transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 174 Mitglieder online 09.12.2016 13:10:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Grundschule Bayern: Benotung des Bereichs "Sprechen und Gespräche führen" und Gesamtgewichtung innerhalb von Deutsch"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2007 19:05:31

Ich habe zur Zeit eine 1. Klasse und bin damit aus dem Schneider.
Die neuen Vorgaben gelten seit dem Sommer udn haben eine 2jährige Erprobungsphase. Die Konferenz zu diesem Thema hat noch nicht stattgefunden, da wir alle die anderen Bereiche - vor allem Schreiben - wichtiger fanden.
Generell bin ich gegen das Aufrechnen von Noten mit Kommazahlen und Prozentangaben. Meine Noten entstehen aus Notizen über Mitarbeit und einzelnen Test. Trotzdem finde ich immer wieder, dass man verschiedene Typen berücksichtigen soll.

Ja, das ist nicht objektiv, aber Noten sind nie objektiv! Auch Diktatnoten, Mathenoten und sonst was haben immer wieder Anteile, die nicht zu objektivieren sind.
Und letztlich: mir wäre ein Brief an den Schülern, in dem steht, was er kann und was er üben soll, viel lieber.

Palim


@streberinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.01.2007 19:06:32

Du hast Recht, wir wollen uns nicht noch mehr aufladen.

Doch:
Ich glaube tatsächlich, dass wir uns in Bayern unter den Vorlagen, die wir haben, schwer tun, diesen Bereich zu benoten (keine Eindrucksnoten), aber es geht um Gesprächsverhalten, Wortschatz, artikulieren, erzählen, informieren...
Man soll das im Zeugnis unter Deutsch verbal beurteilen, hat aber, so meine ich, kaum eine Möglichkeit diesen Bereich auch zu benoten, da ja - so meine Informationen - Eindrucksnoten ausgeschlossen sind.
Und das halte ich nicht für schülergerecht, zumal dies auch Teile der Ziele des Lehrplans sind, sogar einen eigenständigen Bereich darstellen.





.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2007 11:37:51

Vielleicht schaust du dir in den Bildungsstandards die Aufgabenbeispiele an.
Anhaltspunkte gibt es auch in der neuesten Veröffentlichung vom Grundschulverband (Arbeitskreis Grundschule e.V.). Vielleicht hat eure Schule oder jemand in deinem Bekanntenkreis diese Hefte/Bücher?

Dort gibt es auch einen Beobachtungsbogen Sprechen und Zuhören mit vielen Dingen, auf die man achten kann. Der Bogen ist für 2 Schuljahre angelegt und hat pro Schuljahr 3 Spalten - natürlich kann man auch öfter seine Beobachtungen festhalten.

Gut finde ich im übrigen auch, dass ausdrücklich auch das Zuhören genannt ist, auch darüber kann man Kinder einschätzen.

Außerdem ist für Niedersachsen -und sicher auch für andere Länder und Fächer - angegeben, dass Schüler Kurzreferate, Präsentationen etc. halten sollen. Ich habe im Fach Sachunterricht damit nun in der 4. Klasse begonnen, kann mir aber vorstellen, es mit anderen Klassen schon viel früher mit kleinen Aufgaben zu beginnen, so dass die 4.Klässler in Zukunft kompetenter sind.
Dazu gehört sicher auch das Vorstellen von Beiträgen im Forum einer Schule oder bei Vorführungen vor Eltern etc.

Auch der GS-Verband empfiehlt übrigens eine Drittel-Gewichtung der Bereiche (Sprechen+Zuhören/Schreiben/Lesen)
Ich weiß nicht, wie es in Bayern ist, aber für Niedersachsen gibt es seit diesem SJ wieder eine Geamtnote für Deutsch, Rechtschreiben und Schrift und Form, wobei die Einzelnoten nicht aufgeführt werden.

Palim

Palim


Danke für die mail ysnpneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2007 12:46:25

Also, wir hatten zu dem Thema Gewichtung erst eine Konfi. Fazit: In Deutsch werden alle Bereiche gleich gewertet, außer Sprechen und Gespräche führen. Läuft folgendermaßen:
Aufsatz Durchschnitt mal 4 plus
Sprache Durchschnitt mal 4 plus
Rechtschreiben Durchschnitt mal 4 plus
Lesen Durchschnitt mal 4 plus
Sprechen Durchschnitt mal 2 plus
sonstige mdl. Noten mal 1

geteilt durch 19 = Note

Bei Sprechen u. G. sollen die Schüler einmal pro Halbjahr z.B. ein Referat halten oder Beobachtungen beim Klassenrat (bei mir gib's da z.B. einen Vorsitzenden und ich schau, wie der die Sitzung leitet...); Gedichte gehören auch dazu

Mdl. Noten sind z.B. RS-Kurztests, freiwillige Referate, ....

liebe Grüße
joqui


@joquineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2007 13:45:55

Vielen Dank für diese Info.

Die mündliche Note über ein Referat zu bekommen, finde ich einen interessanten Ansatz. Ich dachte auch daran, dass man einzelne Kinder auch einfach einmal ein Lesestück mündlich zusammenfassen lässt.

ysnp


diese Idee finde ich auch superneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: joqui Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.01.2007 22:05:20

Da kann man dann davon ausgehen, dass die Arbeit vom Kind bewertet wird, nicht die der Eltern.

Wobei ich bei den Referaten schon den Vortrag sehr stark gewichte. Also Präsentation mit Folie oder Plakat, vielleicht auch ein Filmausschnitt. Nicht nur ablesen von abgeschriebenen oder diktierten Inhalten...

Manchmal mache ich auch vor dem Unterricht eine mdl. Zusammenfassung der letzten Stunde, bei der ich gezielt einen Schüler dazu befrage. (bietet sich aber leider nicht so oft an...)

lg.
joqui


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs