transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 137 Mitglieder online 09.12.2016 07:19:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "PISA und die Realität in der Schule ...."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
....das will doch auch keiner,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: evelyne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2004 09:58:05 geändert: 17.02.2004 10:00:28

mit "Normen setzen"sollten die Kleinsten spielerisch die Grundbegriffe einer guten Moral(Freundschaft, Schwächeren helfen, auch mal das machen, was nicht so gefällt usw. ach, was erzähl ich euch das..wisst ihr doch selber) kennenlernen, das heißt nicht, daß sie nicht frei sein dürfen. Oder gibt es bitte heute keine Moral mehr?


Riesen ?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2004 11:23:21

Das frage ich mich zusammen mit evelyne. Wenn ich mich richtig erinnere, kommen Kinder nicht als soziale Wesen auf die Welt und ihr Vorteil besteht darin, dass sie sich an nichts halten müssen, es sei denn irgend jemand sagt es ihnen.


Bei Harry Potter Band 5 sind Riesen von der Ausrottung bedroht, weil sie unablässig übereinander herfallen und sich umbringen. Sie können nicht in der Gemeinschaft von vielen leben.

Also im Zusammenleben sind die Kinder zuerst einmal riesige egomane Babies. Oder Rolf?





riesenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2004 13:47:42

kinder kommen als menschen zur welt, als gruppenlebewesen mit starkem bedürfnis zu kommunikation, zusammenhalt, forscher- und sammlerverhalten, einrichtung, selbstbehauptung...
man kann sie wachsen lassen oder sie einengen.
eingeengte kinder versuchen ständig auszubrechen, verletzte kinder schlagen zurück oder verkriechen sich, an kommunikation gehinderte kinder schreien oder verstummen.....usw..
ein ganz kleines kind ist kein hemmungsloser chaot, der alles um sich angreift und zu zerstören versucht.

die einstellung zu kindern macht den umgang mit ihnen aus.
mit einer katze wird auch anders umgegangen, je nachdem man sie für ungeziefer oder eine verwunschene prinzessin hält.


Ja, was denn nunneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2004 14:28:51

als Riesen oder als Menschen?
Ratschläge sind auch Schläge, sie sollen führen, nicht "begleiten".
Ehrlich gesagt, kann ich mir das "Begleiten" bei dir nicht vorstellen, bei der Art, wie du selbst begeisterte Anhänger von dir vor den Kopf stößt.
"Freund"lich gemeint von
kfmaas

p.s. Schade, dass du meinen Sohn nicht kennen gelernt hast.


vor den kopf?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2004 14:41:56

das indianersprichwort ist nicht von mir. es gefällt mir allerdings und ich zitiere es gerne.
bei mir heißt es halt, sie kommen als menschen zur welt, nicht als "material", zwergkaninchen, spielzeug, werkstoff....
begleiten sieht bei mir so aus, dass ich zuschaue, kommentiere, mich freue, lerngelegenheiten zur verfügung stelle, einfach rede...
wieso fühlst du dich vor den kopf gestoßen? wodurch?

deinen sohn kennen gelernt? nein.
ist er so kompliziert wie mein erster sohn?


Also, ich glaube, ich verstehe schon,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant71 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2004 21:41:08

was Rolf meint, aber auch was kfmaas meint.
Mein Sohn (1 3/4) ist wahnsinnig lernbegierig. Voll Neugierde stürzt er sich jeden Tag auf die Dinge. Bezeichnend ist z.B., dass er die Wörter, die besonders geliebte Gegenstände bezeichnen, sprechen kann (Lampe, Hund, Feuerwehrauto, Uhr, Kirche, Glocken...) Er puzzlet total gerne und gut und liest gerne Bücher - spielt aber so gut wie gar nicht mit Autos oder mit dem Ball. Das finde ich nicht weiter schlimm, ich sehe, wie er ständig Fortschritte macht und gerne lebt. Das genügt mir.

Irgendwie mache ich mir aber schon darüber Gedanken, wie es wohl wird, wenn er in die Schule kommt. Da wird es nämlich nicht mehr so sein, dass er das lernen darf, was er möchte. Es werden ihm Dinge vorgesetzt, egal, ob sie bei ihm an der Reihe sind oder nicht.
Ist natürlich auch verständlich, dass man als Grundschullehrer nicht 30 Kinder individuell lernen lassen kann - zumindest nicht in unserem Schulsystem.

Also, was das Lernen anbelangt, würde ich sagen, dass ich ihm möglichst wenig reinpfuschen will, weil er selbst "weiß", was dran ist.
Das andere, wovon ich nicht das Gefühl habe, dass es ganz von allein kommt, ist das Sozialverhalten. Wenn ein Kind kommt, das mit in sein Buch schauen will, das er gerade liest oder einfach nur mit seinem Feuerwehrauto spielt, das bei ihm in der Ecke liegt, fängt er an, das Kind zu beißen. Und ich glaube nicht, dass das davon kommt, dass ich mein Kind schon sozial verbogen habe. Da glaube ich eher, dass mein Kind bestimmte Dinge lernen muss, z. B. dass er nicht alleine auf der Welt ist und dass andere Menschen auch Bedürfnisse haben.


liebe elefant71neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.02.2004 22:46:16

widerspruch
du schreibst
"Ist natürlich auch verständlich, dass man als Grundschullehrer nicht 30 Kinder individuell lernen lassen kann - zumindest nicht in unserem Schulsystem."
es ist eigentlich nicht so verständlich, aus meiner sicht. es ist nur üblich. lehrer lernen es so. sie halten es oft anders nicht aus.
wenn genug platz ist, lass ich auch 40 kinder individuell lernen (wenn ich vertreten muss und mit zwei klassen gleichzeitig arbeite)
das verhalten von deinem kleinen sohn ist nicht seltsam. er weiß, was seine sachen sind und verteidigt sie gegen gebrauchsentwendung. wenn er einen berg bauklötze hat und ein anderes kind kommt dazu, kann er sicher im team bauen.




Bayern...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: *alexandra* Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2004 12:29:00

Erst mal muss ich anmerken, dass ich selbst in Bayern lebe
und ich finde es eine Unverschämtheit, dass Bayern die Pisastudie so hinbiegt, dass Bayern als absolutes Musterland dasteht.
Ihr habt sicher schon gehört, dass Bayern von allen Bundesländern am Besten abgeschnitten hat.
Kurz danach wurden bereits Broschüren verteilt, dass Bayern als einzeln herausgenommenes Bundesland bei im Vergleich mit den restlichen Nationen gaaaaaanz weit vorne liegt.

Nur bemerkt dabei keiner den Schwindel!!!!

Denn wenn man bei den anderen Nationen einzelne Regionen herausnimmt, liegen die nämlich meilenweit über dem Schnitt von Bayern!!!

Es ist einfach unverfroren ein solch ernstes Thema so - und auch noch so falsch - für sich auszuschlachten!!!!


@ rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2004 14:12:05

ja er kann sicher im Team arbeiten - solange die anderen machen, was er sagt. Außerdem gehören ihm ganz schnell alle Bausteine, auch die der anderen, solange sie sich nicht "handgreiflich" wehren. Mein Sohn (der jüngste von dreien, - die anderen sind 1 und 2 Jahre älter -) schaffte es, die Zusammenarbeit so zu sabotieren- indem er sich wichtige Legosteine aneignete und versteckte, dass das Weiterbauen nicht mehr möglich war. Ähnliches hat er auf einer Grundschule und 4 Gymnasien gemacht. Also ich kann elefant71 sehr gut verstehen.

Lieber Rolf - könnte es sein, dass du einen Zustand absolut setzt, für den der Experimentator und Beobachter in erster Linie verantwortlich ist und der von keinem anderen, der nicht die gleiche Stellung einnimmt, herbeigeführt werden kann?
Entscheidende Frage: Wie offen bist du, wenn deine Schüler sich "frei" für alles Wesentliche entscheiden und dies ohne Störung durchführen?

Es kommt mir ein wenig vor wie bei Henry Ford, der einmal sagte: "Bei mir kann jeder die Farbe seines Autos wählen, vorausgesetzt sie ist schwarz."
Ich wünsche dir viel Spaß bei der Suche nach Gemeinsamkeiten. (Ich denke, da gibt es noch Spielräume)
"Freund"liche Grüße
kfmaas





lieber kfmaasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.02.2004 17:06:48

du machst es mir schwer. deine frage nach meiner offenheit verstehe ich ganz einfach nicht.
kennst du elefants kind und weißt wie es bei bausteinen (die ihm nicht gehören) mit anderen kindern zusammen arbeiten kann?
ich hab halt im kindergarten (in den letzten 28 jahren) immer wieder zugeschaut und soetwas gesehen. und auch in der grundschule, wo ich bausteine (von nikitin), steckwürfel in fünf fraben, bunte geometrische klötze, geoclix (geometrische rahmen zum zusammen klicken) einfach zur verfügung stelle. mein eingreifen ist in der regel nur positive rückmeldung: du hast das oder das gemacht. das gefällt mir, es ist interessant, es ist symmetrisch, es ist stabil usw...
bei besonders komplizierten kindern überlege ich mir eben besondere schutzmaßnahmen und besondere rückmeldungen, besondere einrichtungen.
für etliche komplikationen hab ich also inzwischen ein paar vorschläge, beileibe nicht für alle. ich kenn ja nicht alle kinder auf dieser welt.



<<    < Seite: 2 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs