transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 50 Mitglieder online 03.12.2016 08:04:30
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Nie aufgeschrieben... Was Großmutter noch wusste/glaubte:"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Änisschnappsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schocolata Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.07.2007 23:15:04

Meine Grossmutter aus Spanien hat mir bei Bauchschmerzen den Bauch mit Änisschnapps eingerieben. Vielleicht hat der Schnaps nicht viel gebracht, aber die Zuwendung auf jeden Fall.


*erinnerungen werden wach*neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2007 12:26:13

die drei kreuze auf dem brotlaib, den reis unter die bettdecke,wasser und steinobst, die wäschevorschrift zwischen weihnacht und neujahr...

und wenn du beim gehen durch die stadt etwas isst, kriegst du keinen mann ab!





Tipps meiner Oma/ Mamaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandy03 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2007 23:30:05

Eine kleine Auswahl, die mir jetzt auf die schnelle einfällt, da ich sie selber noch anwende:

- Karottenflecken auf Kleidung oder Geschirrtüchern verblassen, wenn man die Sachen in die Sonne hängt. Das klappt tatsächlich, selbst getestet bei den Stramplern meines Sohnes und bei Rührschüsseln!

- Teereste kann man als Gießwasser benutzen. (Ich weiß allerdings nicht, ob das wirklich alle Blumen "mögen")

- verdreckte Iso-Kannen reinigen, indem man sie mit Wasser befüllt, eine Tablette Kukident hinzugibt und mehrere Stunden stehen lässt

- verkalkte Wasserkocher reinigen, indem man sie mit Wasser befüllt, einen Schuss Essig hinzugibt und ebenfalls länger stehen lässt

- Rotweinflecken verschwinden, wenn man möglichst schnell etwas Salz draufgibt

- bei Wespenstichen eine halbierte Zwiebel auf die Haut legen

- bei Ohrenschmerzen eine Zwiebel würfeln, in ein Taschentuch einschlagen und auf das scherzende Ohr legen

Sandy


Kenn ich auch fast alle!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2007 23:36:41

Dabei fällt mir noch eine Sache ein:
Wachsflecken mit Löschpapier ausbügeln, dann die FARBE des Wachses mit Kölnisch Wasser austupfen. Hab mal damit ein"Ballkleid" gerettet. Man stinkt zwar ziemlich nach KW, aber der Fleck - is weg!


Wir sind jetztneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2007 23:39:55

bei den reinen Haushaltstipps angekommen.
Dafür gibt es die hervorragende Seite
www.frag-mutti.de
Ich finde so alte Aberglaubengeschichten o.ä viel spannender. Habt ihr nicht noch mehr davon??


Anneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2007 23:46:28

eine merkwürdige Angewohnheit meiner Urgroßmutter kann ich mich erinnern. Sie hatte mitten im Gebetbuch einen Schlüssel, der oben herausschaute und ein Einmachgummi um das Gebetbuch herum, damit der Schlüssel nicht heraus fällt. Dann nahm sie mit den Mittelfingern das Buch hoch und wartete, in welche Richtung sich das Buch drehte. Mit dieser Richtung war auch ein (Aber)glaube verbunden, ich kann mich aber nicht mehr an die Bedeutung erinnern .

Eigentlich war das nichts anderes als ein Pendel.


Auf den Tisch gehört der Kuchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gattalcaffe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2007 23:59:53

Meine Oma hat immer gesagt: "Auf den Tisch gehört der Kuchen,
da hat der Popo nichts zu suchen."

Im Nachhinein finde ich das total witzig ich kann mich allerdings
gar nicht erinnern, dass wir als Kinder immer auf dem Tisch sitzen
wollten?

Und dann hat sie auch immer gesagt: "Schere, Messer, Gabel, Licht
sind für kleine Kinder nicht."

Vielleicht kennt ihr die alle?


Wenn ich es recht überlege,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2007 00:03:45

war meine Großmutter gar nicht abergläubisch! Meine Mutter umso mehr: "Hände begucken bringt Streit" ist einer ihrer Lieblingssprüche, Wäsche darf über Silvester nicht hängen bleiben, das bringt Unglück.

Meine Uroma zog sich nie vor dem (laufenden) Fernseher aus, denn der "Mann im Fernsehen konnte ja sehen, wie sie sich auszieht!"
Auch trug meine Uroma, solange ich sie kannte, schwarze Kleider, höchstens mal mit kleinen weißen Blümchen. Sie war seit zig Jahren Witwe, und es war üblich, dass diese Frauen Zeit ihres restlichen Lebens "trauerten".


Dabei fällt...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: siebengscheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2007 08:52:25

... mir ein, dass meine Oma immer gesagt hat, Messer zu verschenken sei nicht gut, weil man die Freundschaft zerschneidet.

Verschenkt man Schuhe, so sollte man sich immer einen Pfennig (jetzt Cent) geben lassen, sonst würde man demjenigen weglaufen.

Mmmh - ich hab's noch nie ausprobiert


Erinnerungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2007 09:29:48

sie werden durch eure Beiträge angeregt:

- Wenn ein Kauz schreit, stirbt jemand.

- Wenn man einen Zahn verliert, stirbt jemand, den man kennt.

- Wenn jemand geboren wird, stirbt jemand aus der Familie...

Hmmm, irgendwie sterben immer alle. Ob das wohl mit der Angst vorm Sterben zu tun hatte? Wollte man das Schicksal damit beschwören???

In Italien (und auch in Spanien, glaube ich) muss man an Silvester ROTE Unterwäsche tragen, damit man im folgenden Jahr Glück hat...


<<    < Seite: 4 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs