transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 90 Mitglieder online 03.12.2016 23:00:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Dateiformat"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Nochmal: welche Dateiformate?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2006 14:21:09

Vielleicht würde eine Umfrage helfen zu klären, ob und wie viele User überhaupt Interesse an anderen Dateiformaten haben außer den zur Zeit von 4tea unterstützten.
Und vielleicht wäre mal interessant, welche Programme denn außer MS-Office noch benutzt werden (differenziert nach Schulart, eine Grundschule braucht wohl kaum Derive). Meine Frage stützt sich auf eigene Erfahrung: vor einiger Zeit habe ich noch unser Netzwerk betreut. Da musste innerhalb von 3 Tagen unbedingt ein neues teures Programm installiert werden, weil es pädagogisch so wertvoll war. Dieses Programm wurde von genau 1 Kollegen 2 mal benutzt, dann nie mehr.
Sollte das Interesse an Open Office wirklich so klein sein, werde ich nie mehr meckern.


jetzt wirds langsam der Streitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2006 21:33:21

um des Kaisers Bart!
Fakt ist:
1) Jeder open-office - Benutzer kann sich alle word-Dateien herunterladen und hat auch nicht mit mehr Formatierungsverschiebungen zu kämpfen wie der Benützer einer anderen word-Version.
2) jeder open-office- Benutzer kann Dateien im word-Format hochladen.
3) Jeder word-Benutzer kann keine open-office-Dateien öffnen.
In der Schule haben wir halt das MS-Office ( und so gehts sicher vielen von uns). Bevor ich nun zu Hause ein Arbeitsblatt/ Material konvertiere, ist es mir lieber, ich leg es auf meinen USB-Stick und brauch es in der Schule grad aufzurufen und auszudrucken bzw. per Beamer an die Wand zu werfen.
Es ist doch jedem unbenommen, open-office für sich selbst zu verwenden, denn er hat keine Probleme mit den Formaten.
Aber ich lade mir doch nicht die x.te Textverarbeitung auf meinen Computer ( ich hab schon 4 ), auch wenn sie kostenlos ist.
Also mal halblang mit Glopbalisierungsproblemen, Monopolen usw.
Nehmt mal ein bisschen die Luft raus.
Ich beschwer mich doch auch icht, dass Lotus word pro, MS-publisher, cinema 4d, LaTeX oder andere Programme nicht von 4teas unterstützt werden.
rfalio


OpenOfficeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gerstenberger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.11.2006 10:27:28

Wir leben in einer Zeit, in der viele Menschen auf ihr Geld schauen. Eine offizielle Word - Lizenzenz kostet nun mal Geld. Geld, dass viele Schulen, Schüler / Eltern und auch Lehrer nicht haben, bzw ausgeben wollen. Dann kommt irgendwann ein konkurenzfähiges Produkt zu MSWord raus. Da es vollkommen kostenlos und mindestens genausogut (in Teilen sogar deutlich stabilier) ist, weis ich nicht, warum hier das Dateiformat nicht zugelassen ist.

1. Wenn das ach so tolle MS Word, so beliebt ist - und es hier eine Menge überzeugter Nutzer gibt, dann sollten sie auch mit den Nachteilen leben können, nämlich das MS nicht gerne Konverter für andere Dateiformate rausgibt, damit die Monopolstellung erhalten bleibt (merkt ihr eigentlich wie die Rechnung von MS aufgeht?)

2. Viele Nutzer haben nun mal ihre Dateien in openoffice. Einige von Ihnen laden dann diese Dateien im PDF Format hoch. Aber spielen wir doch mal durch, was passiert, wenn es ihr auch openoffice dateien gibt!!!

- MS Word Nutzer hätten ein paar Dateien, die sie nicht nutzen können (Da sie bisher noch nicht hochgeladen sind können die sie ja auch nicht nutzen)

- MS Word Nutzer hätten jederzeit die Möglichkeit sich OO runterzuladen und zu installieren. Da es kostenlos ist und die Installation wirklich einfach, vergibt man sich nichts! (Ganz im gegensatz dazu kostet MS-Office und kann damit nicht so einfach genutzt werden)

- OO-Nutzer hätten noch ein paar Dateien zusätzlich, die sie dann auch nutzen können!!!


Und nun zum Them Tex oder Latex. Ich gebe den nutzern hier recht, dass dieses die sicherste und stabilste Möglichkeit ist, ganze Bücher zu schreiben. Dennoch um hier und da was nettes graphisches einzufügen, wie sprechblasen, Sterne oder sonstiges scheint mir das System doch ein wenig zu proffesionell. Hinzu kommt die viele Lernerei der einzelenen Befehle und ich weis nicht, ob ich diese Möglichkeit als sehr benutzerfreundlich deklarieren möchte.


2.5 Jahre später und noch immer kein Fortschrittneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: carsten123 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2009 22:14:22

Im November 2006 habe ich schonmal angemerkt, dass ich es extrem seltsam finde, dass ich meine ganzen Materialien nicht mit euch teilen kann.
Selbst MS-Office kann mittlerweile ODF (also das Dateiformat von OpenOffice) lesen und schreiben (und nicht erst seit gestern sondert seit über einem Jahr).

Das eigentlich lächerliche hier ist allerdings, dass die Leute anfangen, ihre OpenOffice Dateien als ZIP-Datei hochzuladen.

De facto ist die Regel also ausgehebelt, aber den nicht-MS-Office-Besitzern wird das Leben schwer gemacht...

Carsten

PS: Ich habe mal rumgefragt, von meinen Schülern nutzt fast die Hälfte OpenOffice und von den anderen haben fast alle einen Raubkopie von MS Office. Nur mal so als Gedankenanstoß.


Aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: 95i Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2009 23:08:59

Es ist doch überhaupt kein Problem,die OO-Dateien als PDF-Datei abzuspeichern und hier einzustellen.


@ 95ineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2009 23:13:39

Wir hatten diese Diskussion wirklich schon zum Erbr...
pdf ist nicht wirklich hilfreich in vielen Fällen, weil man nichts verändern kann. Man kann zwar normalen Text in word umformen, aber sowie du eine Tabelle oder irgendwelche Formatierungen drin hast, geht alles verloren. Und ich habe hier noch nicht ein einziges Mat runtergeladen, das ich nicht auf meine Bedürfnisse abgeändert habe.

Ich öffne inzwischen pdf-Datein gar nicht mehr. Und ich weiß, dass es vielen Usern so geht.


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs