transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 454 Mitglieder online 07.12.2016 15:46:19
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Chaos im Sportunterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
@rolf_robischonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: seiji Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2007 05:07:21

Was ich mit meinem Beitrag sagen wollte, ist dass man als Lehrer flexibel sein sollte. Damit habe ich DIr nicht widersprochen rolf.
Natürlich hast Du recht, man sollte seinen SuS immer so viel Freiheit und selbstständigkeit wie möglich gewähren, aber eine Klasse die absolut selbstständig arbeitet und die gegebene Freiheit nicht dafür ausnutzt, quatsch zu machen, hat man doch in den seltensten Fällen.
Zudem ist ja auch nicht geklärt was jeder einzelne in dieser Diskussion unter Freiheit versteht... Für den einen bedeutet Freiheit, wenn die SuS ungefragt zum Mülleimer dürfen
Ich denke auch, dass diese Freiheit auch nur bis zu einem gewissen Maß gegeben sein sollte... Wer bräuchte sonst noch Lehrer, wenn die SuS keine Führung mehr bräuchten...

"der rest auf der anderen seite des pultes".

Seh ich auch so, nur sollte man trotz dessen, immer eine gewisse Distanz zu seinen SuS wahren.

Gruß Seiji


Halloneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fujitsu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2007 07:16:51

Hallo wollte eigentlich mit meinem Beitrag keine Grundsatzdiskussion anregen sondern wollte eigentlich eure ERfahrungen. Hab sie ja zum Teil auch bekommen. Mal schauen was sich umsetzen lässt, bin aber immer für weiter Vorschläge offen.
Liebe GRüße


chaos in sportstundenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2007 10:13:50 geändert: 03.12.2007 11:01:34

also mal konkret.
wenn es beim umkleiden streit gibt, ist der raum zu eng. gib mehr möglichkeiten frei. sag dazu, dass jeder seinen eigenen platz braucht und abstand. manche brauchen viel abstand und manche fast keinen.
stell einfach in so einer sportstunde mehrere möglichkeiten zur verfügung, etwas zum klettern, etwas zum balancieren, etwas zum springen, zwei bälle und ein paar reifen.
dann genügt es, mit einer handbewegung alles frei zu geben. auf einer langbank können kinder pausieren oder miteinander spiele bereden.
wenn ich etwas mitzuteilen hatte, hab ich den arm gehoben. irgendwann ist so eine bewegungszeit ja vorbei und die kinder müssen wieder in die galeere. ich mein natürlich die feste sitzordnung.


Freiheiten und Kritikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: analescapado Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2007 12:54:28

SuS Freiheiten geben und sie selbständig arbeiten lassen ist alles gut und schön, aber Grenzen müssen gezogen werden. Bemerkungungen wie "so war es vor 50-60 Jahren" sind fehl am Platz.
Es stellt sich lediglich die Frage wie steckt man die Grenzen als Lehrer ab? Das es von Lehrer zu Lehrer unterschiedlich ist, es von der Klasse und vom Lehrertyp etc abhängig ist, sollte uns allen klar sein. Darüber brauchen wir hier nicht zu diskutieren. Ein Allheilmittel gibt es nicht.
Es geht hier um feine Nuancen im Umgang mit SuS, die hier jeder auffassen kann wie er will. Und jeder deutet es anders. Kritik am Äußerungen sollten hier wohl mit Vorsicht gemacht werden, außer es geht um Konkrete Situationen, zu denen Stellung genommen wird.


ist alles gut und schön, aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2007 13:48:28 geändert: 03.12.2007 13:54:37

...ist alles gut und schön, aber..
solche wortlaute kenn ich doch.
liebe analescapado, hast du meinen tipp zur sportstunde gelesen?
sowas geht nicht bei zweitklässlern?
es geht auch bei achtklässlern.
seltsam dass sowas bei manchen lehrern den nerv trifft.
solche lehrer wollen kinder an der leine führen oder ohne leine bei fuß.
aus solchen schulen werden nach und nach die kunden abwandern in freie schulen.
ach das tun sie ja schon.
ob freiheit und selbstständigkeit der lernenden für manche lehrer wirklich so schwer zu ertragen wäre?

wenn man an einer schule so unerträgliche junge menschen erlebt, dann könnte es doch sein, dass sie so sind, weil seit ihrem schulanfang mit ihnen umgegangen wurde als sollten sie so eine art marionetten sein.
und dann stellt sich heraus, dass sie keine sind.


Hallo fujitsuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2007 16:45:20

also bei mir (derzeit 1. Kl.) funzt es am besten, wenn die Kinder einige FESTE Regeln haben, von denen ich aber auch nicht eine Handbreit abweiche, dafür haben sie bei den Übungen relativ viel Spielraum. Heißt: Regeln sindz.B. wer umgezogen ist, kommt in die Hallenmitte und setzt sich hin. Wenn ich pfeife, kommen sofort alle, da es eine neue Anweisung gibt. Kurz vor Ende der Stunde noch was Ruhiges machen (runterfahren). Umziehen gehen häppchenweise (jetzt gehen alle mit roten Hosen, jetzt alle mit Schnürschuhen, jetzt alle mit Brille usw., das entzerrt die Rennerei zur Kabine)
Das Nichtbefolgen der Regeln bewirkt das Ende der Turnstunde (musste ich bis jetzt erst ein Mal machen, danach reichte das Androhen). Ab und zu gibt es auch mal eine Wunsch-Stunde, in der die Kinder selbst bestimmen dürfen, was gemacht wird.
Hoffe, es war was für dich dabei.


@janne60neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: seiji Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.12.2007 17:18:42

Deinen Rat für fujitsu finde ich ziemlich gut


@janneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2007 00:50:28 geändert: 04.12.2007 00:51:03

...äh, wie jetzt?
die, die zuerst umgezogen sind, sollen sich in den kreis setzen? ja und was machen die dann da, außer auf die anderen zu warten?
beeilen sich deine leute dann noch mit dem umziehen, wenn sie eh anschließend nur auf die letzte schnecke warten dürfen?
oder hab ich da was falsch verstanden?

unverzagte grüßt


Hallo unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2007 15:42:43

Mais sicher warten die "nur", und sie beeilen sich auch, sagte ich, dass es 1. Klasse ist? Da machen die sowas. Da ich nicht überall sein kann, muss ich ja das Verletzungsrisiko minimieren. Wenn die ersten in der Halle rumtoben würden, gäbs die ersten Blessuren, noch bevor alle da wären, das kann ich nicht bringen. Da ich keine Vorbereitungszeit habe, sondern mit der Klasse komme und auch mit ihr wieder gehe, muss ich alles zu Anfang der Stunde schnell bereitstellen (das gibt übrigens dicke Arme, wenn du den Mattenwagen allein rumzerren sollst, vor allem wenn der Turnverein vom Abend vorher mal wieder drei große Kästen davor platziert hat). Wenn du aber Vorschläge hast, wie es anders geht, nur immer her damit, bin schließlich, was den Sport angeht fachfremd und lerne gern was dazu.


@janneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saminda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.12.2007 17:27:25

Also bei mir dürfen die immer am Anfang rumrennen, fangen spielen usw. Sie dürfen nicht an die Geräte und nicht an Sprossenwänden etc. hochklettern (Verletzungsgefahr). Dabei kann man, wenn man nicht gerade etwas vorbereiten muss, auch prima die Kinder beobachten.
Und ich kann aus meiner Erfahrung berichten, dass die Unfälle, die passiert sind (als Sportlehrer bleibt das wohl nicht aus ) immer im regulären Unterricht geschehen sind bei absolut normalen Dingen.
Wenn du Geräte aufbauen willst, ist es, denke ich, für Erstklasslehrer echt ein Act. Sprich dich da mit den Kollegen vor und nach dir ab, dann kann man sich erstens Arbeit sparen (du baust auf und ich ab), und zum anderen erfährt man bestimmt viele Dinge, die man im Sportunterricht machen kann, lernt neue Spiele usw.

Viel Spaß weiterhin im Sport wünscht dir

Saminda


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs