transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 22 Mitglieder online 10.12.2016 00:28:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie verhalte ich mich auf einer Klassenfahrt?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Wie verhalte ich mich auf einer Klassenfahrt?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sabine60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.08.2007 21:51:24

Hallo,

Ich fahr bald (im September) mit meiner 9. Klasse auf Klassenfahrt.Alles ist schon organisiert,geplant und die Vorfreude ist sogar schon da :)
Was mir aber immer mehr Sorge bereitet ist eine Schülerin.Sie ist schwer depressiv,ritzt sich und ebenfalls stark essgestört(Bulimie).
Wie soll ich mich dementsprechend ihr gegenüber verhalten?Ich weiss,dass sie große Probleme mit dem Essen hat,trotzdem haben ihre Eltern ihr die Klassenfahrt erlaubt,da sie letztes Jahr aufgrund eines Klinikaufenthalts nicht mitfahren konnte.
Ich würde mich über Antworten sehr freuen!Danke!

Liebe Grüße


Hört sich schwierig an,...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doreen13 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.08.2007 22:10:58

...obwohl ich es gut finde, dass sie mitfährt. Aber es wird bestimmt eine schwierige Zeit für alle Beteiligten. Veilleicht gibt es eine Möglichkeit mit den Eltern/ Ärzten abzusprechen wie man sich am besten verhält? Und ich denke es müsste auch irgendwie klar gestellt werden, wie man ggf. reagiert, wenn sie sich auf der Klassenfahrt ritzt?! Aber wie kann man das anstellen, ohne sie von vorne herein zu entmutigen? Schwierig, schwierig...


Vielen Dank für die Antwortneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sabine60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.08.2007 22:28:08


Ja es ist schwer richtig zu handeln.Soll ich sie in "Ruhe" lassen,sie unauffällig beobachten,kontrollieren?
Ich sehe es ja nicht,ob sich geritzt hat oder nicht.Ich kann ihr eigentlich nur vertrauen.

Liebe Grüße


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.08.2007 23:08:01 geändert: 14.08.2007 23:08:42

du weißt, dass sie große probleme hat.
weiß sie, dass du darüber bescheid weißt? kannst du mit ihr darüber reden? habt ihr einen guten draht zueinander und könntest du ihr anbieten, dass sie jederzeit mit dir darüber reden kann während dieser woche (natürlich auch sonst)?

oder läuft das alles nur zwischen den eltern und dir?


Danke : )neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sabine60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.08.2007 23:51:28

Anscheinend ist es so,dass ihren Eltern nicht klar ist,was eine Essstörung und Depressionen bedeuten.Sie halten sich weitgehend aus ihrer Krankheit heraus.Ich weiss also,dass sie nicht mit ihren Eltern reden kann.
Sie ist schon von alleine auf mich zugegangen,weil sie es mir praktisch sagen musste (Schwimmunterricht),aber auch mich zukommen,um zu sagen ,dass es ihr jetzt gerade nicht so gut geht oder,dass sie das mit dem Essen nicht hinkriegt ,würde sie glaube ich nicht.Sie steht eher hinter einer Fasade("Es geht mir super,deswegen bin ich immer lustig drauf").Ich habe schon versucht mit ihr über ihre Krankheit und über das Ritzen zu reden,aber ausser ein paar Worte erzählt sie nicht viel.Sie behaart darauf es alleine hinzukriegen,tut dies aber nicht(ihre Aussage).


Soviel ich weiß,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elanor777 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.08.2007 10:56:20

ist das typische Verhalten bei den Essstörungen, dass die Mädchen selbst das gar nicht so sehen und meinen, sie hätten gar kein Problem. Du schreibst, dass dieses Mädchen auch so tut, als ob es ihr blendend ginge. Das bedeutet, sie hat den ersten Schritt - Erkennen, dass man ein Problem hat- noch nicht gemacht. Ich denke,Du solltest sie viel beobachten und wenn Du etwas auffälliges bemerkst, mit ihr reden. Wenn man einfach so mit solchen Mädchen redet (ich kenne eine mit dem gleichen Problem persönlich), verschließen sie sich meistens. Wenn Du aber auf eine bestimmte Auffälligkeit reagierst, kann sie dann nicht so einfach behaupten, es wäre alles in Ordnung. Und mit den behandelnden Ärzten zu reden, wäre sicher auch gut.
alles Gute
elanor777


also ich würd mir ernsthaft überlegen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.08.2007 11:00:40

ob du die verantwortung übernehmen kannst, das mädchen auf die klassenfahrt mitzunehmen...
sie nicht mitfahren zu lassen würde zumindest den eltern und ihr noch einmal verdeutlichen, dass sie ein ernsthaftes problem hat, dem sie sich stellen muss....
für sie wird diese fahrt sicherlich auch extremen stress bedeuten...menschen mit essproblemen verbergen das sehr gerne..und hier ist sie unter dauerbeobachtung von 25 mitschülern...
also ich würds nicht machen...
skolchen


ich auch nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.08.2007 14:30:48

da muss ich skole absolut recht geben

Ohne genaue Anweisungen von behandelnden Ärzten oder Psychologen, ohne offenes Gespräch mit den Eltern und ohne ehrliches Zugeben deiner Zweifel vor der Schülerin würde ich sie nicht mitnehmen!!

Entschuldige, aber mir scheint du selbst nimmst das Problem nicht wirklich ernst. Und du scheinst nicht zu wissen, welche Verantwortung du da übernimmst.

Unsere Schule hat eine Art "Außenstelle", eine Schule für Kranke, in der auch Mädchen mit diesen Problemen behandelt werden.

Bitte suche unbedingt Rat in deiner Umgebung!

Alles Gute
balule


metakommunikationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.08.2007 14:42:51

vorweg: ich habe keinen ratschlag. ich kenne den fall nicht. ich kenne dich nicht. ich kenne nicht die beziehung zwischen dir und dem mädchen.

komisch finde ich wieder, dass du dir hier im net rat suchst. what's life? (wobei ich nicht dich als person meine; damit stehst du eher stellvertretend für kollegInnen mit solch sensiblen anfragen.)

komisch finde ich wieder, dass ratschläge gegeben werden. in unkenntnis der gesamtsituation werden daraus für die ein oder andere seite schläge...

nachdenklich
mfg
sopaed


...@sopaed..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.08.2007 14:49:33

wenn ich mir deine anderen foren so durchlese...gibts du auch gern ratschläge....

alle die hier in den foren lesen geben ihre persönliche meinung und erfahrung weiter...was der forenschreiber dann daraus macht ist seine sache...
mister oberklug!

skole, die auch an einer förderschule ist....
und schon 15 jahre "beratungsarbeit" macht....


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs