transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 5 Mitglieder online 05.12.2016 01:53:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie viel und wie oft?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Wie viel und wie oft?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2004 15:35:50

Wie haltet ihr es mit der Verteilung von Hausaufgaben? Gebt ihr euren Schülern jeden Tag etwas auf? Welchen Unterschied macht ihr zwischen Haupt- und Nebenfächern? Ich kenne sehr unterschiedliche Ansichten von KollegInnen (eine gibt jeden Tag und auch über die Ferien etwas auf, eine andere Kollegin gibt z.B. in Deutsch nicht regelmäßig etwas auf) und bin gespannt, wie es die teachers handhaben?!
Es grüßt euch bika!


Bei mir ist das so:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bibbe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2004 16:39:37

Ich gebe jeden Tag was auf und wenn es nur eine kleine Aufgabe ist. V.a. handelt es sich dabei um Mathe und/oder Deutsch. In den Nebenfächern kriegen die Kids was auf, wenn es irgendwas herauszufinden gilt. Über die Ferien gibt es bei mir keine Hausi. Die Menge mach ich zum einen abhängig von dem Übungsbedarf meiner Schüler und vom Wetter. Bei schönem Wetter gibt es weniger, da sollen sie lieber draußen rumtollen (Ich hoff zumindest, dass sie dann nicht den ganzen Nachmittag vor der Glotze sitzen).
2. Klasse

Grüße, biance


Und so bei mir:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2004 21:39:49

Habe eine 7. Klasse an der Förderschule. Als Klassenlehrerin unterrichte ich die meisten Fächer selbst und stelle daher praktisch sämtliche Hausaufgaben.
Bei mir gibts Mo-Do 3 Hausaufgaben: Mathe, Lesen, und Rechtschreiben, Sprachlehre o. ä. - am Freitag gibts nur 2. Die Aufgaben sind normalerweise in 45-60 min zu schaffen. Bei mir kann man aber auch Hausaufgabengutscheine verdienen und man hat dann an manchen Tagen weniger auf.
Über die Ferien sollen die Schüler ein Buch lesen (Schwierigkeitsgrad und Umfang ist jedem selbst überlassen) und nach den Ferien Fragen dazu bei www.antolin.de beantworten.



Was ist das "Hausaufgaben"?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kaan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2004 21:46:47

Mir hat man beigebracht, dass Hausaufgaben neuerdings uncool sind!
Das heisst jetzt Kinderschändung... Die Kinder brauchen doch ihre Freiheiten... etc. etc. hört man immer wieder, aber ohn HA, wie will man da noch den Lehrplan einhalten?
Ich gebe sehr oft Hausaufgaben, die man aber in der Schule beginnen kann... viele Hausaufgaben sind aber selbstständiges arbeiten, d.h. nicht 08.15 und lesen, da dies sehr wichtig ist heute!
Es gibt aber immer wieder Tage (ca. 1 -2 mal je zwei wochen) dass ich an einem tag keine HA gebe... wenn gut gearbeitet wurde, als Bestechung... oder einfach so, wenn das Wetter mal wieder zu schön ist... Kinder sollen sich auch amusieren... da ich auch sport unterrichte kommt es an besonders schönen tagen vor, dass ich als HA irgendeine Sportart aufgebe, die draussen gemacht wird... natürlich kann man das nicht kontrollieren! Sorry, ich höre wieder mal nicht auf...


Natürlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2004 22:38:06

brauchen sie ihre Freiheiten - nach den Hausaufgaben!
Ne, mal im Ernst. Meine Förderschüler werden in einem, spätestens zwei Jahren die Schule verlassen und dann 8 Stunden am Tag arbeiten (wenn sie Glück haben). Wie sollen sie sowas durchhalten, wenn sie schon über so ein bisschen Hausaufgabe jammern?
Außerdem brauchen die meisten dringend die tägliche Übung in Mathe, Lesen und Rechtschreiben. Und wenns nur 10-15 Minuten sind.


Klarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kaan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2004 22:44:39

brauchen meine auch die Übung...
aber ich denke auch... wenn meine dann in 3 Jahren aus der Schule raus sind, haben sie auch genug stress! Und ab und zu mal tut es auch den Kindern gut und es wird mit guter arbeit und leistung an den übrigen tagen gezeigt...

übrigens... normalerweise dauern meine HA auch immmer c.a 60 minuten!


Noch was...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kaan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2004 22:46:15

... wie lange sollte ein Lehrer / eine Lehrerin HA haben??? ist auch schon vorgekommen, dass ich bis nachts um 12 korrigiert habe... und ich lege dann auch mal einen HA freien Tag ein...


@kaanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bika Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2004 14:07:06

Hausaufgabenfreie Tage für Lehrer müssen auch sein, doch die gibt's nur sehr, sehr selten ... (schnüff ).
Wie haltet ihr es eigentlich mit dem Kontrollieren von HA? Ich gebe z.B. in Deutsch immer etwas als HA auf. Oft lesen wir sie dann gemeinsam vor und besprechen sie. Kontrolliert ihr dann jedoch auch immer, ob einzelne Schüler alles richtig haben oder macht ihr "Stichproben"? Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten, mit welcher könnt ihr denn rundum glücklich leben?
Viele Grüße, bika


"bikaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kaan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2004 16:32:14

...das ist je nach Zeit... Wenn ich persönlich mal nichts zu tun habe, ziehe ich sie auch ein... Oft mache ich es so, dass wir die Blätter tauschen und dann in der Stunde korrigieren (wenn ich in der Stunde aber vorwärtskommen sollte mache ich auch mal einen Schnelldurchlauf) Also Stichprobenweise...

PS: Meine Schüler sind so, dass sie es mir immer vorher sagen, dass sie die Aufgaben nicht haben... In der Befürchtung einer Einziehung und Benotung (Wenn sies sagen, benote ich nich... hehe)


habe das auch noch nicht so raus..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sumpfeule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2004 22:12:41

habe zur zeit vertretungsweise drei matheklassen und eine deutschklasse.
es wäre mir lieb, wenn sie jeden tag hausaufgaben hätten, denn sie haben leider viel nachzuholen. die fachlehrer fielen nämlich schon länger aus..
ich finds aber auch doof welche zu geben und sie dann nicht nachzusehen oder andersweitig "wertzuschätzen". aber es ginge viel zu viel zeit drauf um alles nachzusehen oder vergleichen zu lassen.
folglich gibts dann nicht jeden tag was auf..
ich wechsel das so, dass ich mich nicht "überarbeite" damit
übrigens: laut erlass gibts bei uns freitags eh keine hausaufgaben
freies wochenende hatte ich trotzdem nicht?!


 Seite: 1 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs