transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 576 Mitglieder online 05.12.2016 15:58:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "E-Learning und Lernmodule auf 4teachers.de"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
der linkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 12:54:14

von cyrano zum anklicken www.olat.org


ehrlich gesagt: einführungen und erklärungen auf deutsch machen es leichter (auch wenn man englisch kann).

ich hab mit moodle im vorigen jahr erfahrungen gemacht. OHNE arbeit geht - so wie immer und überall - nichts!

das ergebnis spricht allerdings für sich: lernende werden überrascht und aufmerksam durch ungewohnte formate, aufgabenstellungen, medien





dafyline


Spanisch: http://www.colby.edu/~bknelson/SLC/neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 13:20:33 geändert: 09.03.2008 13:35:45

Lebendig gemachte Seiten, die von gängigen audiovisuellen Hilfsmitteln Gebrauch machen. Auf jeden Fall eine gute Ergänzung zu durchgenommenem Unterrichtsstoff - wenn es denn passen sollte.
Übungsformen oder Lern"module" sehe ich allerdings nicht, sondern nur Tests. Die Testform scheint überall gleichbleibend. Gut ist die Möglichkeit des sofortigen Monitoring durch den Lerner. Aber das war's auch schon.
Kritik:
Testform ist stereotyp gleichbleibend (fill-in), leider auch nicht fehlertolerant (mit Folgekorrektur).
Nur jeweils eine Lösung wird als richtig "verkauft" - was mir unrealistisch scheint. Das heißt automatisch, daß eine richtige Alternativlösung des Schülers als falsch erlebt wird, sicher nicht wünschenswert. Lehrerbegleitung unbedingt erforderlich.
Ebenso erforderlich ist die gründliche Vorab-Textkenntnis - oder Kenntnis des jeweiligen Zusammenhanges. Statt dessen steigen die fill-in Tests direkt in die Testform ein, was ein bisschen zu einem Ratespiel für den Lerner degeneriert.
Die Erkennung von typischen Fehlern (die voraussehbar wären) wird also nicht programmatisch rekursiv verarbeitet. Damit fehlt ein wesentliches Merkmal erfolgreicher (Selbst-)Lernsoftware, die verzweigte Programmierung, in diesem Falle die Rückführung auf ein weniger komplexes Lernplateau, evtl. mit entsprechenden Hinweisen für den Lerner.
Idealiter muß die Software rehabilitativ einen neuen (einfacheren) Ansatz automatisch bereitstellen, der den Grundsatz "vom Einfachen zum Schwierigen" (und andere) beherzigt.
Dies geschieht so lange und gründlich, bis der Lerner wieder vorhersehbar an jenem Punkt anlangt, an dem er zuvor versagte. Wenn das nicht gelingt, kann man streng genommen nicht von autonomem e-learning sprechen.


@cyranoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 14:36:06

Hier ein kleiner Hinweis, wenn du links einstellen möchtest:
bei kurzen links unter der Titelzeile auf url klicken und die Adresse zwischen die url Zeichen eingeben. Bei langen Adressen diese kopieren und dann rechts unter community auf kürzere URLs klicken, im sich öffnenden Fenster Adresse einfügen, kürze URL erzeugen; diese kopieren und dann zurück auf deinen Eintrag gehen und wie oben vorgehen.
( bei deiner Erfahrung solltest du das eigentlich schon lange können!)

Ich würde mich über Links auf Deutsch freuen, denn wie sagen meine Schüler so gerne: I speak broken english and I´m often on the wood way!


URLs kürzen und längen und wieder kürzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2008 17:18:36

Ja, danke für den Hinweis. Ob ich das schaffe, weiß ich noch nicht. Bitte um Vergebung, aber ich komme aus den Ersttagen des Webs, und habe von daher die Gewohnheit behalten, eine überlieferte URL einfach in meine heimische URL-Zeile zu kopieren (sog. paste and copy). Geht auch.
Was Deutsch und Englisch angeht: der 1. Beitrag in diesem Thread nahm Bezug auf fremdsprachlichen Unterricht im Zusammenhang mit e-learning, daher nahm die Diskussion den Verlauf in Richtung fremdsprachlicher Applikation.


moodleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gerlisa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2008 19:46:04

Ich habe bereits eine einführung für moodle hinter mir und nehme jetzt an einem online-projekt teil. Ich habe schon einiges gemacht, so auch Intel-projekte, Mediatorsoftware hergestellt und jetzt werde ich das mal ausprobieren.
Wenn ich dann 100% moodle-kompetent bin werfe ich mich in eine konfrontation mit cyrano und den anderen kann ich dann gerne was dazu erzählen bzw. präsentieren


Lernmoduleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: gguentue Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.03.2008 20:20:32

a) Warum nicht moodle, wozu derzeit
viele Fortbildungen laufen ?

b) Hab mir mal ein Lernmodul angeschaut,
- warum so kleine Schrift ?

c) Um Lernmodul kennenzulernen muss man -
wenn ich es richtig sehe - einen Kurs/Klasse
anmelden und alles nach und nach
zuerst durchmachen um eine Übersicht zu
gewinnen.
Als Lehrer müsste man die Möglichkeit
haben, die Kursinhalte vorab schnell
z.B. als pdf-Datei anzusehen, um entscheiden
zu können, ob die Inhalte für die
eigene Klasse geeignet sind.




Auf Interaktivittät und bekannte Systeme setzen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: paularef Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 14:34:46 geändert: 11.03.2008 14:36:15

Die Idee, E-Learning-Angbote in 4teachers einzubauen ist prima. Allerdings sollte auf zwei Punkte geachtet werden:
1. Gegenüber von Büchern, Arbeitsblättern etc lässt sich nur ein Mehrwert erreichen, wenn man auf Interaktivität setzt. Das heisst z.B. dass die Schüler das Gelernte in einem Test, Quiz, Kreuzworträtsel oder was auch immer überüfen und sofort ein Feedback über ihren Lernerfolg erhalten.
2. Sollte man vielleicht auf eine Software setzen, die auch in den Schulen eingesetzt wird. Bei uns beispielsweise wird gerade Moodle eingeführt, das für diese Zwecke völlig ausreichend ist und auch noch einige Funktionen zur Kommunikation bietet. Sicher ist das nicht das Maß aller Dinge, aber meines Wissens wird es bereits von vielen (nur berufsbildenden?) Schulen eingesetzt. Ich persönlich würde mich dann nicht in eine weitere Plattform nur für 4Teachers einarbeiten wollen.

Was gibt es denn sonst so an den Schulen?

Grüsse
Paula


Werbung ;)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frank11nr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 16:29:04

Hallo zusammen.
Ich muss gestehen, ich habe die vorstehenden Beiträge nur überflogen, möchte aber kurz darauf hinweisen, dass sich unter meinen Materialien eine ehemalige Seminararbeit "Didaktik neuer Medien und e-Learning" befindet, die sich ein wenig mit den Hintergründen beschäftigt.

Vielleicht mag sich ja der Ein oder Andere ein paar Anregungen holen (für "was auch immer Ihr da genau vorhabt"... ich werd den Thread hier mal noch in Ruhe lesen ), ich glaube, vor dem Erstellen eines e-Learning-Moduls kann ein wenig theoretischer Hintergrund nicht schaden.

Literaturangaben stehen dabei, das Ganze kam bei unserem Dozenten (Fachgebiet Medienpädagogik) auch ganz gut weg.

Grüße,
Frank


sehr schön....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hartpet Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 17:06:59

dass die Diskussion in Gang kommt. Allerdings sollten wir zwischen zwei Dingen unterscheiden:
1. LernPLATTFORMEN wie moodle und lo-net2 etc., die wohl eher als virtuelle Unterrichtsräume für Austausch und Kontrolle von Leistungsnachweisen/angefertigten Hausaufgaben und von Unterrichtsmaterialien zwischen Lehrperson und SuS zu bezeichnen sind und halt eben
2. LernMODULE(N) - bei denen - auch meiner Meinung nach - auf Interaktivität geachtet werden sollte.
Auch ich habe einige Erfahrungen mit Mediator/Moodle/ lo-net2 und bin der Meinung, dass diese neuen Medien die Zukunft sind, der wir uns schlecht verschließen können. Deshalb finde ich die Initiative hier grundsätzlich gut. Allerdings, da gebe ich den Kritikern durchaus recht , gute Lernmodule zu erstellen ist nicht so ganz einfach. Das gilt ja sogar ein wenig für hotpotatoes , wenn man denn diese Übungsform als Lernmodul bezeichnen möchte.....
gruß hartpet


Idee ist gut!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ringelsocken Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.03.2008 17:55:28

na, dann hoffen wir mal, dass auch wirklich alle fleißig mitmachen und solange es nichts kostet.....


<<    < Seite: 3 von 8 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs