transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 121 Mitglieder online 02.12.2016 21:02:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "geplanter Amoklauf in BaWü - Fake?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 16 von 23 >    >>
Gehe zu Seite:
fehlerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 06:39:40

liebe christine
du möchtest ein paar fehler von mir erfahren?
du solltest meinen schreibtisch sehen.
ich bin überall 10 minuten zu früh. ich esse zu schnell. ich hab das letzte wort (im spiegel online forum haben die anderen aufgegeben)
meine linke socke von gestern hat ein loch.
mein motorrad ist schmutzig.


@rolf_robischonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 07:20:52 geändert: 12.12.2006 07:21:16

wer probleme hat mit zeiteinteilung, wird wahrscheinlich nicht ausgerechnet busfahrer oder bäcker.
klar, man sucht sich heutzutage seine lehrstelle auch nach den problemen aus, die man mit wecker und anderen hinweis-gebenden objekten oder subjekten hat...
lieber miro, wer stellt denn bloß für dich den wecker? dein chef?
ich mach meine zeiteinteilung selber.
schön für dich, aber da dürftest du wohl in diesen gefilden einer der ganz wenigen sein, denen dieses glück beschieden ist.
kinder können sowas sehr früh lernen, zeit selber einteilen.
eben: und diese zeiteinteilung müssen sie lernen und wie sollen sie das, wenn jemand sie bei jeder nicht-einhaltung von terminen mit einem fröhlichen "schön, dass du es noch geschafft hast, zu uns durchzudringen" begrüßt?!
ich hab das letzte wort (im spiegel online forum haben die anderen aufgegeben)
wie kommen die leute im spiegel-online-forum denn nur auf so etwas oder sollte ich sagen: na, dann hast du es ja geschafft?!

miro -immer noch -


typischer lehrertonfall?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 09:05:36 geändert: 12.12.2006 09:53:37

"schön, dass du es noch geschafft hast, zu uns durchzudringen"
lieber miro, wenn es so klingt, dann merkt auch das kleinste kind wie du es meinst.
bei mir sollte es klingen nach: ich freu mich wenn du hier bist. du bist wichtig. ich akzeptiere es, wenn du probleme hast termine einzuhalten. ich kann dir helfen wenn du willst.

wenn ich schulleiter bin, bestimme ich selber, wie ich meine zeit einteile und wie ich termine verteile, dass sie mich nicht jagen oder dass ich zu wenig zeit für sie habe. wecker stelle ich selber. ich weiß ja wie lange ich für etwas brauche.

einem kind kann ich mitteilen, dass es für eine arbeit genau mit der zeit ausgekommen ist. wenn eine besonders übersichtliche uhr dabei hängt, klappt sowas wirklich. ein junge wusste, dass ich ihn weltmeister in zeiteinteilung nenne. er hatte immer zeit übrig. ein anderer brauchte die arbeitszeit genau bis zum anschlag. das extrem langsame mädchen hatte dafür unendliche ausdauer. hätte ich es angetrieben, dann hätte es diese ausdauer nicht erfahren.
eine frühe erfahrung mit dem umgang mit unpünktlichkeit machte 1946 in der volksschule in bayern.
ein kleiner junge der einen fußweg von mehreren kilometern zur schule hatte, kam jeden tag zu spät, wurde jeden tag über die bank gelegt und mit dem stock geschlagen. und jeden tag schrie er "i hob a furunkl am hintern". nach drei jahren war er immer noch in der ersten klasse.
ich nehme an, er hat nicht pünktlichkeit gelernt, sondern vielmehr hass auf die schule.

im spiegel online forum ging es um die freie wahl des lernortes.


@rolf_robischonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 10:04:49

wenn ich schulleiter bin, bestimme ich selber, wie ich meine zeit einteile und wie ich termine verteile, dass sie mich nicht jagen oder dass ich zu wenig zeit für sie habe. wecker stelle ich selber. ich weiß ja wie lange ich für etwas brauche.
... damit wirst du sicher allen schulleitern aus dem herzen sprechen oder machen die, die dir nicht aus voller kehle zustimmem können, wieder etwas falsch?

miro


falsch?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 10:13:21

lieber miro, gibt es für dich nur richtig-falsch?
wer als schulleiter seine zeiteinteilung nicht im griff hat, wird allerhand probleme bekommen. wenn ihm das egal ist, ist sein karriere beandet. wenn es ihm nicht egal ist, leidet er und wird krank.


richtig oder falsch...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 10:22:18

wer als schulleiter seine zeiteinteilung nicht im griff hat, wird allerhand probleme bekommen.wenn ihm das egal ist, ist sein karriere beendet. wenn es ihm nicht egal ist, leidet er und wird krank.

so viel zum thema: richtig oder falsch...

miro


karriere beendetneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 10:56:19

heißt doch nur, er steigt nirgendwohin auf in der hierarchie. die schule muss ihn weiterhin ertragen bis er in den vorruhestand geht.


@rolf,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christine_sk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 14:08:49

ich betrat heute meinen Klassenraum und neben dem Müll, kam mir gleich lautes Zedern entgegen. (8. Klasse). Die Mädel, auch keine Engel, beschwerten sich darüber, dass sich die Jungen, wie Schw.. benehmen. Sie wollten gern Ordnung in der Klasse.
Was nun:?
1.) den Mädchen sagen, dann sollen sie doch
selber aufräumen.
2.) Ich räume auf
3.) einen netten Hinweis geben, dass ein ordentlicher Klassenraum doch schöner aussieht.
4.) die Putzfrau anrufen
5. demjenigen eine Belohnung versprechen, der freiwillig aufräumt?

Ich hab für mich eine andere Variante gefunden (die dir wahrscheinlich nicht zusagt), aber mal ehrlich, gerade pubertierende Jugendliche wollen zwar ernst genommen werden, aber auch ihre Grenzen erfahren.
Sicher der eine oder andere hätte darüber nachgedacht, warum ich mich jetzt bücke und den Dreck aufhebe. (aber ob der nun gerade in meine Klasse geht?) Mit Sicherheit ist das Vorbild etwas sehr entscheidendes in der Erziehung, aber doch auch ansprechen von Missständen und die Einhaltung der Regeln einfordern, denn erst dadurch werde ich allen gerecht. Jeder hat das Recht sich wohlzufühlen, aber doch nicht wenn es auf Kosten des anderen geht, insofern hat er auch dazu beizutragen, dass es anderen gut gehen kann!
Ich versuche dies zu erreichen, indem ich das vorlebe, was ich einfordere, aber dies auch deutlich von anderen erwarte. Das Strafen nicht die wirkungsvollste Methode sind, das zu erreichen, was man will, sondern, dass Verstärker wesentliche größere Wirkung erzielen ist sicherlich richtig. Trotzdem mache ich deutlich, was und auch warum ich etwas erwarte.


Übrigens,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christine_sk Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 14:14:25

viele Probleme sind gerade an Gymnasien. Warum, wo sie doch auf der Schule sind, die sich ihre Eltern wünschen?
Ich denke mal, viele von ihnen haben eben gerade nicht die Grenzen ihrer Eltern. Sie sind übersättigt, erleben sich in einem luftleeren, orientierungslosen Raum, was klare Regeln betrifft. Gerade Kinder in einer höheren sozialen Schicht, wo die Kontrolle der Eltern fehlt, wo Eltern versuchen ihr schlechtes Gewissen mit Geld rein zu waschen, werden auffällig, wo sie eben so nebenbei aufwachsen. Sie fangen an zu provozieren und fordern damit ein, dass ihnen jemand Grenzen setzt, weil sie sich erst dann ernst genommen fühlen.


mal ehrlich, christineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2006 14:45:31

aber mal ehrlich, gerade pubertierende Jugendliche wollen zwar ernst genommen werden, aber auch ihre Grenzen erfahren.

du glaubst die sind so, provozieren und wehren sich gegen bevormundung weil sie bevormundet werden wollen?




<<    < Seite: 16 von 23 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs