transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 10 Mitglieder online 03.12.2016 06:06:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Sportnoten, muss das sein?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
@likoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2008 16:01:45

habe ich etwa die Intelligenz der hier Lesenden unterschätzt?
Natürlich meine ich das nicht im Ernst!!!!!!!!!!!!!


Sportnoten am Gymnasiumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2008 17:04:18

Ich spekuliere mal:

Kann es sein, dass die (Ober-)Studienräte ihr "Nebenfach", das sie da unterrichten, durch die von mir eingangs beschriebene kryptisch austarierte Notengebung aufwerten wollen - und damit sich selbst natürlich auch?

Was geht in einem Schüler vor, der nach Leistungslisten vor aller Augen nach Zehnteln bewertet wird, der von vorneherein weiß, dass er aufgrund seiner ihm von der Natur mitgegebenen Konstitution sich evt. der Häme aussetzen muss? Ich meine, ein solcher Schüler wird nicht motiviert, unbefangen sportlich aktiv zu sein. Er wird sich eher drücken, Verletzungen und andere Krankheiten vortäuschen. Er kommt wahrscheinlich in eine Abwärtsspirale, die bei NO SPORTS enden wird.


@bakunixneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2008 17:10:41

hast du deine fragen den betreffenden kollegInnen auch mal gestellt?
nix gegen das spekulieren....nur führts bei den verursacherinnen wahrscheinlich weiter.

unverzagte (für die es übrigens keine nebenfächer gibt) grüßt!


Sportnoten, sehr ernsthaft vergebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2008 17:33:46

In der Grundschule gibt es in der 3. Klasse erstmals Noten für alles.
Eine Freundin kriegte eine 6 für Rad schlagen, allgemein sportliche Jungs schafften reihenweise nur 2-3 in Verschiedenem.
Listen im Gym: 12. Klasse:
Ein wettbewerbserfolgreicher Leistungssportler kam laut Liste nur auf 9 Punkte im Sprint, seiner Disziplin. Eine andere "erfolgsverwöhnte" Superleichtathletin auf einen halben Punkt im Sprint. Ein Mädchen, die eventuell Sport studieren will und in ihrer Freizeit locker drei! Sporttermine nacheinander absolviert kam auf 10 Punkte fürs Semester.
Hm...

kla


notenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2008 22:33:58

noten sind problematisch,nicht nur im sport.
wasmache ich z.b.mit einem schüler,der begeistert am unterricht teil nimmt,gezielt fragt, aber ganz viel nicht weissoder selbständig kann.bekommt der eine schlechtere mündliche note,als einer der (fast)alles kann es aber nicht für nötigt hält sich am unterricht zu beteiligen?

da ich um die noten nicht rumkomme, habe ich z.b. zweimündliche eingeführt "quantität und qualität"
bei sport wäre das auch drin. einer der sich immer bemüht, aber z.b. in seiner freizeit eher kein sportler ist hat dann einer reele chance auch mal auf ne drei zu kommen

(by the way, noten richten sich ja eh nicht nach dem eigenen können,sondern nach dem schnitt der klasse - ich bin selber mal durch einen schulwechsel von durchschnitt 3 auf schnitt 1,5gerutscht - ohne eigenes zutun)


Hier:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ich_bin_besser Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2008 23:51:26

Die Notenvergabe ist bei uns im Lehrplan (Grundschule Hessen) durch folgende Parameter festgelegt:

- messbare und wertbare Daten
- subjektiver Lernfortschritt
- individuelle Leistungsbereitschaft
- soziales und sportliches Verhalten
- Ideenreichtum und Kreativität
- Fähigkeit zu organisieren und variieren

Inwieweit das immer festzustellen ist, steht auf einem anderen Blatt.


"noten richten sich ja eh nicht nach dem eigenen können,sondern nach dem schnitt der klasse "neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.02.2008 23:56:26 geändert: 03.02.2008 23:58:53

Sollte das passiert sein, ist schon eine Menge schiefgelaufen, und bei entsprechend juristisch versierten Eltern steht das Verwaltungsgerichtsverfahren in's Haus.
Aber fassen wir uns kurz: Sport hat an der Schule nichts zu suchen (ich war mal in meinem früheren Leben Spochtlehrer am Gym). Es ist genauso erklärungsbedürftig wie Religionsgetue, Harmonielehre im sog. Musikunterricht, Rechtschreibung, Textanalyse oder sog. Kunstunterricht. Kunstunterricht - meine Fresse! Sollen wir alle Künstler werden? Ich nicht. Und hoffentlich nicht die Nachkommen diverser Eltern, die irgendeinem verhinderten "Künstler-Lehrer" ausgeliefert sind.


Kleine Anfrageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: manuelisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2008 00:29:24

Was bleibt noch überig? Was hat was an der Schule zu suchen und warum????

Ich denke doch, dass man die Frage nach dem Erteilen eines Faches überhaupt und die nach der Benotung fein säuberlich trennen sollte.


@ mobberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2008 02:48:15 geändert: 04.02.2008 02:51:43

JA

auf deine Frage:Was die Noten im Fach Sport betrifft. Aber müsste dann nicht auch auf eine Bewertung in Kunst und Musik verzichtet werden, Fächer, die auch eindeutig talentabhängig sind!?


Hmmm...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: snickey Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.02.2008 14:36:43

Sportnoten sind schwierig. enauso schwierig wie alle anderen Noten.
Es gibt im Sport talentierte Leute. Aber die gibt es aber eben auch in Mathe, Chemie und Deutsch. Ich habe nie groß etwas für die Schule getan, HA nur, wenn der Lehrer kontrollierte, für Arbeiten max. eine viertel Stunde gelernt. Andere haben wochenlang für Arbeiten geübt, täglich Vokabeln gelernt uswusf. Und wer hatte die 1 mündlich? Ich..
In vielen Fächern passiert es also ständig, dass etwas vom Talent abhängt. Und im Sport beschwert man sich drüber.

LG Snicks


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs