transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 535 Mitglieder online 04.12.2016 13:30:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Dauerschwätzer"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
doch, christelineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2008 14:05:49

ich weiß doch wie in schulklassen verfahren wird und wie kinder gelenkt werden sollen, zu ihrem besten.
wenn kinder sich frei bewegen dürfen, wenn das, was es zu lernen gibt, erreichbar ist und sie selber drauf zugehen dürfen, wenn sie das miteinander tun dürfen, dann müssen nicht kinder gebremst oder angeschubst werden. dann müssen nicht die einen unterdrückt werden weil es für die anderen so besser sei.
wir reden womöglich von unterschiedlichen arten von schule.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2008 14:55:22

Es ist wohl Definitionssache, was man für Unterdrückung hält. Ich glaube nicht, dass Stillsein Unterdrückung ist. Und ich glaube auch nicht, dass Lehreinnen und Lehrer Unterdrücker sind. Ich blicke auch auf lange Jahre zurück und habe das nie so erlebt. Damit tust du der Mehrheit der KollegInnen unrecht.


@christeli unterdrückungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2008 16:17:51

dann müsstest du mir irgend ein anderes wort dafür sagen, dass ein mensch einen anderen dazu bringt, sich an einen zugewiesenen platz zu sezten, still zu sein und zu tun was er/sie ihm sagt. bei nicht befolgung gibts "konsequenzen".
gefällt dir das wort "machtausübung" besser?



lieber Rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2008 16:26:51

Bei der Arbeit zu stören ist verboten!

So kann man es auf deiner Homepage lesen.
Mhh, wer definiert Stören denn? Wenn ein Dauerschwätzer nun mal die anderen z.B. beim zuhören stört?
Um andere nicht bei der Arbeit zu stören, muss man nun z.T Regeln einhalten!
Oder sehe ich da was falsch?


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sscb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2008 17:11:14

Es hat sicher niemand was dagegen, wenn Schüler miteinander sprechen, um einen Wissens- bzw. Lernzuwachs zu erfahren. Ich finde nur: ALLES ZU SEINER ZEIT!
Ich kann mich z.B. auch nicht in der Oper mit meinem Nachbarn ungeniert über den Komponisten unterhalten (= Lernzuwachs für mich), weil es eben die andern Zuschauer stört.
Es gibt allerdings zugegebenermaßen Menschen, die das trotzdem tun. Vielleicht haben die weder in der Schule noch bei den Eltern gelernt, dass man sich auch mal zurücknehmen muss und dass es dazugehört, sich manchmal an Regeln halten zu müssen.

Bis jetzt hat hier noch niemand gefragt, worüber sich denn die zwei Quasselstrippen unterhalten. Sind es wirklich immer nur schulische Themen?

Rolf, dürfen sich deine Kinder z.B. auch über die anstehende Nachmittagsgestaltung unterhalten?


@frauschnabelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2008 17:13:53 geändert: 15.01.2008 17:25:27

Wenn ein Dauerschwätzer nun mal die anderen z.B. beim Zuhören stört?
üblicherweise sagt die lehrerin, der lehrer, was störend sie. ziemlich oft wird als störung bezeichnet, wenn kinder reden, während die lehrerin redet.
die lehrerin fühlt sich gestört. brave kinder sind brav, wenn sie sich beschweren über reden oder geräusche von kindern während des lehrervortrags.
kinder die solche verfahrens- oder verhaltensweisen von lehrerinnen oder lehrern nicht kennengelernt haben, können auch hören, beobachten, wahrnehmen, während sie anscheinend vertieft mit etwas anderem beschäftigt sind und während um sie herum kinder- und arbeitsgeräusche sind.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2008 17:30:21

meine Frage zielte auf etwas anderes hin.
Auf deiner HP steht, stören bei der Arbeit ist verboten !
Ich fragte, wer definiert stören?
Gut, ich frage anders, wenn du den Kindern alles gewähren lässt, immer mit einer Begründung der Entwicklungsfreiheit der Kreativität, der Freiheit von Gewalt etc., weswegen hast du dann diesen Satz auf deiner HP?
Ich habe das Gefühl, für dich gibt es keine Störungen, zumindest so, wie du schreibst.



operneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2008 17:31:59

in einer oper zu reden während der darbietung ist für die umsitzenden sicher lästig und sich werden sich das verbitten.
in einer werkstatt bei der arbeit zu reden ist sicher nicht verboten. bei operationen unterhalten sich die operierenden.
worüber kinder bei mir im schulzimmer gesprochen haben, ging mich nix an. meistens ging es um die arbeit, oft auch um weitere ereignisse im tagesablauf. kinder die ganz normal miteinander reden, gehen gut miteinander um. sie können sich auch gegenseitig sagen "lass mich mal in ruhe".
jetzt kommt es wieder raus, über welche arten von schule hier verhandelt wird. meine art von schule war werkstatt, labor, atelier, excursion, expedition...
die schule in der gespräche schwätzen oder quasseln heißen, ist eher wie eine bühne.


störungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2008 17:37:34

doch frau schnabel.
stören wäre, wenn ich einem kind gesagt hätte, es solle seine arbeit jetzt aufhören und etwas anderes machen. wenn ein kind ihm das buch oder das heft weggerissen hätte. wenn ein kind einem anderen seine arbeit zerstört hätte.
die kinder, deren arbeit so gewürdigt wurde, konnten wirklich aufeinander rücksicht nehmen und konnten fantastisch vereinbarungen treffen, wenn von irgendetwas zu wenig da war. (in der regel war zu wenig da.)
z.b. sieben farbbrillen, zwei augenbinden, fünf kasten mit rechengeld, eine sonnenfinsternisbrille usw... nichts im "klassensatz".


zurück zum Themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.01.2008 18:27:14

Das Thema hieß "Dauerschwätzer". Das bedeutet doch "ständiges Reden", nicht ab und zu sprechen, so dass es niemanden stört. Ich meine, dass die Diskussion sich hier totläuft mit Unterstellungen, die ich sehr schade finde.


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs