transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 37 Mitglieder online 03.12.2016 07:46:04
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schüler stellt sich quer und geht einfach- und die Aufsichtspflicht??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
@ marongeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.03.2007 18:29:16

meine frage war keine kritik!
ich hab deswegen gefragt, weil es natürlich schon eigenartig für kinder (und auch deren eltern) klingt, dass etwas, was im vorjahr freiwillig war, jetzt auf einmal pflicht ist.
die frage geht natürlich auch dahin, ob das rechtlich (vom wem her immer) abgesichert ist (wäre zumindest bei uns zu hinterfragen), aus einer freiwilligen sache eine verpflichtende zu machen. immerhin betrifft es die stundenanzahl.
das hat jetzt nichts mit der notwendigkeit zu tun! die steht außer zweifel und es zeigen ja deine beispiele, dass etliche wirklich mitmachen und es auch für sich selber wertvoll finden. dass am nachmittag viel abwechslung für alle beteiligten günstig ist, ist klar.
dein stand ist, wenn es rechtlich nicht absolut wasserdicht ist (also nur in form einer dringenden empfehlung) logischerweise nicht grade angenehm für dich und mit einmal je woche ist es auch schwierig, für die kinder durchschaubare und annehmbare ordnungsstrukturen zu schaffen.
was genau (fächermäßig) machst du denn im föderunterricht? würde mich einfach interessieren.
halte ich dir für deine gar nicht einfache aufgabe!



dafyline


Mensch, Student oder doch einfach nur einer, der unterrichten will??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maronge Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2007 20:18:49

@dafyline
Vornehmlich gebe ich Förderunterricht in Deutsch, da es sich bei meinen Schülern ja um Kinder mit Migrationshintergrund handelt.
Das schließt aber ebenso Fächer ein wie Mathe, Englisch und die Fächerverbünde.
Von daher ist das schon eine unfangreiche Sache, die meiner Meinung nach so einem Studenten schon viel Verantwortung abverlangt, die ich aber auch gerne übernehme.
Ich muss hier ständig auf dem Laufenden sein, was meine Schüler momentan so alles stofflich im Regelunterricht machen, was nicht immer leicht ist. Oft kommen die Kids an einem Tag daher und bitten um eine Schularbeitvorbereitung für den nächsten Tag, an dem die Arbeit dann wohl auch geschrieben werden soll. Ich muss schon sehr flexibel sein, das gelingt mir leider nicht immer. Ich erkläre auch meinen Schülern, dass Schulaufgabenankündigungen eine Woche vorher stattfinden sollten, damit ich mich auch für die Übung vorbereiten kann- denn sie wollen ja auch lernen. Viel zu oft bekommen die aber auch erst wenige Tage vorher vom Fachlehrer bescheid...

Nichtsdestotrotz fühle ich mich meiner Aufgabe zumindest nicht unterlegen, ich wachse daran, das tut gut. Ich habe schon auch viele, wenn auch kleine Erfolgserlebnisse. Dann kommen eben auch wieder so Sachen wie am Dienstag...- Heut war wieder ein guter Tag.

Dennoch treten eben manchmal Zweifel ob der Berufseignung auf, und man muss sich ständig wieder sagen, dass man ja auch nur Mensch und Student ist



@marongeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.03.2007 20:37:01

da hast du einen ganz schön großen brocken zu bewältigen!
diese situation kenn ich natürlich auch, ebenso das kurzfristige „auftauchen von schularbeitsterminen“.

flexibilität ist ja gut, eine entsprechende vorbereitung allerdings auch!
erfolgserlebnisse gibt es immer wieder, man darf sie auch sehen, artikulieren und sich daran freuen! sich daran zu orientieren hilft wirklich.

viel erfolg!

dafyline


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs