transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 494 Mitglieder online 05.12.2016 21:46:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lernen ohne Anleitung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Also ich finde...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sommerlaune Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2008 10:20:56

... die Euphorie hinsichtlich dieses Experiments etwas übertrieben, ehrlich gesagt. Vor allem die Behauptung im Text, Satish hätte in 8 Minuten 5000 Jahre Menschheitsgeschichte übersprungen, ist doch lächerlich. Ich würde behaupten, dass sich ein Großteil der Menschen, vor allem der Kinder und Jugendlichen, sich über "learning by doing" dem Medium Internet nähert. Man klickt mal hier, mal da und hat dann irgendwann raus, wie es funktioniert. Da ist Satish, bei allem Respekt, kein außergewöhnlicher Einzelfall. Ich kann die Aufregung ob dieser "großen Erkenntnis", dass Kinder auch "allein" lernen, nicht verstehen. Das ist doch überhaupt nichts Neues. Die Frage ist halt, wie groß der Lernzuwachs bei Satish und seinen Freunden noch sein wird. werden sie alle noch Lesen und Schreiben lernen und sich somit wirkliche Bildung eineignen können? Oder bleibt es beim Musik runterladen, spielen etc? Allein mit diesen Fähigkeiten wären sie für die IT-Branche wohl noch nicht interessant genug (bezogen auf Nachwuchsrekrutierung, um es mal böse auszudrücken).

Gruß,
sommerlaune


learningneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2008 10:44:15

by doing... ich behaupte mal, auch bei mir ist in den letzten 15 jahren vieles des gesamten umgang mit dem pc so erfolgt!!!

miro07


@sommerlauneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lebensformen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2008 11:08:21 geändert: 16.03.2008 11:10:14

Hallo,

ich bin weder beeindruckt von den Ergebnissen, noch von den Rekrutierungsgedanken. Was mich beeindruckt ist die Heransgehensweise, die in unserem Schulsystem fast nicht vorkommt:
Ohne vorgegebenes Ziel, ohne Plan, ohne Anweisungen, ohne Einführung den Kindern etwas zur Verfügung zu stellen und sie selbst ausprobieren zu lassen. Das lässt eigene Lösungswege und Erkenntnisse etc. zu, die ganz alleine von den Kindern kommen. Das hat etwas mit Vertrauen zu tun, dass die Kinder es selbst können und mich nicht als Erklärer brauchen. Selbst das "learning-by-doing" wird Kindern oft erst nach einer Grundlageneinführung und genau nach Plan gestattet.
Ich denke einfach nur, dass es sich lohnt, diesen Gedanken aufzugreifen und auszuprobieren, wo ich eine solche Herangehensweise in der Schule verwirklichen kann.

Grüße
lebensformen


Genau DASneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2008 11:34:25

mache ich sehr bewusst öfters mal, wenn es sich anbietet.
Aber die Kinder sind im 6. Schuljahr schon so konditioniert, dass es kaum durchführbar ist. Sie fragen nach Arbeitsaufträgen, vergewissern sich ständig, ob das, was sie tun, auch "richtig" ist usw.


@sommerlauneneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2008 12:31:19

"das ist doch überhaupt nichts neues"
stimmt.
so lernen kinder wenn man sie lässt.
Ohne vorgegebenes Ziel, ohne Plan, ohne Anweisungen, ohne Einführung den Kindern etwas zur Verfügung zu stellen und sie selbst ausprobieren zu lassen. Das lässt eigene Lösungswege und Erkenntnisse etc. zu, die ganz alleine von den Kindern kommen.
in schulen hierzulande ist sowas nicht vorgesehen.



najaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2008 13:35:03

hoffentlich liest kein profilierunggeiler Bildungspolitiker diese Zeilen. Die machen dann erst ein Projekt draus und verkünden dann der Weisheit letzten Schluß. Wer dann nicht mitmacht. ist reaktionär.
ICH WEISS DASS ICH BEI VIELEN FRAGEN MITTLERWEILE ZUM SARKASMUS NEIGE:
Es gibt mehr Pädagogikpäpste als ketzerische Evangelien.
Schönen Sonntag noch


@regiolacanusneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2008 13:49:02

Bildungspolitiker kennen mit Sicherheit solche Zeilen. Die wissen aber auch, dass Wähler, die alle Schulerfahrung haben, nicht so gerne glauben, dass Kinder tatsächlich selbstständig lernen können. Diese Wähler setzen eher auf Nachhilfe, Noten, Leistungsdruck, Gymnasium, Abitur.
Solche Wähler könnten durchaus sagen: Ist ja schön und gut, aber bei meinem Kind ist doch ein gewisser Druck nötig. War bei mir ja auch so. Hat mir nicht geschadet.

Und so bleibt das Verfahren in Schulen für die kommenden Jahrhunderte wie bisher.
Die freien aktiven Schulen, die Schulverweigerer, die Homeschooler, die Auswanderer aus unserem Schulsystem nehmen derweil zu.


@rolf: Oh nein!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sommerlaune Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2008 14:58:44

Ich habe soeben eine ziemlich lange Antwort an dich geschrieben und habe dabei den Fehler gemacht, den PC kurz zu verlassen. Naja, lang genug, um ausgeloggt zu werden. Nun ist mein Beitrag natürlich futsch!! Ehrlich gesagt habe ich gerade nicht die Muße, alles noch mal aufzuschreiben. Bitte entschulde, Rolf. Ich melde mich demnächst noch mal...

Viele Grüße,
sommerlaune


@venezianeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2008 01:38:18

ich gebe dir so recht.
in der oberstufe würde ich gerne den schülern die freiheit geben sich selber auf den lernstoff einzustellen, aber dazu brauche ich mehr als ein jahr bis sie begreifen, dass sie nicht für mich etwas tuen sollen und das ich nicht weiss, wie sie etwas tuen wollen.

bei der parallelklasse ist es einfacher, die haben als leistungskurs pädagogik


@jamjamneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.04.2008 14:29:39 geändert: 03.04.2008 14:32:22

Kennst du das Selbstlernsemester in der Schweiz?
http://www.4teachers.de/url/2663
oder die Freiburger Selbstlerner methodos e.V. ,die heute ihr Abi starten?
http://www.4teachers.de/url/2664

kla


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs