transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 451 Mitglieder online 07.12.2016 15:43:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hilfe!! BAT nach zwei Wochen kündigen???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
@ gelbfroschneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jufvrouw Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2007 22:21:51

ich kann dir auch nur raten- wechsel!
manchmal muss man einfach an sich selbst denken.
und wer dankt es dir denn, wenn du bleibst?
ich habe auch einen bat-vertrag und das einzige positive, das ich dem abgewinnen kann, ist dass ich kündigen kann und z.b. ins ausland gehen oder was auch immer. in der zeit, in der ich unterrichte, habe ich gesehen, wie schnell jemand ersetzbar ist und wenn ich mir vorstelle, das mein job z.b. weg ist, falls die dame für die ich da bin, früher aus dem mutterschutz kommt- na danke!

also- kurz und gut: denk an dich, wechsel und genieße die vorzüge!


Gelbfrosch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonius Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.08.2007 22:26:55

Es ist nun an der Zeit, uns eine Rückmeldung zu geben!
Leg los!
Leo, der es nie lassen kann


Wow!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gelbfrosch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2007 11:26:42

Na, hier war ja gestern noch was los! *staun* Und alle sind der gleichen Meinung...

Ich hätt ja schon gedacht, dass einige sagen, die Erfahrung als Klassenlehrer wäre recht wichtig.

Ich hab mich mittlerweile auch schon fast für den Wechsel entschieden. Hab eine ehemalige Referendarin der Schule gefunden, die werd ich nun über die Schule ausquetschen. Außerdem hab ich noch ein Gespräch mit dem Rektor, damit ich weiß, wie er mich einsetzen will.

Tja und dann... ich denke, wenn bei diesen Gesprächen nichts unmenschliches rauskommt, dann werd ich wechseln. Auch wenn ich nicht sonderlich scharf auf das Gespräch mit meinem jetzigen Schulleiter bin. Ich hoffe, er kanns verstehen und stimmt einer Auflösung des Vertrages zu.

Danke für euren Zuspruch!!! Konnte ich nun wirklich gebrauchen bei dem ganzen Durcheinander.


Habe die Beiträge nur grob überflogen,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2007 12:01:02

kann aber folgendes dazu sagen:
Ich hatte an einer Schule ein erstes Schuljahr, wurde schwanger und bekam die mündliche Zusicherung (ich würde mir heute alles schriftlich geben lassen, damals war ich gutgläubig), dass ich, wenn ich nur ein Jahr Erziehungsurlaub (so hieß das damals noch) nehmen würde, zurück an diese Schule käme. Ich arbeitete bis zum letzten Schultag vor den Sommerferien, hatte alles eingestielt, die Klasse wurde von einem KOllegen übernommen, der auch schon in diesem ersten Jahr viel Unterricht dort gegeben hatte. Ich freute mich, ging regelmäßig zu Besuch in die Klasse, nahm mit Baby an allen Konferenzen teil....Was passierte nach dem Jahr????? Ich wurde einen Tag vor Arbeitsbeginn an eine andere Schule versetzt! Kein Mensch am Schulamt interessierte sich für die Klassensituation. Unglücklicherweise übernahm der Kollege, der eingesprungen war, auch noch eine Leitungsfunktion an einer anderen Schule und war für die Schüler auch perdu. Die Klasse hat dann im Endeffekt nach 4 Jahren Grundschulzeit 5 verschiedene Klassenlehrer gehabt, und nicht, weil irgendwelche Lehrer auf ihren EIGENEN Wunsch hin eine andere Stelle angenommen haben.
Im letzten Jahr gab es einen ähnlichen Fall wie deinen an meiner jetzigen Schule (die Lehrerin bekam eine feste Stelle angeboten), und ich muss sagen, die Kids haben sich ganz schnell an eine neue Lehrerin gewöhnt. Darüber solltest du dir wirklich die wenigsten Gedanken machen.
Denk dran, wenn´s hart auf hart kommt, denkt keiner an dein Wohl oder an das der Kinder. Du musst in diesem Fall egoistisch handeln.

Alles Gute wünscht dir Clausine


Wechselneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2007 12:06:46

Ich denke auch, dass nach 2 Wochen nichts kaputt ist. Es gibt genug Lehrer, die ihren Dienst am Anfang des Schuljahrs aus Krankheitsgründen nicht antreten können und die Schüler erst mal mit einer Vertretung auskommen müssen und das auch locker wegstecken. Interessanterweise kommen damit eher einige Eltern nicht klar - es soll ja alles glatt laufen.
80 km hin und her zu fahren, ist ein zusätzlicher Stressfaktor, der sich im Laufe des Schuljahres immer mehr auswirken wird.
Eigene Stufe ist vorzuziehen - das ist meine Meinung.

@hugo: Lehrer sind nicht einfach eine verfügbare Masse, es sind Menschen und in diesem Fall ist langfristiges Denken angesagt.
Gerade neulich habe ich in einer Zeitschrift des BLLV gelesen, dass Lehrer von Eltern institutionalisiert ähnlich wie Polizisten wahrgenommen werden, was allerdings nicht ursächlich den Lehrern, sondern dem Staat zuzuschreiben ist.

LG: ysnp


auf jeden Fallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2007 12:16:04

Ich denke, dass du auf jeden Fall wechseln solltest. Bedenke auch, dass du als Lehrer/in nur gut sein kannst, wenn du ausgeglichen bist. Und das bist nach einer Weile nicht mehr, wenn du jeden Tag so viel fahren musst, von langen Wartezeiten bei Konferenzen gar nicht zu reden. Du würdest langfristig dabei Schaden nehmen, und es dankt dir dann keiner, dass du geblieben bist. Und wenn der jetzige Schulleiter das nicht verstehen kann, ist das wirklich nicht dein Problem. Ein unangenehmes Gespräch zum jetzigen Zeitpunkt ist besser als jahreslange Belastung.
Alles Gute für dich, Christeli


TV-L??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gelbfrosch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2007 13:22:01

Hallo nochmal,
habe gerade in einem anderen Thread über das TV-L gelesen. Muss ich dann damit rechnen, dass ich für die Stelle in BW mit der gleichen Stundenanzahl weniger Geld bekomme, weil sie nach TV-L bezahlt wird und in Hessen nach BAT?? Wie groß ist denn dieser Unterschied? Oder gibts das BAT auch in BW?


Hallo gelbfrosch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hellg0815 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2007 14:01:14

ruf` doch einfach bei einer Gewerkschaft (z.B GEW) an und lass` dich beraten. Ich habe da immer sehr gute Erfahrung gemacht. L.G.HellG0815
PS: Ich würde auch kündigen.


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs