transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 234 Mitglieder online 09.12.2016 08:50:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Zuckerfest"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
@ aschuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 17:27:03 geändert: 15.10.2007 17:29:08

Ja, diese Schüler können für einen Gottesdienst o.ä. an diesem Tag unterrichtsfrei beantragen, d.h. die Erziehungsberechtigten, natürlich vorher, nicht per Entschuldigung hinterher. Sie werden per Erlass darauf hingewiesen, dass evtl. aus dem Versäumen entstehende Nachteile selber zu verantworten und nachzuarbeiten sind.
Im Nds. Schulrecht gibt es eine Auflistung von muslimischen und jüdischen Feiertagen, auf die das zutrifft, z.B.:

Jüdische Feiertage im Schuljahr 2007/08
RdErl. d. MK vom 24.7.2007 - 33-82 013 (SVBl. 9/2007 S.297)
Bezug: RdErl. „Unterricht an kirchlichen Feiertagen und Teilnahme an kirchlichen Veranstaltungen“ vom 4.11.2005 (SVBl. S.621 - VORIS 22410)
Die Termine der jüdischen Feiertage im Schuljahr 2007/08 sind:

Rosch-Haschana (Neujahrsfest): 13. und 14.9.2007
Jom Kippur (Versöhnungsfest): 22.9.2007
Sukkot (Laubhüttenfest): 27. und 28.9.2007
Schemini Azeret (Schlussfest) 4.10.2007
Simchat Thora (Freudenfest) 5.10.2007
Pessach (Passahfest): 20. und 21.4.2008
sowie 26. und 27.4.2008
Schawuot (Wochenfest): 9. und 10.6.2008

Für die Unterrichtsbefreiung der jüdischen Schülerinnen und Schüler für die Dauer der religiösen Veranstaltung gilt der Bezugserlass entsprechend.




Wie grummelineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 17:33:32

unterrichte ich ja auch in Bayern (bzw. Franken. Verzeihung! ).

Ich habe die Gelegenheit genutzt und einige meiner türkischen Schülerinnen aus meiner Kinderpflegeklasse mal ein bißchen erzählen lassen.
Es kamen durchaus auch einige Fragen aus der Klasse zu dem Thema, die meisten Schüler (und Lehrer, da schließe ich mich ausdrücklich mit ein)haben ja keine Ahnung von dieser Kultur. Vielleicht gelingt es so, das ein oder andere Mißverständnis und Vorurteil abzubauen.

Dann brauche ich auch nicht in den Vordergrund zu stllen, ob das "gerecht" ist, wenn die Schüler am Zuckerfest und an Weihnachten Zuhause bleiben dürfen (zumal das m.E. eine völlig theoretische Diskussion ist. Oder will etwa jemand an Weihnachten in die Schule, um mit den islamischen Schülern Untericht zu machen? ).

LG

Hesse


Alles klar,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aschu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 17:34:05

das wusste ich nicht. Ist aber fair.

Trotzdem finde ich, dass der Integration besser gedient wäre, wenn religiöse Feste auf irgendeine Art und Weise von allen Schülern gemeinsam gefeiert werden könnten. Dies führt nämlich auch dazu, dass man seine Mitbürger und -schüler besser verstehen kann.


Kinder fasten?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 17:43:06

Das sieht der Islam aber absolut NICHT vor:
Schwangere, Stillende, Kranke und Kinder brauchen nach der islamischen Lehre NICHT zu fasten - auf keinen Fall vor der Pubertät, also in der Grundschule!!

DAS finde ich unglaublich und regt mich auf!!!

Auch in Hessen sind die islamischen Feiertage im Amtsblatt veröffentlicht und die Schüler werden selbstverständlich vom Unterricht freigestellt.

Sollten sie(Kl. 5 - 13) in ihren schicken Anzügen dennoch auf dem Schulgelände auftauchen, müssen sie mit in den Unterricht! Wenn sie schon ihren Feiertag haben, dann sollen sie wenigstens auch zu Hause bleiben und nicht auf dem Schulgelände "abhängen" ...

Es soll bei Reclam eine Koran-Übersetzung geben, die zu lesen sehr lohnend sein soll.


Kann dennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 18:00:07

dieses Problem nicht auf kommunalem/regionalem Breich nicht von der entsprechenden Schulverwaltungsebene mit der entsprechenden religiösen vereinbart werden? Die Lehrer hätten dann keine Probleme mehr damit.
Oder entscheiden die Eltern? Die Einstellung in muslimischen Familien ist doch sehr unterschiedlich. Wir haben nur 2 Muslime ander Schule, diese dürfen sich allem beteiligen.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 18:02:48 geändert: 15.10.2007 18:03:49

In BW haben die muslimischen Schüler auf Antrag auch frei beim Zuckerfest (heißt übrigens bei den Nichttürken nicht Zuckerfest).

Bei uns an der Schule ist die ganze Sache sehr unspektakulär und fällt nicht weiter ins Gewicht. Ich kann natürlich verstehen, dass es an Schulen mit höherem Ausländeranteil nervig ist.

Trotzdem finde ich es absolut in Ordnung, wenn an herausragenden Feiertagen für jede Religion die Möglichkeit besteht, das Fest angemessen zu feiern. Wie gesagt, es gilt ja auch bei uns nicht nur für Moslems, nur sind sie die die zahlenmäßig größte Gruppe.

Und es ist ja auch so, dass jeder in einem fremden Land von "fremden" Feiertagen profitiert. (Auch Deutsche haben am 14. Juli in Frankreich schulfrei!) Diese Tage sind eben unsere Kultur.



bei mir war es soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 18:04:34

am Freitag hatte ich 5 Schüler (8. Klasse) und nach anfänglichem murren, weshalb sie nicht frei hätten sind sie mit den Worten nach Hause gegangen " so schön war es lange nicht, so könnte Schule immer sein" Und gelernt haben sie auch etwas. Ein Tag an dem alle zufrieden nach Hause gegagen sind, ist doch auch mal toll
Heute haben dann die Kids, die Zuckerfest hatten erzählt, was sie am Freitag so gemacht haben, wie der Tagesablauf so ist, wer in welcher Moschee war, wie es dort war und wer mit welchen Familienmitgliedern gefeiert hat etc. Die Mädchen haben erzählt, wie sie sich gekleidet haben und die Jungs was sie alles gegessen haben.
Ich fand es auch spannend



auch ich habeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 19:12:32

in meiner 2.klasse gs 6 nationen, einige davon gehören dem muslimischen glauben an. bei uns ist das seit der 1. aber absolut kein problem.
ich bin sehr stolz darauf, dass wir eine gelebte integration haben. die katholischen und was weiß ich noch religionen wissen bereits eine menge über den musl. glauben und umgekehrt.
sie finden das eigentlich auch sehr spannend und keineswegs ungerecht.
fairerweise muss ich sagen, dass am freitag dennoch alle da waren
wir hatten noch dazu tag der offenen tür und eine große aufführung, irrtümlich von der schulleitung und uns auf der konferenz für genau diesen tag angesetzt. einige eltern fragten zwar nach,ob das kind da kommen müsse..aber im endeffekt kamen wie gesagt alle und alle eltern gleich dzau, um der aufführung zuzusehen. zum glück gehen meine kids gerne in die schule und wären den eltern gar nicht daheim geblieben.

ich finde es völlig in ordnung, wenn sie - was sie bei uns gesetzlich dürften - daheim blieben, aber schöner für alle ist es sicher, wenn sie auch in die schule gehen. ich finde es auch nicht ungerecht oder unfair, so hat eben jede religion ihre grundpfeiler. die meisten halten sich z.b. auch freiwiliig daran, dass sie gewisse dinge wie gummibären von daheim aus nicht essen dürfen, ein bub isst das dennoch und erklärt, dass seine eltern das nicht so genau nehmen. und an weihnachten haben wir alle gefeiert, aber auch die unterschiede besprochen, ...sogar beim adventkranzbinden waren alle religion gemeinsam am werk und auch die muslime durften einen kranz mit nach hause nehmen.



Bei mir waren wie erwartetneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kohlwei0ling Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 22:52:33

acht Kinder, darunter aber drei muslimische Kinder. Ein Kind war in der Schule, weil die Mutter eine Weiterbildung macht, eines, weil Marokkaner am Samstag gefeiert haben. Ein muslimisches Kind kannte das Zuckerfest gar nicht. Die Mutter hat mir dann später erklärt, dass die Familei zu den Aleviten gehört. Die Kinder, die in der Schule waren, haben sich gefreut, weil ich mich jedem widmen konnte. Ein Mädchen (2. Schulj.) hat sich allerdings auch beschwert, dass sie es ungerecht finden würde, wenn muslimische Kinder einen Tag mehr frei bekommen würden. Sie wollte, dass die Kinder dann eben Weihnachten zur Schule kommen müssten. Wir haben diskutiert und ich habe ihr Recht gegeben, aber eingeräumt, dass ich ja dann wohl auch zur Schule kommen müsste. Und das fände ich dann ungerecht. Darauf schlug sie vor, dass dann eben der Arabischlehrer kommen solle. War ein gutes Gespräch, das Ergebnis für sie aber etwas unbefriedigend.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2007 23:41:24

Bei Grundschülern ist es bei uns so, dass die Katholiken am Tag nach der Erstkommunion frei haben, die Evanglischen dann später nach der Konfirmation und die Katholishcen nochmals bei der Firmung. Vielleicht kann es das den Kindern verständlicher machen, dass andere Kinder auch wegen der Religion frei haben. (Ich weiß, es ist aber jedes Jahr; aber zumindest die Tendenz wird doch deutlich)


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs