transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 200 Mitglieder online 09.12.2016 15:00:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Erdtanz / Indianertänze im Wendland??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 9 von 12 >    >>
Gehe zu Seite:
Danke, palim,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.07.2012 13:43:31 geändert: 21.07.2012 14:19:26

für deine sachlichen Auführungen.

Die Frage mit dem niedersächsischen Schulgesetz hatten wir schon früher hier, und hatten festgestellt, dass es leider sehr schwammig formuliert ist.

Da steht: Im Zweifelsfall kann ein Nachweis über den betreffenden Feiertag von der Religionsgemeinschaft gefordert werden.

Und das ist das Problem. Ein Tag für solche Veranstaltungen wird in jeder Schule gewährt, aber hier geht es um eine Woche, und das jedes Jahr - ohne nähere Erläuterung. Und das ist wirklich eine sehr schwierige Situation für jeden Schulleiter, dies zu entscheiden, wenn die Infos fehlen. Und nur deshalb ist es zu dieser Diskussion gekommen.

Und dazu hab ich noch eine Frage: Was ist eigentlich eine Religionsgemeinschaft?? Wo ist die definiert? Wo steht, welche Gemeinschaften als solche anerkannt sind und als solche gelten - und welche nicht??

Also ich hab da so meine Zweifel, dass diese Gruppierung, die Erdtänze durchführt (hat die einen Namen??) unter diese Kriterien fällt und von daher für eine Beurlaubung anerkannt werden kann:

http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/projekte/slex/seitendvd/konzepte/l53/l5353.htm

Eine bessere Definition und Erklärung hab ich leider nicht gefunden (bevor ich gleich wieder Schläge bekomme...)

..und:
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Religionen_und_Weltanschauungen


Neopaganismusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.07.2012 14:08:44 geändert: 21.07.2012 14:10:01

Im Zuge der Abkehr von den "etablierten" Religionen suchen viele Menschen eine neue Spiritualität in den sogenannten Naturreligionen bzw. im Neuheidentum.
Auch wenn es sich wie hier um einen ursprünglich indianischen Ritus zu handeln scheint, werden betreffende Praktiken mit New Age oder Esoterik in Verbindung gebracht.
Deshalb folgender Link:

http://www.esoterikforum.de/schamanismus/34688-adler-und-kondor.html
Hier kritische Worte:
http://288051.forumromanum.com/member/forum/entry.user_288051.2.1110074044.erdtanz_was_ich_davon_halte-indianer_nordamerikas.html?onsearch=1

Zur Ergänzung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Neopaganismus

Immer daran Denken: De gustibus non est disputandum.


Informationenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nishabda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2012 12:54:40

@veneziaa
Mooin.

Du warst gestern und heute in diesem Forum unterwegs.

Trotz meines Angebots, Dir einen persönlichen Eindruck von einem Menschen zu machen, "der den Erdtänzen frönt", hast Du Dich nicht gemeldet: "Antwort unerwünscht".
(Dass ich mich an so einen Satz nicht halte war ja zu erwarten, oder nicht?)

Meine Kinder sind noch bis Mittwoch hier. Danach sind sie wieder bei der Mama.

Ich weiss jetzt, um welches Kind es damals ging.
Du hättest Dich ohne weiteres mit Familie B. in Verbindung setzen können. Auch die Familien K. und F., ebenfalls aus L.-Sb, hätten Dir gerne Auskunft gegeben, da bin ich sicher!
Du warst ganz nah dran und hast nicht gefragt. Wovor hast Du Angst?
Auch heute bist Du, vielleicht noch näher, dran und fragst nicht! Wovor hast Du immer noch Angst?

Heute ist die Sache gelaufen: "Wenn die beschissen werden wollen können sie das gerne haben". Dazu werden wir leider gezwungen. Hallo "klexel"!
(Denn es IST möglich zu beurlauben! "SIE" wollen bloss nicht!)

Ich mache das ganze deshalb so öffentlich um aufzuzeigen, dass Informationen eben DOCH recht einfach zu haben sind, wenn das Interesse AUFRICHTIG ist und NICHT NUR die vorhandenen VOR-Urteile bestätigt werden sollen!

Die Familien B., K. und F. aus L.-Sb. sind keine, die sich verstecken, das weiss ich genau!
Also, wo war das Problem?

ALLE hier wissen - oder können es sich wenigstens vorstellen - dass es ein riesiger Unterschied ist, ob man eine Information direkt, Aug' in Aug' im Gespräch bekommt oder als "Akte".
Oder meinetwegen im Mailaustausch, mit Nachfrage und direkter Klärung von (eigentlich immer zu erwartenden) Missverständnissen.

Nochmal mein Angebot an alle hier: Fragen können direkt an mich gestellt werden,
wer mir direkt schreiben will hängt an meinen NickName ein "at web,de" dran und schickt mir 'ne Mail.
(Ich bin KEIN "Aussenminister" oder Sprecher der Erdtanzgruppe. Ich hab auch nicht besonders viel Zeit. Mir macht es bloss Spass mit Menschen zu kommunizieren, auch über "schwierige" Themen, und ich hab nix dagegen mich zu streiten, wenn's sein muss.)

In dem "forumromanum", das "regiolacanus" verlinkt hat, hab ich auch schon einiges über den Erdtanz geschrieben, das wiederhole ich jetzt nicht.

Alle grossen Wohltaten waren zuerst Blasphemien!
G.B.Shaw
nach "Raben-Kalender von 2001"


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2012 13:06:34

1) veneziaa ist im Urlaub
2) veneziaa ist nicht mehr daran interessiert, denn ihre Frage ist 6 Jahre alt
3) ein SL hat andere Dinge zu tun als Detektiv zu spielen, rumzuforschen und rumzufragen, bis er eine Antwort findet. Und er muss sich nach dem Schulgesetz richten - egal, wie er zu einer solchen Veranstaltung steht. Im Schulgesetz ist genau definiert, wofür beurlaubt werden darf, und die Erdtänze sind keine anerkannte Religionsgemeinschaft - zumindest nicht, solange du uns nicht vom Gegenteil überzeugst (Siehe meine Frage oben)


Urlaubneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nishabda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2012 13:55:34

Ach so. Was Du alles weisst!
1.)Aber sich im Forum rumtreiben, das kann sie.
2.)Und alte Vorurteile lassen sich leicht pflegen. Pfui.
3.)Ich habe belegt, dass genau DAS nicht nötig war und nicht nötig ist.
Nein, wir sind keine anerkannte Religionsgemeinschaft. Trotzdem ist es MÖGLICH zu beurlauben, das gibt das Schulgesetz her! Wenn ein offener, "toleranter" Schulleiter erkennt, wie wichtig die Zeremonie für die anfragenden Personen ist, KANN er/sie beurlauben, das gibt das Gesetz her. Das ist immerhin AUCH schon oft genug passiert!
Wer NICHT beurlauben will kann sich auch auf's Schulgesetz zurückziehen, das ist Ermessenssache.

Du scheinst vor Obrigkeitshörigkeit ja gradezu zu triefen, immer diese Verweise auf "Bestimmungen". TzTzTz...


Zitat von S.1neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nishabda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2012 14:29:45

von "veneziaa"
erstellt: 17.06.2006 18:12:06 geändert: 17.06.2006 19:08:07


Das Kind, für das um Urlaub gebeten wurde, ist im 5. Schuljahr, die Schwester noch in der Grundschule. Anhand der Schülerakte konnte ich sehen, dass die Familie jedes Jahr an diesen Zeremonien teilnimmt.

Sollte die Schule die Freistellung gewähren und es fördern, dass KINDER zu so etwas mitgeschleppt werden?

Auf jeden Fall werde ich mir diese Eltern mal zu einem persönlichen Gespräch bestellen.

Wie kann ich diese Veranstaltungen eigentlich einordnen?


Einbestellt hat sie damals scheinbar niemanden.

@klexel
Und "Detektiv" hab ich doch nicht gespielt, SIE hat doch MICH entlarvt! (Und jetzt wüsst ich schon gerne, wer mich da dranzukriegen versucht )
Warum verdrehst Du immer die Urheberschaften?


Eine Befreiung vom Unterricht neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2012 17:09:52 geändert: 22.07.2012 17:20:45

ist von den Eltern zumindest in RLP rechtzeitig schriftlich zu beantragen. Der Antrag läuft in der Regel aber zuerst beim KL ein. Meist sprechen die Eltern im Vorfeld mit mir als KL, so dass ich schon dann nachfragen kann und reichen erst dann den schriftlichen Antrag ein. Die SL entscheidet dann in der Regel so, wie ich es empfehle.
Als Mutter oder Vater würde ich in einem solchen Fall auch immer von selbst ein Gespräch mit KL oder wenn nötig mit der SL im Vorfeld suchen. Im Falle einer Unterrichtsbefreiung ist meiner Meinung nach der Antragsteller in der Bringschuld und nicht die SL in der Holschuld!

Und ich würde gerne auch wissen:
Wer veranstaltet "DEN Erdtanz"? Warum macht man oder frau da mit?
Und warum ist für dich Religiöses etwas rein privates/persönliches? Für mich ist es das nämlich nicht, da meine persönliche religiöse Einstellung mein Denken und mein Handeln und damit den Umgang mit anderen Menschen zumindest beeinflusst und damit immer auch öffentlich ist.
Und warum kannst oder willst du Antworten auf diese Fragen nur persönlich geben (du Möglichkeit einer persönlichen nachricht pn gibt es hier bei 4t ja auch)?



Die religiöse Praxisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nishabda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2012 19:45:26 geändert: 22.07.2012 19:48:06

Die religiöse Praxis ist für mich zuerst etwas privates.
Da die religiöse Praxis aber in den nativen und nativ beeinflussten Religonen für hiesige Verhältnisse zumindest einen gewöhnungsbedürftigen Anschein hat: Trockenes Fasten der Aktiven beim Erdtanz, Piercen beim Sundance, tret ich solche Sachen nicht breit, sondern vermittel das NUR persönlich. Dabei lasse ich mich von meinem Gefühl leiten, das ich habe, wenn ich die Anfrage lese.
Das passte bisher eigentlich immer.

Als ich meinen grossen Sohn vor vielen Jahren bei seiner Schule beurlauben liess für den Erdtanz kam ich ins Direktionszimmer - und vor mir sass mein alter Mathe-Lehrer (1972, 5). Er fragte nur: "Wann? Wie lange? Klar!" und die Sache war gelaufen.

Als ich meine kleinen, nächste Beziehung, die ersten Jahre in der Grundschule beurlauben liess was das auch kein Problem.
Jetzt zickt aber die Gesamtschule herum, sucht TROTZ MEHRFACHEM Angebot KEIN Gespräch, sondern schiebt das Schulamt vor.
Die Grundschule hängte sich sofort da dran und beurlaubt auch nicht mehr.
Den Kindern tut das ganz schön weh.

Soll ich mich Deiner Meinung nach jetzt der Schulleitung aufdrängen? Die blocken und sagen nur: "Schulamt!" Mag ja juristisch korrekt sein, würde aber auch anders gehen.

Da seh ich bei der Schule keine Toleranz, geschweige denn Interesse!
Der Ort, in dem meine Kinder mit der Mama leben (die das übrigens SEHR begrüssen würde, wenn die Kinder wieder mit zum Erdtanz kämen!) ist allerdings auch das, was ich als "christlich verseucht" bezeichne. Die Gottesdienste zum Schulbeginn sind arg klerikal, da werden "christliche Wahrheiten" verbraten, die die muslimischen Kinder - zum Glück? - hoffentlich? - nicht verstehen!
(Ich hab zum Glück nur zwei davon mitbekommen. Einer so schlimm wie der andere.)

Nun ist es so, dass die spirituelle Praxis: Tanzzeremonie, Schwitzhütten - vom Glauben völlig unabhängig ist. Ich selbst "glaube" z.B. garnix. Jedenfalls nicht im religiösen Bereich. (ZEN kommt auch völlig ohne Glaubensgebäude aus, bei anderen buddhistischen Richtungen bin ich mir nicht sicher).
Natürlich hab ich ethische Grundwerte, die von meiner religiösen und spirituellen Überzeugung, Praxis UND Erfahrung massgeblich geprägt sind. Diese Ethik lebe ich im Alltag, die Mama auch, deshalb sind unsere Kinder so wie sie sind.

Und genau DARUM leg ich Wert darauf, die Zeremonien NUR im persönlichen Austausch zu vermitteln! Da kann man auf Missverständnisse, die bei Unwissen und den selbstverständlichen, alltäglichen Vorurteilen normal sind, sofort reagieren und Unverständliches erklären.

Schau Dir doch die Aufregung über die Beschneidungen an: Jahrhundertelang hat kein Hahn danach gekräht, JETZT PLÖTZLICH sind zwei Weltreligionen (ist das Judentum eine Weltreligion?) nicht nur potentiell, sondern strukturell notorische Körperverletzer!
Unabhängig davon wie man sonst dazu steht.

Bei uns, beim Erdtanz, wird niemand verletzt, auch nicht auf eigenen Wunsch.
Beim Sundance wird, NUR auf eigenen Wunsch der Tänzer, gepierct.

Da braucht nur eine/r mal beim Lesen was zu übersehen, schon werden Falschheiten brutal durch's "Netz" geschleift, die wirst Du NIE WIEDER los!

War das klar und verständlich genug?
Danke!

(1x editiert: Tippfehler)


Bitte nicht missverstehen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2012 22:09:25 geändert: 22.07.2012 22:10:19


Ich lasse mich in Zukunft am 2. Februar vom Unterricht freistellen und feiere ... (ratet mal schön), denn seit langem fühle ich mich diesem Tier zutiefst verbunden und sehe es als Zeichen der Wiedergeburt an.
Ende
Was ich damit ausdrücken möchte:
In den meisten Bubdesländern ist es durch Gesetze oder Verordnungen geregelt, zu welchen !religiösen! Veranstaltungen Kinder von der schule beurlaubt werden dürfen.
Da ist die Schulleitung gebunden, denn sonst kommt jeder (s.o.) mit wieder irgend etwas Neuem.
Wenn nun eine Schulleitung von dieser Linie abweicht, ist dies erst einmal entgegenkommende Entscheidung, eine Ausnahme, die keinen Rechtsanspruch auf Wiederholung begründet und auch kein "Gewohnheitsrecht" installiert. Im Gegenteil, die Schulleitung bewegt sich hier hart an der Grenze des Dienstrechtes.
In so fern ist eine Diskussion überflüssig!
Zu verbalen Rundumschlägen gegen etablierte Religionen besteht ebenfalls kein Anlass.
Wenn jemand so ein Ritual durchführen möchte, soll er.
Wenn er seine Kinder mitnehmen möchte, bitte, aber dann außerhalb der Schulzeit.
Wenn er über den Inhalt der Rituale keine Auskunft geben will, in Ordnung, aber dann bitte mit einkalkulieren, dass andere versuchen, sich zu informieren (und hier können bei der Geheimhaltungsstrategie dann halt auch für die Gruppe nicht zutreffende Informationen gefunden werden).
Vor allem aber kann er dann nicht sagen: Ihr wisst ja nichts, ihr könnt über den religiösen Hintergrund nicht mitreden.
Und, nishabda:
einerseits willst du die Kinder wegen einer religiösen Veranstaltung befreien lassen, andrerseits schreibst du dann:
"Ich selbst "glaube" z.B. garnix. Jedenfalls nicht im religiösen Bereich. "
Wirkt für mich unstimmig.
rfalio
mit der Hoffnung auf Ende dieser nutzlosen Debatte
Zum 2. februar:
http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Gedenk-_und_Aktionstage


@all - insbesondere rfalio und nshibaba -oder so ähnlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2012 23:21:23

@rfalio

ich finde diese debatte alles andere als nutzlos und widme dir folgendes zitat:

"lohnt sich die mühe? alles lohnt der mühe, wenn die seele groß genug ist"

(von einem portugiesischen poeten aus lagos)

damit möchte ich nicht ausdrücken, dass ich deine seele zu klein finde, sondern dass ich es anmaßend finde, eine debatte für nutzlos zu befinden.

mit interesse verfolge ich die hiesige beitragsspirale, die sich meiner ansicht nach insbesondere aus einem grundsätzlichen bedürfnis nach spiritualität ernährt.

klar wird auch hier und da persönlichst gemetzelt, aber das lässt sich mit verständnis auf profilneurotische anfälle, die hier doch alle mehr oder weniger kennen, überlesen, da es weiterhin immer wieder anregende infos gibt.
danke euch allen dafür!


@nishaba (sorry für evtl.falschschreibung deines namens)

ja, judentum ist die erste und älteste religion von den insgesamt fünf zahlenmäßig größten glaubensgemeinschaften.

das zitat von shaw gibt mir zu denken.
warum sollte eine gotteslästerung die erste wohltat sein?
dies sagt mehr über die durchaus interessante biographie des herrn shaw, als über die eher billige wohltat des lästern ansich.

kontern möchte ich mit folgendem zitat von wem auch immer:

"ich muss deine kerze nicht auspusten, damit meine heller brennt" (gruß an dieser stelle an skole)

leider widersprichst du, nishaba, dir in deiner aussage in einem deiner letzten beiträge über dein verhältnis zur religion.
du schreibst, dass du nicht an eine religion glaubst und ein paar zeilen später lese ich, dass du religion UND spiritualität mit respektvoller achtung zu deinem dasein in einer zeile relativierst.

ich wünsche mir für dich, dass du eine zumindest neutrale, irgendwann vielleicht sogar wertschätzende haltung zu allen religionen aufbauen kannst!eine kritisch hinterfragende distanz zum diesen und anderen "glaubensgebäuden" könnte doch letztlich auch in deinem interesse erfolgreicher damit einhergehen oder hab ich dich missverstanden?

shalom und unverzagte grüße.



<<    < Seite: 9 von 12 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs