transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 369 Mitglieder online 08.12.2016 15:32:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Altersteilzeit - so war sie wohl nicht gedacht!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Nicht ATZ aber TZneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2006 18:41:02

mit 18 statt 23 Stunden und daher auch weniger Gehalt und daher auch weniger Arbeit - oder? Sollte man doch meinen, dass das ok ist.

Wenn ihr hier schon so einhellig über die ATZler herzieht, dann vergesst nicht die Vollbeschäftigten - die bei vollem Gehalt auch keinen müden Finger rühren.

Ich verzichte auf 20% meines Gehalts, damit ich mehr Zeit für meine Kinder habe...und damit rechtfertige ich auch den Anspruch auf mehr Zeit die ich von der Schule fernbeleiben kann.


Ich habe keinen freien Tag, hatte voriges Jahr einen Stundenplan mit Nachmittagsunterricht + 5 Freistunden, war auf 3 Projektwochen und habe ein Großmalprojekt durchgeführt!Ja, den Adventmarkt habe ich sausen lassen, aber muss ich überall mitverpflichtet werden??

Ich weiß schon, dass es schwarze Schafe gibt, aber die zeigen sich meiner Meinung nach unbhängig von der zu unterrichtenden Stundenanzahl, oder haben sich die Kollegen die ihr da beschreibt, früher so unendlich viel mehr ins Zeug gelegt???

lg ines


:-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2006 18:52:53 geändert: 15.09.2006 18:53:37

ich finde auch diese pauschal-haue nicht gut. was ist mit den kollegen, die mehr arbeiten würden, aber -so in brandenburg- nicht dürfen, weil sie ein verhältnis als teilzeitbeamter haben? ich denke, hier nun wieder alle ATZ/TZ usw. in die pfanne (=faule säcke) zu hauen, geht nicht. dann sollte man eben die schulleitung ansprechen und über den konkreten fall sprechen.

miro


Das Thema Teilzeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2006 18:58:16

hatten wir ja schon ausführlich an anderer Stelle, aber komischerweise kann ich zu ATZ an meiner Schule, RS, 43 KollegInnen gar nix sagen. Wir haben eine ganze Reihe TZ-Kräfte.Aber keine ATZ. Ist das normal?? Wie verbreitet ist das denn? Ich weiß nur von einem bekannten Schulleiter, der ATZ als Blockmodell macht, um 2 Jahre früher gehen zu können.


bitte nicht durcheinander würfeln!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2006 19:10:01 geändert: 15.09.2006 19:12:01

In diesem Thread sind NUR die ATZler gemeint, nicht die normalen TZler.

Zum Argument,dass auch Vollzeitler nicht immer die volle Arbeitsleistung einbringen:

es macht schon einen Unterschied, ob man

a) 100% der Stunden für 100% des Gehaltes macht und vielleicht nur 80% Leistung bringt

oder ob man

b) 50% der Stunden für 83% des Gehaltes macht (wegen der Steuerprogression und der Dienstaltersstufe, die junge Lehrkräfte nicht mehr erreichen können sind das fast 100% dessen, was eine junge Lehrkraft verdient). Ergo: 50% der Stunden für fast 100% des Gehaltes und dannauch nur 80 % Leistung bringt.

Dies mag mathematisch nicht korrekt sein und von Fall zu Fall unterschiedlich, aber die generelle Richtung meines Argumentes entspricht dem, was viele Kolleginnen und Kollegen jeden Tag erleben.


Wirklich nur die ATZler?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2006 19:48:16

Habe so den Eindruck, hier wird ein bisschen ein Feindbild jung gegen alt aufgebaut.
Da gebe ich aber mal 2 Dinge zu bedenken:
- auch die jungen folgen im gleichen zeitlichen Abstand und werden irgendwann die älteren sein, die nach ATZ lechzen.
- viele ältere lehnen auch aus finanziellen Gründen die ATZ ab.
Dass ich keine ATZ habe, liegt unter anderem daran:
sollte ich dann nach wie vor 5 Tage in der Woche unterrichten, müsste ich massenweise Vertretung für die fehlenden jungen dynamischen und immer gesunden KollegInnen schieben. Dann kann ich doch besser gleich voll arbeiten.


@balouneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2006 19:54:52

Mach dir keine Sorgen!
Bei uns z.B. läuft die Altersteilzeit aus.. Jahrgang 1951 ist m.E. der letzte, der noch fragen darf ...

ICH gehöre nicht dazu ,
hätte dieses Modell aber auch niemals angestrebt... weiß man doch bei diesem Schulstress NIE, ob man überhaupt in den Genuss der (später folgenden) Freizeit kommt...


@balouneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2006 19:58:05 geändert: 15.09.2006 20:04:19

Also da kann ich echt nur noch müde lächeln!

Du glaubst doch wohl nicht im Ernst, dass wir noch die Segnungen der ATZ in Anspruch nehmen dürfen, wenn wir in dem Alter sind?

Es gibt doch schon jetzt Bestrebungen, die ATZ abzuschaffen. Unser Problem ist doch wohl mehr, ob wir überhaupt das Arbeitszeitkonto noch ausgezahlt bekommen,/abbummeln können. Da ist ja jetzt schon ziemlich was im Gange... ich denke, wenn wir so weit sind, wird die Arbeitszeit ganz einfach erhöht, weil nicht genug Lehrkräfte da sind. Das heißt,wir subventionieren ganz deutlich die schöne Altersteilzeit der Kolleginnen und Kollegen- nicht nur mit zusätzlichen Stunden, sondern auch mit happigen Abschlägen an der Pension.
Wir werden nur noch etwa 60% dessen bekommen, was die ATZler bekommen, nachdem sie sich bequem schon während ihres Dienstes aus der Solidargemeinschaft verabschiedet haben.
Fragen Sie einfach Ihren freundlichen Gewerkschaftsmenschen! Der/die weiß das.


@jannekeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: event Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2006 20:07:42

Da musst du gar keinen draufsetzen. Das, was bei euch noch diskutiert wird, ist bei uns obligatorisch. Die ALZ und TZ nehmen an keinem Sportfest teil und sind am Elternsprechtag auch nur mit halber Stundenzahl anwesend.
event


Gnade der frühen Geburt?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balou46 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2006 20:26:17

@rhauda: Mal nicht ganz so schnell urteilen, im Laufe der Zeit ändert sich so manches.
Als ich im Schuldienst (in BaWü) angefangen habe, waren 30 Stunden Deputat mit 55 Minuten pro Stunde normal. Bezahlung: z.B. GHS war in A11, RS in A12.
Jetzt haben wir eine Menge junger Kollegen, die sich erst einmal im Dienst bewähren wollen, aber keine Chance haben, weil wir älteren immer noch da sind (und auch bei Altersteilzeit nicht ersetzt werden, war immer schon so!).
Dass wir ein demographisches Problem haben, weisst du so gut wie ich. Und dass in 10 Jahren nicht mehr so viel Pensionen gezahlt werden wie heute, ist eine berechigte Vermutung.
Im übrigen wird in der "freien" Wirtschaft die ATZ auch abgeschafft. Und solche horrenden Abfindungen, wie es sie dort gab, wurden uns nie angeboten, sonst wäre ich (wie ein Großteil meiner Verwandtschaft) auf ein solches Angebot eingestiegen.

@event: Falls es bei euch üblich ist, dass TZ-Leute nicht überall mitmachen müssen, ist das eine Frage der Schulleitung und der Fairness. Mir würde es nicht gefallen.
Aber diese Leute haben sich doch wahrscheinlich auch schon ohne TZ von irgendwelchen Veranstaltungen gedrückt, oder lieg ich da falsch?


sprichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2006 21:54:35

vielleicht auch ne portion neid mit, wissend, dass es ATZ nicht mehr gibt, wenn wir in den genuss derselben kämen? also gönnen wir denjenigen die ATZ und wenn uns etwas nicht passt, dann raus mit der sprache!

miro


<<    < Seite: 2 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs