transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 395 Mitglieder online 11.12.2016 11:17:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "..... B U R N O U T ..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
@lunatic ... und ein HOCHneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2006 17:55:23 geändert: 04.12.2006 17:55:58

auf alle chaotisch-lieben berufstätigen Wahnsinnsväter!!!
ODER???

miro *kopfschüttel-smiley fehlt*


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christine_sk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2006 18:45:32

recht haste: Mal ein paar anerkennende Worte können den Tank füllen, ständige Unsicherheit oder das Gefühl der Unsicherheit saugt Energien


gerade in pädagogischer psychologieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saira Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2006 19:04:24

mal eine frage:

ich hab gerade in pädagogisches psychologie gelernt, dass burnout jene personen trifft, die laut meinem doz ein "niedriges fähigkeitsselbstkonzept" haben und zur "leistungsvermeidungs-taktik" neigen, auf gut deutsch: keinen glauben in die eigenen fähigkeiten und angst vor kritik.

stimmt das? würdet ihr ihm da zustimmen?

für mich hört sich das alles total logisch an, weil es einen konsequent unter stress stellt.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2006 20:17:24

"keinen Glauben..." trifft für Lehrer nicht zu, denn er weiß, dass er immer recht hat!
"Angst vor Kritik" - ist ja allgemein bekannt, dass Lehrer generell nicht kritikfähig sind (Grund: siehe oben)


Also,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2006 22:42:01

ich denke, rfalio hat unbedingt Recht
und
was saira anspricht, ist wohl eher eine Folgeerscheinung, d.h. ein Symptom von Burnout.

Schaut doch mal hier:
www.4teachers.de/url/614


Zu balules Beitragneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2006 22:57:52 geändert: 04.12.2006 23:00:14

Ein Kollege sagte zu mir einmal wenn du dich Montag nicht anders fühlst als Freitag, wird's ernst

Ist das nicht ein Gefühl, das wir alle mehr oder weniger oft haben?

- Weil oft zeitaufwändige Dinge für das Wochenende aufgehoben werden, für die in der Woche keine Zeit bleibt (Korrekturen, neue Materialien erstellen etc).

- Dinge im Haushalt, für die in der Woche keine Zeit oder Lust ist

- gerade jetzt, kurz vor Weihnachten, wo neben dem schulischen Alltag Weihnachtsvorbereitungen anstehen und bestimmt jeder das Gefühl hat, auf dem Zahnfleisch zu laufen.

Für mich heißt das nicht unbedingt burn out, ich fühle mich einfach ferienreif und zähle die Tage bis zum letzten Schultag in diesem Jahr (und das sind bei uns noch 14 ).


@sairaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.12.2006 12:40:00

schönen gruß an deinen Prof. der soll erst mal seine HA machen! An Burn out und Depressionen erkranken auffällig viele Menschen. die sehr leistungsorientiert sind!


@silberfleck,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christine_sk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.12.2006 14:32:43 geändert: 05.12.2006 14:35:00

denke, sa hat sich saira nicht richtig ausgedrückt. Ich denke, der Prof meinte, ... die die eigenen Fähigkeiten nicht wertschätzen, die Leistung benutzen für die eigene Anerkennung, die vielleicht meinen mit anderen in den Leistungen nicht mithalten zu können und sich versuchen zu verstecken. So würde ich es mir denken
..hört sich in ihrem Beitrag ein bischen widersprüchlich an


zur "Leistungsvermeidung" - wortdreherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saira Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.12.2006 15:01:34

ich muss zugeben, die vorlesung ist ne ziemliche begriffsschlacht. ok, aber weils so viele durcheinanderbringt:
der größere kontext war "lern- und leistungszielorientierung", also ob mir es wichtig ist, dass ich was lerne, oder ob ich nur wert auf das ergebnis (=note) lege.
bei der leistungszielorientierung kommt aber noch dazu, dass es da noch zwischenstufen gibt, unter anderem die sog. "Annäherungsleistungszielorientierung", was bedeutet, dass jemand versucht, sein wissen nach außen darzustellen, und die "vermeidungsleistungszielorientierung" (im folgenden vlo), auf die es mir oben ankam. wenn jemand so "orientiert" ist, versucht er, seine (oft eingebildeten - siehe fähigkeitsselbstkonzept)mangelnden kenntnisse zu verbergen.

ich sagte mit keinem wort, dass solche lehrer irgendwie unengagiert seien, und mein prof btw auch nicht! muss mal hier für den eine lanze brechen^^
also:

was ich sagen wollte: durch diese vlo macht der lehrer sich selbst stress, weil er vor kollegen und den schülern z.B. wissenslücken oder mangelhafte unterrichtskonzepte verstecken will, aber die kollegen auch nicht um hilfe bittet, weil er vor ihnen nicht schlecht dastehen will.

ich hoff jetzt ist das ein bisschen klarer. wenn nicht: fragen!


angst vor kritik und versagen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gruenzi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.12.2006 15:10:14

...kann man, glaub ich schon,mit als grund ansehen, aber wie gesagt mit. solche angst stellt diese personen tatsächlich unter dauerstress. ich hab das gerade im kollegenkreis erlebt. allerdings kann ich dasnicht als regel behaupten. ich habe auch schon leutemit burn out erlebt, die eigentlich ganz klasse gearbeitet haben und von außen kaputt gemacht wurden.
ich selbst habe ansätze dazu, weil ich so vielen gruppen recht machen will, den kollegen, den schülern, der leitung mit den hunderttausend ansicht (nämlich jede stelle eine eigene) und meine familie darf ja auch nicht zu kurz kommen.
bis jetzt habe ich mich allerdings meistens noch ganz gut regenerieren können.


<<    < Seite: 3 von 9 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs