transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 279 Mitglieder online 05.12.2016 09:50:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Studie zur Empfindlichkeit von Lehrern"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
@rhauda...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.11.2006 20:35:03

sagte ich es nicht: jede äußerung wird wieder als zeichen der empfindlichkeit gesehen! super!

miro


Habe lange nicht mehrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2006 00:36:55

so viel konstruktiven Input bekommen, dabei wollte ich ja auch weiterschreiben. Aber das nochmal in Ruhe lesen und gedanklich durchkneten und verdauen, was hier zusammengetragen wurde, ist eine schöne Aufgabe für den morgigen Vormittag - so ich gelassen werde. Und dann kann ich ja auch was schreiben.
Danke@all


Habe heute gehört,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistralatina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.11.2006 21:56:56

dass Deutschland so viele psycho-somatische Klinikbetten hat, wie der Rest der Welt zusammen. Und dass in diesen Betten viele, viele Lehrer liegen.

Gruß
magislat


Hilfeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2006 06:59:40

ich komme nicht dazu, hier weiter zu schreiben. Mein Bestreben, dafür zu sorgen dass meine KollegInnen eben nicht zu dieser Kategorie kranke Lehrer gehören müssen, läßt mir momentan keine Zeit bzw keine Ruhe. Es ist aber schön anderen helfen zu können, deshalb kann das hier warten.


In welche Richtungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2006 11:25:41

laufen denn deine Bestrebungen? Wie kann ich mir das vorstellen? Kannst du mir mal genauer beschreiben was du arbeitest?

-wäre interessant welche Abhilfe oder Vermeidungsstrategien hier ansetzen könnten.

danke ines


liebe inesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.11.2006 21:06:26

dasist ein Thema für sich, sage ich dir, da könnte ich Bände zu schreiben, die aber keiner lesen will
Ich bin in der Lage meinen Kollegen viel Kleinkram abnehmen zu können und bei Chaos oder Katastrophen zu helfen, weil ich seit bald drei Jahren nicht unterrichten darf, aber nicht gekündigt werden konnte bis jetzt hihi
Meine Nerven sind damit viiiiieeeel besser als die der Kollegen, deshalb interessiert es mich, wie die Kollegen "ticken", die sich so viel Stress machen oder machen lassen oder auch wirklich haben, ich habs ja selber genauso gehandhabt und war damit fast am Ende meiner Kraft. Die Vermeidungsstrategie etlicher Kollegen ist abwiegeln bei allem zusätzlichen ungewohnten und vor allem ungewöhnlichen. Das schont Nerven, aber ich finds langweilig und es wird auch den Kindern nicht gerecht. (wir haben 5.-7.Klasse in einem Extra-Gebäude)


Abwiegelnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2006 14:17:41

kommt bei uns auch vor...und das Beharren auf festgefahrenen Strukturen. Ich denke allerdings, dass sich das wesentlich bessern würde, wenn man sich eben nicht bei jedem Kleinschei**(sorry aber das musste sein) rechtfertigen müsste.
Bei neuen Methoden in der Medizin versteht jeder, dass man zum Wohle der Menschheit eine Versuchsreihe starten muss, aber bei uns in der Pädagogik ist es immerzu umstritten.
Wenn die Wissenschaft einen neuen Ansatz hat, so glaubt man ihr meist-Kritiken aus den eigenen Lagern sind ja häufig auch kompetent und damit angebracht.
Resonanz auf Neuigkeiten, freiere Linien, ungebundenen Strukturen im Lehrerbereich werden meiner Meinung nach viel zu oft von Laien durch den Kakao gezogen, in der Politik kaputtgeredet, noch bevor sie das "Kükenstadium" erreicht haben. Schade eigentlich!
lg ines


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2006 15:29:49

Hinzu kommt, dass es ja sehrwohl Lehrer gibt, die sich Gedanken um Pädagogik machen, pädagogisch arbeiten möchten, Konzepte überlegen oder überlegt haben etc.
Dann aber wird durch das stetige Zusammenstreichen von Stunden und Mitteln und anderen rationalisierenden Maßnahmen und der zusätzlichen Arbeit durch QM - und was damit einhergeht - jeglicher Mut, Willen, Einsatz zerschlagen.

Inzwischen bin ich der Meinung, dass unter den Kollegen jenseits der 50 (und das sind bei uns über 50%) viele sind, die früher engagiert waren, aber oft erfahren mussten, dass ihre Kraft und ihre Ideen eine sehr sehr kurze Halbwertszeit hatten.
Viele möchten pädagogisch arbeiten und passen ihre Arbeit den immer neuen Umständen auch an. Gerade die, die sich ohnehin viel Mühe und Arbeit machen, fühlen sich doch angegriffen, weil ihre Arbeit nicht gewürdigt wird, sondern ständig kritisiert und durch neue Auflagen reglementiert.

Hinzu kommt: die Vorgaben, die zur Zeit - zumindest in Niedersachsen - vom KuMi gemacht sind, sind seit Jahren gar nicht mit Inhalt gefüllt.
Ob es die frühe Sprachförderung, die Förderpläne o.a. ist - es gibt zwar Vorgaben, dass es zu machen ist - und bitte sofort und manches sind sogar gute Ansätze, dass eine Schule sich aber auch Gedanken machen muss, wie so etwas umgesetzt werden kann, daran scheint keiner zu denken. Es entseht wirklich der Eindruck, dass das Ministerium nicht weiß, was seine LehrerInnen leisten.
Bitte, bitte: Kommt doch mal für 1 Woche (durchgängig!) in meinen Unterricht hospitieren (dann habe ich auch gleich jemanden für die Differenzierung der Schwächeren und Stärkeren,
jemanden der die Akten für die Förderpläne ergänzt,
passendes Material selbst erdenkt, erstellt und aus seiner Tasche bezahlt,
der diverse Elterngespräche führt,
Konferenzen vorbereitet,
neuen Richtlinien adhoc erklärt und umsetzt...
und ich habe mal wieder Zeit für den Unterricht und die Erziehung der Schüler.
Sollte dieser Mensch innerhalb der Woche feststellen, dass er kein Basteldiplom hat, kein Kommunikationstrainer, Sozialpädagoge, Computerfachmann, Kinderbuchspezialist, Therapeut, Eheberater, Arzt und Dolmetscher ist,
sollte er seine Examen am Ausgang abgeben.

Die grauen Männer im Anzug (es erinnert doch ein bisschen an Momo) nehmen einem erheblich viel Zeit und vergessen, dass Schüler kleine Individuen und keine Maschinen sind.

Palim


Gründeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2006 17:51:25

für die Empfindlichkeit:
- die Arbeit wird nicht gewürdigt (weder von Eltern noch von Vorgesetzten)
- man gilt als "fauler Sack"
- Innovationen werden grundsätzlich kritisch gesehen, wenn sie von unten kommen
- "die Schule wirds schon richten" ( immer mehr Erziehungsaufgaben werden auf die Schule abgewälzt)
- der Lehrer gilt eben nicht als Fachmann ( das kann doch jeder)
- Schwierigkeiten mit Schülern gelten als Schwäche (=>Beurteilung/Beförderung)
-einige wenige schwarze Schafe prägen das Bild in der Öffentlichkeit

gegen die Empfindlichkeit:
- wir dürfen junge Leute ausbilden, fördern und fordern
- wir bleiben jung, weil wir ständig neuen Anforderunge und Zielen begegnen
- wir lernen immer dazu
- ab und zu dürfen wir erleben, dass unser Rat geschätzt wird
- "jetzt kapier ich's"
- "Danke!"

Nur ein paar Gedanken
rfalio


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.11.2006 17:52:42 geändert: 04.11.2006 19:23:53

ich kann dir nur zustimmen, was die totale Entrücktheit der KuMiKaoten betrifft. Neuestes Beispiel: ILE (Individuelle Lernentwicklungsberichte).
Da sagt das KuMi nun, wir müssen das in den weiterführenden Schule betreiben. So weit, so gut. 40 Modellschulen haben eine ganze Zeit darauf verwendet, das vorzubereiten. Was findet man jetzt an Hilfe vom KuMi? Im Downloadbereich eine Menge dummes Zeug, Allgemeinplätze und das Signal: Eigentlich egal, wie ihr das macht, auch egal in welcher Qualität, Hauptsache ihr macht es.

Ja, was haben die eigentlich die ganze Zeit gemacht, für was bekommen die ihr Geld?

Hätte man nicht aus den Ergebnissen der Modellschulen so etwas wie eine grobe Richtlinie erarbeiten können? Einfach, damit nicht 6 zuliefernde Grundschulen 7 verschiedene ILE-Bögen benutzen, dazu noch 3 Gymnasien, die uns Rückläufer schicken weitere Versionen, die dann mit der Version, die wir haben nicht zusammenpassen?
Gibt es eine Idee, wie man als Fachleher (ich unterrichte fast 250 verschiedene Schüler)überhaupt so was geregelt bekommen soll?
Wie soll die individuelle Förderung und das Fordern gestaltet werden, wenn noch nicht einmal Förderunterrichtsstunden da sind wegen Lehrermangels?

Es ist so einfach, von obern immer nur zu verordnen, wenn die Zeche die Kolleginnen und Kollegen bezahlen. Leider (das habe ich ja in verschiedenen foren immer wieder bemängelt) haben wir als Lehrer so gut wie kein gewerkschaftliches Denken und lassen alles mit uns machen. Da sind wir wieder beim Punkt: hausgemachter Druck. Wir setzen uns selbst unter Druck, weil wir (zwar maulend aber doch) willig alles mit uns machen lassen.


<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs