transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 201 Mitglieder online 09.12.2016 14:43:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schülerin schlägt Lehrerin"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 8 von 12 >    >>
Gehe zu Seite:
oder ganz andersneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sistera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.06.2004 18:15:29

Vielleicht hätte man das Mädchen einmal zu einen ruhigen Gespräch bitten sollen, sie zu einer Entschuldigung bringen müssen und dann hätte man die ganze Sache vergessen können.

isa


soziales umfeldneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.06.2004 18:46:49

also, wenn sich eine schülerin oder ein schüler so extrem verhält, ist meist das soziale umfeld, sprich die familie, kein besonders solides. ehrlich gesagt, finde ich schulausschluss sehr hart. man sollte der sache doch erst mal auf den grund gehen. ich finde es etwas seltsam von der lehrerin, dass sie die kondome auf die seite legt und meint, sie würde sie am ende der stunde zurück geben??! möchte aber keineswegs das verhalten des mädchens in schutz nehmen. eine bestrafung muss her - aber doch nicht in dem ausmaß. wir putzen uns die hände ab, werfen die schwierigen kinder von der schule, schauen zu, wie sich dann andere kollegen erneut mit ihnen herum schlagen?! die kinder werden immer aggressiver und verlorener und niemand will verantwortlich sein? finde ich nicht okay. ein ernstes gespräch mit schülerin und eltern muss her - und dann noch diskussion vor der klasse. vielleicht gemeinsam mit direktorIn?!


ja aber...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kitt-e-cat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2004 00:14:03

... ich denke, es geht auch darum, dass das Mädchen Hilfe bekommt und ich muss sagen: Lehrer mit um den 30 Schülern in der Klasse können ihr nicht helfen (=> Überforderung wegen zu großer "Schülermasse"). Ich würde sagen: Schulverweis (am Besten nicht an die nächstbeste, sondern eine geeignete Schule).
Was ist eigentlich mit der armen Lehrerin?
Was wäre eigentlich passiert (rechtlich), wenn die Leherin im Reflex zurückgeschlagen hätte? Hätte ja auch passieren können.




wirklich schwierigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2004 09:16:42

So auf Anhieb kann ich gar nicht sagen, für wen ich mehr Mitgefühl aufbringe. Für eine junge Kollegin ist so eine Erfahrung mit Sicherheit schlimm, wenn nicht traumatisch. Aber das Mädchen braucht unbedingt Hilfe, Strafen verschlimmern doch nur alles. Wie soll sie denn jemals lernen, ihr Leben in den Griff zu bekommen, wenn sie überall die Härte zu spüren bekommt? Was manche Kinder/ Jugendlichen miterleben müssen, womit sie fertig werden müssen, ist unbegreiflich. Und keiner, der sie an der Hand nimmt und ihnen Wege aufzeigt. Tragisch.


das istneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2004 13:27:26 geändert: 09.06.2004 17:47:23

... wohl die einzig (meiner meinung nach einzig) richtig art, an diese sache heranzugehen... denn feuer mit feuer bekämpfen, das wissen wir alles selbst aus unserer eigenen schulzeit bringts am allerwenigsten. da ich selber eine etwas aggressive schülerin war (hab jedoch noch nie jemanden körperlich attackiert), weiß ich, wie schlimm sich das auf einen auswirkt, wenn man von den lehrern abschrieben wird. und das wirkt sich dann auch traumatisch aus. sth hat recht - die lehrerin ist auf jeden fall arm, aber sie ist erwachsen und der beruf bringt leider so unschöne situation mit sich. das ist hart, das tut weh, das bringt einen an seine grenzen - aber vor dem mädl liegt eine zukunft, die man eventuell noch retten könnte.... oder bin ich blauäugig???
und zum thema: was wäre passiert, wenn die arme lehrerin zurück geschlagen hätte, kann ich nur sagen, dass der kampf hier zwischen einer dreizehnjährigen und einer erwachsenen stattfand und das mädl sie ja nicht k.o. schlagen wollte o.ä.! die lehrerin hat sie berührt und das kind ist ausgetickt - mal überlegt, ob nicht eventuell mißbrauch oder gewalt in der familie vorliegen könnte?? vielleicht reagiert sie auf körperkontakt grundsätzlich auf diese art... die lehrerin sollte sich doch so weit unter kontrolle habe, nicht zurück zu schlagen. verbal kurz auszuflippen ist ja okay, aber die überlegung find ich etwas übertrieben.


SchiLfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2005 14:31:57 geändert: 23.01.2005 14:35:24

Bin gerade erst bei der Klärung des Begriffes Schilf angelangt bei uns in Bay heißt das Schule zur individuellen Lernförderung - im übrigen auch eine Schule - mit kleiner Schülerbesetzung in den Klassen - wo solche Dinge: Lehrer schlagen, Lehrer des Würgens bezichtigen, indem Schüler sich die Male selber beibrachte...... passieren
Haben einen Ordnungsausschuss, der aus 9 Lehrern besteht. Der tagt, wenn er angerufen wird - nach dem Unterricht, Schüler muss zunächst vor der Tür warten, dann seine Version schildern, dann Gespräch der Lehrer, dann klärendes Gespräch mit Schüler und bei einfachen Sachen sofort Konsequenz, bei schwierigeren nochmals Besprechung im Ordnungsausschuss oder große Konferenz
außerdem haben wir einen unserer und noch 3 anderen Schulen zugewiesenen Polizisten, der bei schwierigen Fällen
a. bei der Klärung dabei ist
b. rät, ob Anzeige sinnvoll
c. Fortbildung in den entsprechenden Klassen zu dem jeweiligen Thema - hier Gewalt - macht


Auf der anderen Seite ist das Milieu der Schüler und das bisher gelernte Verhalten am Beispiel der Eltern.... wichtig und zu beachten - heißt für mich Beschäftigung mit dem Schüler, auch über die Unterrichtszeit hinaus
Nacharbeiten als Gespräch

Was passiert denn, wenn ein solcher Schüler/eine Schülerin rausgeworfen wird?
Mit dem Kind?
Mit den Freunden?
Mit den Klassenkameraden?
Mit dem Lehrer?


Beitrag zu Richtig so: Genau SOOOO?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2005 14:39:39 geändert: 23.01.2005 14:44:58

BEi dir gehts gerecht zu, oder?
Würde mich aber auch interessieren, was dich sauer macht - kann es mir so nur vage vorstellen, würde deine Sauerkeit möglicherweise teilen


interessant,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2005 14:42:45

bei uns in österreich heißt SchiLf
Schulinterne Lehrerfortbildung
....also, wenn ein Lehrer /Leiter der Schule eine nur für das eigene Kollegium spezifische Fortbildung anbietet..............


Prügelstrafe, aber nicht dochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2005 14:43:29

bin an einer SchiLf, nach Meinung einiger ELtern gibt es die Prügelstrafe ganz klar noch , und ich soll sie vollziehen - vorletztes Jahr ganz klares Angebot eines Vaters???!!!- nach Meinung einiger weniger anderer sollte sie dringend eingeführt werden
und nach Meinung vieler Schüler sowohl in der unterrichtlichen Behandlung von Erziehung wie auch beim Streitschlichter ist SChlagen ein notwendiges ERziehungsverhalten
Krieg das mal aus den Köpfen raus - PUHHHH


Zu : Das ist - Naja?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: magistra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.01.2005 14:49:35

Wenn ich mir meine dreizehnjährigen anschaue, würde ich mich schon gar nicht trauen, zurück zu schlagen - außer ich war vorher in einer Selbstverteidigungsgruppe
habe mal ein Mädchen - groß für dreizehn, versucht, zurückzuhalten, als sie eine Lehrerin, die sie allerdings - leider - im Vorfeld geschlagen hat, zurückzuhalten, meine eigenen Schüler, zwölf bis vierzehn, haben mir dann geholfen, sie festzuhalten, was allerdings insgesamt wieder Eindruck auf meine Schüler gemacht hat und zu fruchtbaren Diskussionen geführt hat


<<    < Seite: 8 von 12 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs