transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 84 Mitglieder online 09.12.2016 22:27:32
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "10-Fingersystem, ITG, neuer Bildungsplan"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Tastaturerarbeitungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.09.2004 09:01:31 geändert: 17.09.2004 09:02:02

Liebe Kollegen und Kolleginnen,

seit nun einer Woche unterrichte ich in allen Unterstufen der Höheren Handelsschule nach dem ATS-System. Sogar sehr skeptische Schüler waren nach der 1. Lektion überzeugt, nach 4 Wochen das 10-Finger-Blindschreiben zu beherrschen. Ich kann das nur weiter empfehlen. Gruß Trix und ein schönes Wochenende


10-Finger-Tastschreiben an der Berufsschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mike_k Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2005 09:50:43

als Textverarbeitungslehrer an einer kaufmännischen Berufsschule ist das Hauptproblem die heterogene Zusammensetzung im Bereich Tastschreiben. Wir bieten für unsere Schreibanfänger einen Zusatzkurs an, den die Schüler jedoch nur mit Eigeninitiative bzgl. Übung auch wirklich umsetzen können.

Ich bin über die Entwicklung bzgl. ITG und dem Wegfallen des Erlernens des 10FTS nicht glücklich. Die Schüler brauchen das bei uns def. für das Berufsleben und auch sonst ist die Beherrschung der Tastatur (trotz Spracherkennung) auch auf längere Sicht meiner Meinung nach eine Grundkompetenz im Umgang mit dem PC.

michel


Steh ich jetzt auf dem Schlauch???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2005 17:37:15

Also an den bayrischen Realschulen wird im Rahmen von IT (bei uns ohne G) selbstverständlich auch Tastschreiben unterrichtet.
Das genau ist mein Problem, denn ich habe seit vier Wochen die Lehrerlaubnis für dieses Fach, schreibe aber mit Vier-Finger-Adlerauge-Suchsystem.
Also wisst ihr, was ich in der unterrichtsfreien Zeit tun werde .
Ich schreibe zwar ziemlich schnell, aber beim Quizzen merk ich immer, dass ich doch zu lahm bin .
Ich begrüße diesen Punkt des Lehrplans - das ist etwas, was die Kids fürs Leben lernen - und den meisten machts irrsinnig Spaß. Dass sie üben müssen, das ist immer der heikle Punkt.
In der Grundschule bereits der Tastatur zu begegnen, das halte ich für wichtig - aber bitte ohne 10 Fingersystem.
Ist das eigentlich unbedenklich mit den kleinen, noch wachsenden Händen? Gibts da Studien? Vielleicht können die Musikkollegen (Klavierspielen) weiterhelfen?!?
LG
Sandra


wie find ich denn das?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sunshine-sr Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.03.2006 23:39:53

ich unterrichte jetzt im fünften Jahr Textverarbeitung an einer bayerischen Hauptschule (heißt bei uns KtB). Ich kenne natürlich auch die Probleme mit denen die wollen und denen die nicht wollen. Nach dem ersten Jahr des herkömmlichen Erarbeitens der Griffwege (das gehört mit der Schreibmaschine in ein Museum), hatte ich sehr schnell das Bedürfnis mich nach etwas Schülergemäßem umzusehen.

Ich habe mir die Methoden von ATS und Fiellascript angeschaut. Bei der letzten bin ich dann geblieben. Alle Beteiligten kommen damit super zurecht (außer natürlich die Nichtwoller, die es bei jeder Methode gibt ).

Ein kleiner aber ernster Hinweis, an die die ATS unterrichten. Soviel ich weiß, laufen Verfahren gegen diese Firma, da sie bei Fiellascript Ideen geklaut haben. Außerdem hat keines Ihrer Arbeitsmittel das Zulassungsverfahren des KM´s durchlaufen und dürfte somit auch nicht an Schulen eingesetzt werden (ich kann hier aber nur für Bayern sprechen). Und zum letzten ist ein Rabattsystem im Buchhandel nicht zulässig, da es in Deutschland eine Buchpreisbindung gibt. Ich hoffe ja, dass jeder von euch die Rabatte an die Schüler zurückgibt .


tastschreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: xsara Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2006 09:48:22

es gibt mehrere neuere Tastschreib-Bücher, mit denen Kinder und (junge und lebensältere) Erwachsene das Tastschreiben mit Spaß und in verhältnismäßig kurzer Zeit erlernen können:
www.froebelverlag.de für Kinder
www.tastschreiben-heute.de

Lt. Internet bot ats wieder einmal (für Lehrer wegen Vorteilsnahmeabsolut verbotene !!!) Sonderkonditionen an. Wenn schon das Annehmen einer kostenlosen Eintrittskarte beim Besuch mit einer Klasse in einen Freizeitpark zu dienstrechtlichen Konsequenzen führt, wie wird denn dann die Annahme einer kostenlosen Schulung im Werte von 149 € bewertet werden????
Aber das muss jeder Lehrer selbst wissen, was er tut ...
xsara


Ich unterrichte nicht mit ats,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2006 13:37:53

sondern habe den Kurs bei der Volkshochschule besucht. Alle Teilnehmer waren begeistert.
Ob es eine Zulassung für ats für den Unterricht gibt, weiß ich nicht, habe dazu noch nichts gefunden. Ich kann aber im Internet auch nichts finden zum Thema "ats hat bei fiellasript geklaut" . Insofern würde ich solche Aussagen mit äußerster Vorsicht genießen.
Und was kostenlose Kurse für Lehrer angeht, da gibt es ja wohl noch mehr. Ich habe z. B. einen Intel-kurs gemacht, der war für Lehrer auch kostenlos.


Neue Methodenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anja_seiler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.05.2006 00:23:58

Hallo alle zusammen,

auch ich unterrichte jetzt seit einigen Jahren an einer kaufmännischen beruflichen Schule Textverarbeitung. Bei uns wurde bis vor 2 Jahren noch nach der alten Methode (2 Buchstaben in einer Stunde) unterrichtet. Wie ihr haben auch wir festgestellt, dass diese Methode von den Schülern als ätzend langweilig, weil langwierig empfunden wurde. Vor 2 Jahren dann haben wir auf die ATS-Methode umgestellt. Diese Methode hat mich persönlich überzeugt, weil sie in 4 Wochen erreicht hat, was die alte Methode in 21 Lektionen oft nicht geschafft hat. Durch die witzigen Bilder, die verwendet werden, hielt die Begeisterung bei den Schülern die 4 Wochen lang an und mit viel Überzeugungskraft zur Übung waren die Ergebnisse echt sehenswert. Dabei verschließe ich sicher nicht die Augen vor den Schülern, die das Tastschreiben einfach nicht erlernen wollen. Da ist es vermutlich egal, zu welcher Methode man greift.

Problematisch finde ich allerdings auch, dass die Arbeitshefte von den Schülern bzw. Betrieben gekauft werden müssen. (Selbstverständlich wird die Rechnung durch die Anzahl der gekauften Arbeitshefte geteilt und der Betrag 1 : 1 an die Schüler weitergegeben.)

Da die Fortbildung durch ATS bei uns durch die Schule bezahlt wurde, sehe ich keine Probleme für mich, nach dieser Methode zu unterrichten.

Was ich übel finde ist, dass bei uns das Seminar die Einführung der Methode massiv torpediert. Die Fachleitung für Textverarbeitung argumentiert allerdings lediglich damit, dass durch den Wegfall der benötigten Stunden für die Tastaturschulung sicherlich früher oder später Stellen eingespart werden. Andere Argumente habe ich bis heute noch nicht gehört.

Wie die meisten von euch, bin auch ich der Meinung, dass die Tastaturschulung an der Berufsschule bzw. an einer beruflichen Schule viel zu spät ist. Diese Grundkompetenz gehört mindestens in die 5. oder 6. Klasse. Wenn die Tastaturschulung also irgendwann (mal sehen wie lang es noch dauert) dorthin verschoben wird, bin ich gespannt, ob tatsächlich Stellen eingespart werden, oder ob man sich dann im Textverarbeitungsunterricht mit den für das Berufsleben wichtigen Dingen beschäftigen kann.

Liebe Grüße

Anja


Habe inzwischen gewechselt!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anja_seiler Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2007 02:35:18

Hallo alle zusammen,

nachdem wir im Kollegium festgestellt haben, dass das System "Tastschreiben in 4 Stunden" nach ATS funktioniert, ATS aber sehr unflexibel auf die Bedürfnisse von Berufsschulen reagiert (wenn es sich um Kritik handelt reagiert ATS überhaupt nicht mehr!), haben wir unser System umgestellt. Wir unterrichten inzwischen mit den Büchern von "Tastschreiben heute". Wer sich dafür interessiert schaut am besten unter www.tastschreiben-heute.de nach.

Die beiden erforderlichen CDs sind für Lehrkräfte erschwinglich, die Bücher für die Schüler ebenfalls (billiger und umfangreicher als bei ATS!). Das System ist das Gleiche, die Bildergeschichten sind in meinen Augen besser nachzuvollziehen, weil es für beide Hände eine wirkliche Geschichte gibt. Als Lehrer erhält man mehr Unterrichtsmaterial als bei ATS und man hat nicht das Gefühl "geknebelt" zu werden. Leider ist die Sprecherin der Geschichten nicht so souverän wie bei ATS, aber wenn man die Schüler gut vorbereitet (coacht), handelt es sich hier um ein sekundäres Problem.

Meine Erfahrung: Tastschreiben über Musik und Bilder zu erlernen in einer verkürzten Version funktioniert, aber es muss nicht ATS sein.

Liebe Grüße

Anja


ITG ab Klasse 5neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.01.2007 09:15:17

Wir erproben in diesem Schuljahr in den 5. Klassen die Einführung in die Arbeit mit dem Computer. Ein Klassenkollegium teilt sich, je nach Fähigkeiten, die anstehenden Aufgaben wie Textverarbeitung, Excel, Powerpoint usw. Das erstreckt sich insgesamt auf mehrere Jahre. Wir beginnen mit dem Erlernen des 10-Finger-Schreibsystems. Dazu bekommen die Kinder eine Anleitung und die Möglichkeit, sich das Programm "Tippsy" (Freeware) von der Schulhomepage herunterzuladen. Wer die Möglichkeit nicht hat, bekommt eine Leih-Diskette mit nach Hause. Wir sind mit dem Programm sehr zufrieden. Man kann es herunterladen von:

http://www.pctip.ch/downloads/dl/15640.asp

Ich selbst habe als Schülerin einen Kurs bei einem komerziellen Unternehmen gemacht, viel Geld dafür bezahlt (Fiellascript ist auch sehr teuer!)und tippe jetzt mit 7,5 Fingern. Ich glaube, dass man vom Erlernen des 10-Fingersystems immer profitiert, auch wenn man einige Finger später aufgibt.
Christeli


10 Finger sind ein MUSSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hkb Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.01.2007 00:10:31

Hi!
Im Zusammenhang mit den immer höheren Anforderungen an Dokumentationen schule ich u.a. Pflegekräfte am PC. Das erste, was ich (seit fast 20 Jahren lehre, ist die Beherrschung der Tastatur. Wer per Adler-Such-Prinzip seine Daten eintippen muß, wird über kurz oder lang fliegen. Wer 200 Zeichen/Sekunde tippt, bleibt. Apeneueliche ottografi kann ein AG noch durchgehen lassen, für den Leistungsnachweis statt 30 Sekunden 5 Minuten zu brauchen wird ihn motivieren, nach geeigneteren Kräften Ausschau zu halten. M.E. sollte 10-Finger-Schreiben ins Curriculum des 2. Schuljahres aufgenommen werden. Programme gibt es wie Sand am Meer: Google "Tipp-Trainer" "10-Finger"... liefert etliche Freeware-Links
Gegrüßt!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs