transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 231 Mitglieder online 09.12.2016 16:55:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hilfe ! Ich bin Lehrerin!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 13 von 13 
Gehe zu Seite:
Zum einen Ohr rein, zum anderen Ohr raus...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hamburgerdeern Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 15:51:34

Schade, dass der Ursprung des Themas so untergegangen ist...

Bisher brauchte ich zum Glück selten "Killersprüche". Meistens höre ich eher "Lehrerin? Das könnte ich nicht..."
Und ansonsten, frei nach dem Motto "Na wenn Du meinst...":


dieseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.02.2008 22:36:00 geändert: 09.02.2008 22:36:54

diskussion führe ich auch oft mit einem freund, der nach dem studium direkt in die lehre der uni gewechselt ist.
da ich dort auch eine weile gearbeitet habe, ist mir ein direkter vergleich möglich.
der große vorteil an der fh oder uni ist der, das die studierenden in der regel MOTIVIERT sind.

leider ist das (zumindest in meiner schulform) meistens nicht der fall.die schüler hängen bloss ab und machen das nötigsten. der sinn und die zukunftsperspektive ist ihnen verloren gegangen. und das schlimme ist, wenn sie nach einen sinn fragen, so ist es immer nur der fachinhaltliche sinn, den sie einfordern.

es ist aussenstehenden nicht mit worten begreiflich zu machen, was zur bildungspädagogik gehört.
aber die sprüche führen meiner meinung nach nicht weiter, sondern reissen die gräben nur weiter auf. dahermache ich mir in der regel die mühe meinen beruf transparenter zu machen.

es misslingt mir fast immer in zwei fällen:
1. bei meinen eltern (obwohl die 5 nahe Verwandte als Lehrer haben, die alle an den wochenenden arbeiten)
2. bei leuten, die in anderen bereichen lehre betreiben (erwachsenenbildung u.ä.), ich glaube denen ist es nicht bewusst, was motivation ausmacht - ebenso wie wohl einigen kollegen nicht.


War schon in der 1. Klasse so schlau!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.05.2008 19:05:13

Das war genau vor 50 Jahren. In der ersten Klasse wollte ich Grundschullehrerin werden.Meine junge Klassenlehrerin (28) fand ich toll. Sie hatte 42 Kinder im Griff,von diesen 42 kamen 4 zum Gymnasium, zwei haben das Abi geschafft, meine Freundin und ich. Die Hausaufgaben machte ich ohne zu murren, denn Winrich D. bekam mangels gemachter Hausaufgaben jeden Morgen den weißen Zeigestock zu spüren. Dann trat er meine Lehrerin nach 6 Wochen unter das Kinn und ward nicht mehr gesehen. Ich war die beste Schülerin in der Klasse, durfte wegen meines Fleißes die Blumen gießen und die Fische füttern. Meine tolle strenge Lehrerin fuhr einen offenen weißen Sportwagen. An die vielen Ferien habe ich damals nicht gedacht. Jetzt habe ich den Traumjob, keinen offenen Sportwagen, muss Kinder motivieren, die Hausaufgaben zu machen und ohne Zeigestockschläge Unterrichtsregeln einzuhalten. Meine Arbeitszeit bewegt sich zwischen 36 und 60 Zeitstunden.Ich bin Zweidrittel-Teilzeitkraft. Das Realeinkommen ist wegen vielerStreichungen um 15 % gesunken. Bei Klassenfahrten arbeite ich auch von 6.30 Uhr bis 1.00 Uhr nachts, das sind dann 81 Zeitstunden bis zur Rückkehr vor der Schule gegen 14. 00 Uhr am Freitag. Ich war drei Jahre hintereinander auf Klassenfahrt. Ich war schon mit 6,5 Jahren so schlau, Lehrerin zu werden.......und das als Arbeiterkind....das war damals nicht so einfach.


@lehrerfreundneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: njanine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2009 17:36:13

Ich finde, du verallgemeinerst das in deinen Auslegungen zu sehr. Ich arbeite an einer Hauptschule mit einer vollen Stelle und fahre 2mal wöchentlich noch in meiner Pause per Rad zu einer Grundschule. Da ich Deutsch, Mathe und Englisch unterrichte und nebenbei nachmittags noch Förderunterricht gebe, habe ich gewiss mehr Korrektur- und Vorbereitungszeit als mancher meiner Kollegen und hätte nichts dagegen, wenn Lehrer nach Leistung bezahlt werden. Ich bereite übrigens in der unterrichtsfreien Zeit (für andere Ferien) meinen Unterricht bzw. das nächste Schuljahr vor oder arbeite auch mal in einem Lerncamp. Entspannung suche ich dann bei der Krankengymnastik, Logopädin oder Autogenem Training (,um Folgeschäden meines Berufes behandeln zu lassen). Im Urlaub war ich das letzte Mal nach meinem Abitur. Am Wochenende korrigiere ich ebenfalls und bereite meinen Unterricht vor. Das ist in der Woche gar nicht alles zu schaffen. Ich kenne viele engagierte Lehrer, die nicht nur "Unterricht nach Vorschrift" ableisten. Ich arbeite trotzdem gerne und biete jedem an, mich mal eine Woche zu begleiten. Ich habe noch nie meinen Job mit anderen verglichen. Warum auch, denn keiner zwingt einen, diesen oder jenen Job zu machen. "Schwarze Schafe" gibt es überall!
In dem Sinne. Viel Freude, egal was ihr macht! njanine


@njanineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2009 17:55:13 geändert: 21.06.2009 21:58:33

Wo hast du denn dieses alte Forum ausgegraben.

Also:
Lehrerfreund heißt Lehrerfan - und ist seit Anfang 2008 kein Mitglied der community mehr, wird deine Zeilen also gar nicht lesen...


LG
klexel


gute Antwort : neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: polar028 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.06.2009 21:56:45

es gibt hier immern och das Recht auf freie Studien- und Berufswahl



<<    < Seite: 13 von 13 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs