transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 449 Mitglieder online 08.12.2016 19:17:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Was ist in Eurem Job WIRKLICH problematisch??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
@likoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2008 16:45:13

Du sprichst mir aus dem Herzen! Ich habe ja auch eine Referendarin, und diese Showstunden gehen mir sehr auf die Nerven! Aber es muss ja leider so sein!elke2


Mädchen für allesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2008 18:14:20

Neben den genannten Dingen, denen ich mich einfach anschließe, nervt mich, dass unser Betätigungsfeld mittlerweile weit über den erlernten Beruf hinausgeht. In meiner Ausbildung ging es um das Vermitteln von Lerninhalten. Heute in der Praxis geht ein Großteil der Zeit für Dinge drauf, die ich weder gelernt habe noch zu denen ich mich berufen fühle:
Ich soll Psychologe sein (für Schüler UND Eltern)
Ich soll Erziehungsratgeber sein
Ich soll Dolmetscher sein (besser wäre, ich könnte türkisch, russisch, kurdisch, italienisch, arabisch, und zwar fließend)
Ich soll sprachbehinderte Kinder erkennen und fördern
Ich soll lernbehinderte Kinder erkennen und fördern
Ich soll verhaltensgestörte Kinder erkennen und fördern
Ich soll erziehungsresistente Kinder auf den rechten Weg bringen (zumindest ist das die Erwartung der Eltern)
Ich soll jedes Kind wie ein Königskind behandeln
Ich soll die Kinder auf Lausbefall untersuchen
Ich soll soziale Missstände ausgleichen
und jetzt muss ich aufhören, sonst steigere ich mich noch rein



abgesehen davonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2008 18:40:57

dass ich janne und flabber zustimme, bräuchte ich noch eine zusätzliche Schreib- und Telefonierkraft,
der völlig überzogenen Bürokrams und dann noch die Dinge die wirklich und schnellstmöglich schriftlich und/oder telefonisch zu erledigen sind (siehe Beitrag von flabber und janne) zwingen mich manchmal in die Knie bzw. kostet es mich wahnsinnig viel Zeit und Kraft, die ich besser in der Klasse oder zur Vorbereitung benötigen könnte.


dass....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2008 19:14:59 geändert: 06.03.2008 19:16:34

...ich Kinder unterrichten muss mit deren Anwesenheit in der Klasse aber an Unterricht nicht mehr zu denken ist weil diese erhebliche Störungen aufweisen und massive Probleme mitbringen.

...ich genau dafür herangezogen werde, ohne spezifischer Ausbildung, mit dem Argument ich sei Pädagogin und die schupfen das eh`locker. "Na ein wenig Gespür werden sie ja haben, Frau Kollegin!"

...das Leistungsniveau in den Boden rattert und das wiederum von höchster Bezirksebene und ich vermute auch von Regierungsebene toleriert wird, wenn nicht sogar gefördert wird - Dumme Menschen wählen unüberlegter und sind einfacher zu manipulieren.

...ich von den Eltern übergangen werde und die zuständigen Obrigkeiten, an die man sich wandte, mich zu einer Rechtfertigung heranzitieren.

...kein Geld für Bildung da ist, es aber andauernd versprochen wird und jeder *furz* (sorry) als ultimative Neuerung der Pädagogik und zukunftsorientierte Innovation im Bildungssystems verkauft wird, obwohl der wahre Hintergrund nur weitere Einsparungen im Schulbereich sind, aber als das Gelbe vom Ei verkauft werden und die braven obrigkeitshörigen Kollegen das alles so schlucken.


...mein Sohn vielleicht in eine wesentlich weiter entfernte Grundschule gehen muss, da man bei einer viel umworbenen und als politischen Erfolg verkauften Teilungszahl von 25 und einer Anmeldungszahl von 29 an besagter Schule, 4 Kinder in andere Schulen im Bezirk verweist, damit man die Klasse eben NICHT teilen muss!

...soll ich weitermachen und mal ins schulinterne wechseln? Nein, ich glaube das ist momentan keine gute Idee....wieso kommen solche Foren immer dann wenn ich gerade die Nase voll habe ....
weil bei uns Landtagswahlen bevorstehen und ich mitansehen muss wie die Menschen auf die öden Versprechungen und marketingtechnisch gut verkauften politischen Einsparungsmaßnahmen hereinfallen.




PS: Wolltest du das wissen, emiliach?


Super.....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2008 20:28:46

.... und erstmal vielen lieben Dank, dass Ihr bereits so zahlreich geantwortet habt.

Ja, GENAU das wollte ich wissen und wenn noch mehr Leute Lust haben, zu antworten, nur zu. Je breiter das "Nervspektrum" hier gepostet wird, umso mehr kann ich mich orientieren.

Nochmals DANKE und liebe Grüße
emmi


Mich nervt es ziemlich,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2008 23:21:24

dass ich nicht wenig von meinem Gehalt dafür ausgebe, dass ich arbeiten kann.
Schulbücher, Lehrerhandbücher, Bleistifte(für Schüler, die keine (mehr) haben), Würfel, Laminierfolien, Buntstifte (ich ersteigere sie zwar bei Ebay - aber irgendwie verschwinden sie recht schnell), Scheren (komisch am Anfang des Schuljahres hatte ich noch einen Klassensatz jetz nur noch zwei), Magnete, farbiges Kopierpapier, Tempotaschentücher (mich nervt schon die Frage: haben Sie mal ein Taschentuch), ....


Dieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.03.2008 23:34:42

Liste setze ich gleich fort:
Druckerpatronen, Kopierer und Papier zu Hause, da die möglichen Kopien in der Schule nicht mal für ein Halbjahr reichen...


@Anne1320neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2008 08:45:10

In vielem kann ich mich dir anschließen, doch was das fehlende Schülermaterial angeht, könntest du ganz sicher was dran ändern. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass sich Schüler einfach drauf verlassen, dass Lehrer sie immer wieder "versorgen", wenn sie das ein paar Mal erlebt haben. Meine Schüler werden immer wieder darauf hingewiesen, dass JEDER Kleber, Schere, Taschentücher etc dabei haben soll. Auf dem Pult steht zwar eine "Schlamperdose", in der vereinzelt Stifte, Schere etc drin sein können, aber dafür gibts eben keine Garantie und erst recht keinen Klassensatz. Die meisten haben auf diese Art ihren Kram dabei - das ist zumindest meine Erfahrung.
Übrigens: Ich selbst hab ungefähr 15 Jahre gebraucht, bis ich anfing "umzudenken".


Ich kann mich den Kollegen anschließenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2008 10:05:03

und ergänze noch folgendes:
Lehrer sind zwar verpflichtet mit Eltern zusammenzuarbeiten, umgekehrt ist das aber nicht der Fall.
Für viele Bereiche, in denen wir arbeiten, werden wir nicht oder nicht ausreichend aus- und fortgebildet.
Supervision wird nicht oder nicht kostenlos berufsbegleitend angeboten.
Klassenfahrten, Fortbildungen , benötigtes Unterrichtsmaterial ... werden in nicht ausreichendem Maße finanziert.
Der Unterrichtsausfall ist an vielen Schulen zu hoch; es steht nur in seltenen Fällen eine Vertretung zur Verfügung.
Mangelfächer und häufiger fachfremder Unterricht!
Zuwenig pädagogische Fachkräfte / Sozialarbeiter an der Schule.
Schwierige Zusammenarbeit mit außerschulischen Fachkräften, weil auch dort Arbeitsüberlastung herrscht.
Ich glaub das wärs erst mal.


@janne60neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ing_08 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.03.2008 11:50:09

An was für einer Schule bist Du denn?


<<    < Seite: 2 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs