transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 642 Mitglieder online 07.12.2016 17:37:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""sexuelle orientierung""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
puschen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2008 16:42:29

ich finde es doch eine sehr subjetive und relative frage, welche probleme denn nun wichtig und relevant sind und ich folge hier dafyline, mir nicht anzumaßen, ein problem, das ein anderer als für ihn wichtig darstellt, herunterzuspielen! warum wird ein darauf-aufmerksam-machen als puschen abgewertet!?!? wenn mir dieses problem nicht wichtig ist, dann OK, aber sollte man nicht auch akzeptieren, dass es für andere eben sehr wichtig ist!?!

miro07


@ dafy @ mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2008 17:13:57 geändert: 14.02.2008 17:28:07

ich bekenne mich schuldig, denn ich bin vom Thema abgewichen.
Thema des Forums war dafys Link.
Darauf bin ich nur am Rande eingegangen.
Meine "Kritik" richtete sich gegen eine (mediengeprägte?) Umorientierung, die gewisse Einstellungen (aus Modegründen/zur Auflagensteigerung?) als modern und damit wichtig propagiert.
Meinetwegen soll jemand homosexuell sein, offen dazu stehen usw.; es ist aber nicht mein Lebensentwurf, weil ich ihn eben nicht für richtig halte.
Zum Lehrplan, der auch angesprochen wurde:
Wenn ich für das Thema Liebe/ Partnerschaft / Geschlechtlichkeit 10 Unterrichtsstunden ( = 450 Minuten) Zeit vorgeschlagen habe, welchen Zeitraum soll ich dann für das Thema Homosexualität ansetzen?
Statistische Erhebungen sprechen etwa von 7% Homosexueller in der Bevölkerung (Quelle http://en.wikipedia.org/wiki/Sexual_orientation), das entspräche etwa 30 Minuten. Die Zeit nimmt man sich doch sowieso, um schon einmal zu erklären, dass Schimpfwörter mit sexuellem Hintergrund auf jeden Fall tabu sind und dass Menschen für ihre Geschlechtlichkeit selbst verantwortlich sind.
Mir wird in der medialen Diskussion halt der Unterschied zwischen diskriminieren, tolerieren und propagieren zu stark verwischt.
So, wieder genug Stoff für Missverständnisse gebracht
rfalio



liebe Dafylineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2008 17:23:13

bei mir ist das Fax heute rausgegangen Und ich bin gespannt darauf, hab mir gleich auch noch eine CD mitestellt. Und selbst wenn ich vielleicht im Unterricht nichts davon verwede ((n) kann) so bin ich doch gespannt was mich erwartet.
Danke


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2008 17:29:49 geändert: 14.02.2008 17:36:29

Meine "Kritik" richtete sich gegen eine (mediengeprägte?) Umorientierung, die gewisse Einstellungen (aus Modegründen/zur Auflagensteigerung?) als modern und damit erstrebenswert propagiert.

ich weiß nicht ganz, wer deiner meinung nach umorientiert werden soll?!?! ich finde es gut und richtig, dass für die wirkliche gleichbehandlung aller menschen eingetreten wird! es wird höchste zeit, dass auch homosexuelle akzeptiert werden und gleiche rechte erleben dürfen!

miro07


@frauschnabelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2008 17:41:48

danke


liegt es daran,
weil ich zuerst viele wertvolle menschen kennenlernen durfte und erst viel später erfahren habe, dass sie
geschieden sind,
verheiratet,
in einer losen beziehung leben,
verwitwet sind,
in einer festen beziehung ohne trauschein,
allein leben?

für mich zählt der mensch, nicht seine haut-, haar-, augenfarbe, haarlänge, religion, staatsbürgerschaft, sprache, herkunft, zukunft, familienstand, seine geschlechtliche ausrichtung, sein bankkonto, sein beruf, seine ausbildung.

seine einstellung als mensch menschen gegenüber, mir gegenüber, das ist es, was - für mich - zählt.

klingt wohl für einige salbungsvoll, ich höre schon wieder "gutmensch",..

es ist meine einstellung, meine meinung, die ich niemandem aufzwinge, die mir auch niemand nehmen kann.

dafyline


@ mironeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2008 17:44:03

Ich finde es gut und richtig, dass für die wirkliche gleichbehandlung aller menschen eingetreten wird! es wird höchste zeit, dass auch homosexuelle akzeptiert werden und gleiche rechte erleben dürfen!

Das ist für mich eigentlich selbstverständlich. Ich finde aber auch, dass die Homosexuellen nicht die am meisten diskriminierten Menschen sind. Die Homosexuellen sind sehr gut organisiert und haben in den letzten Jahrzehnten viel für sich erreicht. Was auch sehr gut und richtig ist. Man muss ein Thema aber nicht überstrapazieren. Nichts gegen den Link, um den es eigentlich geht in diesem Thread.



überstrapazieren...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2008 17:49:08 geändert: 14.02.2008 17:54:06

es geht nicht um mehr oder weniger diskriminiert! ich finde, man kann dieses wort auch nicht steigern, denn die menschenverachtung, die in diskriminierung liegt, ist schon eine nicht zu überbietende steigerung!

hihi... richtig: dafyline hat einen link hier reingestellt. die, die sich jetzt über das puschen des themas beklagen, sind es doch, die durch die logischerweise folgenden reaktionen dieses thema eigentlich selbst puschen! DANKE!

miro07


Zurück zum Thema Linkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binzo4 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2008 18:04:38

Vielen Dank für den Link.

Zu obigen Sichtweisen der anderen User möchte ich hier kein Statement abgeben.

Gruß
binzo4


Mich erinnern euere Einwände und die Entgegnungen ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2008 18:09:00

an dieselben Reaktionen einstmals mit der Frage der Emanzipation der Frauen.

Was wurde da alles gejammert, dass das Thema völlig überzogen ist, dass es ja nun endlich reiche, dass ...

Und es wurde munter dagegengehalten - mit Argumenten, wie hier, aber auch mit unmöglichen Behauptungen (die ich hier zum Glück noch nicht gelesen habe).

Und: Sind Frauen heute wirklich gleichberechtigt? Sind es die Männer? Ist dieses Thema wirklich schon vom Tisch, wie man es uns vor Jahrzehnten (!) schon erzählt hat?

BITTE MACHT JETZT ABER DIESES BEISPIEL NICHT AUCH NOCH ZU EINEM NEBENTHEMA IM THREAD!

Ich denke, es gibt Gemeinschaften, und das können durchaus auch mal Schulklassen sein, für die Homosexualität kein Thema ist.

Aber ich denke, es gibt leider noch Gemeinschaften, und leider noch viele Klassen, in denen es wirklich nötig ist, darüber zu sprechen.

Wenn ich nur daran denke, wie oft ich in der Pause oder Freistunde "du Schwuli" als Schimpfwort höre!
Und ich denke mir immer: Wie mag es da einem Jugendlichen zumute sein, wenn er das immer wieder hört und vielleicht unsicher ist, ob er nun zu den Homos oder Heteros gehört?

Ist es da nicht gut, wenn er im Unterricht mitbekommt: So wie du bist, bist du ok! Ganz gleich, ob du dich mehr zu Frauen oder mehr zu Männern hingezogen fühlst.


@rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.02.2008 19:50:05

vielleicht hast du dich ja nur unglücklich ausgedrückt, daher jetzt meine gezielte nachfrage:

glaubst du ernsthaft, dass es bei einer sexuellen orientierung um einen richtigen oder falschen lebensentwurf gehen kann?
dass man sich das bewusst und rationell aussucht?

ich bitte dich, das zu korrigieren, da wir uns ansonsten nicht zu wundern brauchen, wenn homosexuelle auch weiterhin kräftigst diskriminiert werden, insbesondere auf dem schulhof, wenn sogar ihr lehrer von einem "nicht richtigen lebensentwurf" überzeugt ist...

seufzend grüßt unverzagte


<<    < Seite: 2 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs