transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 320 Mitglieder online 07.12.2016 13:54:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schüler machen nie Hausaufgaben..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 27 >    >>
Gehe zu Seite:
Schüler machen nie Hausaufgaben...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: talexa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 15:44:02

Hi,
ich habe mit meiner 9. Klasse (und andere Kollegen mit ihren Klassen ebenso) ein Riesenproblem: Sie erledigen einfach keine Hausaufgaben! Selten sagt mal ein Schüler , er hätte die HA nicht gekonnt, meistens kommen die üblichen Ausreden: Habe ich vergessen, Materialien nicht dabei, hatte keine Zeit, Buch war bei jemand anders...
Die Hausaufgaben bemesse ich stets so, dass sie in mehr als angemessener Zeit zu Hause zu erledigen sind; sie werden vorher immer im Unterricht anhand von Beispielen besprochen, ich informiere die Eltern, erteile wegen nicht erbrachter Leistungen schlechte Zensuren...nichts tut sich!!! Wie gesagt, den Lehrern anderer Klassen an meiner Schule geht es genauso. Wir kommen einfach nicht mehr voran im Unterricht, da wir immer wieder von vorne anfangen müssen und auf nichts aufbauen können.
Mittlerweile bin ich schon völlig gefrustet, weil es den Schülern so egal ist, wie ihre Noten ausfallen (durch ihre Faulheit gehen auch die Noten der Klassenarbeiten mittlerweile derbe in den Keller), den Eltern geht es anscheinend auch Lichtjahre irgendwo vorbei.
Hat einer einer Idee, wie ich meine Schüler doch noch motivieren kann wieder ihren Pflichten nachzukommen?


Sorry, habe leider keine Idee, aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 16:35:19

eine Anmerkung! Wenn ich immer wieder lesen muss, wie es an den Hauptschulen zugeht, verstehe ich nicht, warum wir von den Grundschullehrern oft kein Verständnis erhalten, wenn wir versuchen unseren Kindern die Hauptschule zu ersparen. Ich frage mich, für welche Kinder die Hauptschule wohl die richtige Schule ist.


Ich habe tolle Hauptschüler!!!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernifrank Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 17:30:03

Hallo,

in meiner H8 habe ich ganz tolle Kinder! Sie und ihre Eltern sind glücklich darüber, dass sie in der Hauptschule sind. Das liegt daran, dass sie nun Zeugnisse mit 2en und 3en bekommen und nicht mehr nur 4er oder Schlimmeres zu sehen bekommen! Verachtet die Hauptschüler nicht!

In meiner Klasse habe ich Verschiedenes zum Thema Hausaufgaben ausprobiert. Am besten wirkte eine wöchentliche Nachsitzstunde (Freitags 7. Stunde). Dort musste alles nachgeholt werden. Das war zwar in meiner Freizeit, aber ich habe es nie bereut. Ich habe in der Zeit den Klassenraum aufgeräumt.
Außerdem gibt es Gutscheine "Hausaufgaben frei", die erhält jeder, der zwei Wochen lang nichts vergessen hat.

Im Zeugnis vermerke ich die Anzahl der fehlenden Hausaufgaben. Ich schreibe also wirklich bei XY haben 89 mal die Hausaufgaben gefehlt. Mein Schulleiter fand das prima. Die Eltern der Schüler fanden es weniger gut und achten seitdem mehr auf die Hausaufgaben.

Ansonsten beiße ich die Zähne zusammen und versuche mich nicht über die zu ärgern, die die Hausaufgaben nicht haben. Statt dessen freue ich mich über die, die ihre Hausaufgaben haben.

Gruß
bernifrank


ketzerische Idee...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lebensformen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 17:48:58

Probiers mal ohne Hausaufgaben!

Grüße
lebensformen


Das Problem liegt nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 18:21:58 geändert: 05.11.2007 18:22:09

an der Schulart!
Habe ( an der Realschule) bei meinen 8.Klässlern vor den Allerheiligenferien einen Wochenplan eingeführt.
Das erste Blatt kam von mehr als 90% der Schüler pünktlich und relativ sorgfältig.
Heute war das 2. Blatt fällig. Es war ausgemacht, dass die Klassensprecher vor Unterrichtsbeginn die gesammelten Werke im Lehrerzimmer abgeben, da ich die Klasse am Montag regulär nicht habe.
abgegebene Arbeiten: 0,00!
Hatte dann eine Vertretungsstunde in der Klasse. Da kamen dann ( auf NACHFRAGE) so 50% mit dem Blatt daher und von denen haben etwa ein Drittel nur geschlampt und wenig richtig.
Entschuldigungen: Wir haben heut ja kein Mathe, hab ich gemacht, aber zu Hause vergessen, usw.
Der Abgabetermin stand groß über dem Blatt.
Ich wart jetzt noch eine Woche (= 3. Blatt).
Wieder zuviel erzählt.
Das Problem scheint mir also weniger die Schulart zu sein, sondern das Alter bzw. die Einstellung der Schüler gegenüber der Schule in diesem Alter.
Ich informiere jetzt noch einmal die Eltern mit einem Schreiben und wenn es dann nicht klappt, lass ich die Blätter unterschreiben und mehrmaliges Fehlen gibt ne mündliche Note ( Arbeitsverweigerung = 6).
rfalio


Vorsicht mit der Benotung von Hausaufgabenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 18:36:25

In Bayern gilt:

Hausaufgaben zählen nicht zu den Leistungsnachweisen im Sinne des Art. 52
(Bay EUG) und dürfen zur Leistungsbewertung und Notenbildung nicht herangezogen
werden. Auch wenn ein Schüler in einem Fach grundsätzlich keine
Hausaufgaben anfertigt, kann dieser Umstand allein nicht als Teilnote in die
Jahresfortgangsnote einfließen.

Findige Eltern knallen einem das ganz schnell auf den Tisch.
Allenfalls können sich fehlende Hausaufgaben in der Zeugnisbemerkung wiederfinden.
elefant1


Hausaufgaben in den Unterricht einbauenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 18:43:42

Wir haben in der Haupt- und Realschule den HA-Bereich gleich mit in den Stundenplan aufgenommen, d.h. alle Übungen, die man zur Festigung sonst zu Hause anfertigen lässt, werden in der Schule während des Vormittags gemeinsam mit einem Lehrer angefertigt...
Das erspart allen den Stress - und das Beste: Die Chancengleichheit ist somit etwas mehr gewahrt!


... ich bin nur ein hamrloser schüler...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: i_kiss Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 20:28:52

...
Ist ja erstaunlich, wenn mal so liest, wie der Unterricht an anderen schulen aussieht.
Ich habe meine Hausaufgaben auch nicht immer dabei ( was anderes zu behaupten wäre fern ab von jeder Realität) - aber ich kann somit aus Erfahrung sagen, was "hilft" :
- Leistungskontrollen zum Hausaufgabeninhalt
- Aufgaben die der Hausaufgaben im Aufbau ähnlich ist in Arbeiten einbauen
- erledigte Hausaufgaben, die überdurchschnittlich sauber und ausführlich belohnen
- "spontane Vorträge" --> jeder Schüler kann zu Stundenbeginn die HA der Klasse präsentieren, und das in Form eines kleines Vortrages. das hat den zusätzlichen Bonus von "peinliches-erlebnis-vor-der-klasse"

ansonsten kann ich den Nachsitzen-Vorschlag nur zustimmen. Freizeit ist das wichtigste für Schüler ,..also nehmt es ihnen ^^

Schöne Grüße !!


Also, wenn es Mathematik ist, was die Schülerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 20:42:36 geändert: 05.11.2007 20:43:26

nicht zu Hause machen: Schließlich gibt es die sonstigen Leistungen.
Wenn so ein Kandidat mir sagt, er habe die Hausaufgaben vergessen, bitte ich ihn, eine der Aufgaben an der Tafel zu lösen.
Kann er das nicht, ist das ganz einfach eine 5 unter sonstige Leistungen.
Und die zählen in NRW zu 50% - Keine Hausaufgaben benotet, aber sonstige Leistungen...


?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2007 20:47:01

@venezia:
Klingt gut, aber wie kann das funktionieren? Sind eure Vormittage länger als unsere? Ich persönlich bin auch gegen übermäßig viel oder Hausaufgaben,die nur erteilt werden, weil es "halt so üblich" ist, aber so ganz ohne? Ich steh auch auch zu dem (altmodischen?) Spruch "Übung macht den Meister" und dazu reicht MIR im regulären Unterricht einfach oft die Zeit nicht aus!
@all:
Kennt jemand eine ähnliche gesetzliche Regelung wie in Bayern bzgl. der "Nichtbenotung" von Hausaufgaben für RLP? Das wäre sehr interessant/wichtig, denn bei uns fließen diese Noten bislang sehr wohl in die Noten mit ein ... ... ich hatte dabei nie ein schlechtes Gewissen ...


 Seite: 1 von 27 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs