transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 569 Mitglieder online 08.12.2016 17:25:56
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Die Welle - Wer hat Film schon gesehen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
@bernsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2008 11:35:49 geändert: 05.04.2008 11:37:02

leider oder auch zum glück (?) habe ich das buch nicht gelesen, gehe allerdings auch nicht mit dem anspruch in einen film, dass er sich exakt an die buchvorlage zu halten hat.

allerdings fand ich die entwicklung des gedanklichen umschwungs schon nachvollziehbar aufgezeigt, zb. an dem schüler (hab seinen namen vergessen), dem weder zuhause interesse entgegen gebracht wurde noch von seinen mitschülern ("der hatte schon immer eine psychomacke"). und genau dafür war auch die szene am rathaus notwendig, um zu demonstrieren, wie bedeuetend eben diesem jugendlichen die wellenaktion ist, dass er bereit ist, sein leben für das projekt zu riskieren. in gewisser weise ein fingerzeig für den dramatischen countdown am schluss.
weiter das aufzeigen seiner bedürftigkeit: gezeigt in der szene, in der er seinen lehrer abends aufsucht und die nacht in seiner nähe verbringt.

all das hat mir schon ein rundes bild seiner labilen verfassung gespiegelt.

unverzagte grüßt.


zum Filmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: xenia66 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2008 14:27:41

Ich bin mit meinem Sohn (12 Jahre) im Kino gewesen. Er hat vorher jedoch das Buch gelesen und war somit nicht unvorbereitet.Der Film hat uns gute Gesprächsanlässe gegeben. Den obigen Beiträgen muss ich zwar zustimmen, jedoch finde ich gut an dem Film, dass er viele Gesprächsanlässe gibt. Leider ist es wirklich so, dass ich denke, dass so etwas jederzeit wieder passieren könnte.
Mein Sohn hat den Film übrigens gut verkraftet!
Ich finde den Film gerade für Jugendliche sehr ansprechend.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs