschutz
AGBs