transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 17 Mitglieder online 08.12.2016 01:24:16
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "250 Sprachen der Aborigines"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
250 Sprachen der Aboriginesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2008 19:57:31 geändert: 13.11.2009 14:22:27

(13.11.2009: Habe nochmal editiert und veraltete Links zu Gurrumul eingefügt.)

Hallo zusammen,

vorweg: ich weiss nicht, ob ich das richtige Forum gewählt habe, könnte vielleicht auch Biologie oder Geographie sein. Sei's drum, komme gerade von einem 4-monatigen Aufenthalt in Sydney/Australien zurück und habe mich in den örtlichen Stadtbibliotheken über die Ureinwohner, die Aborigines - oder Kooris wie sie sich im Gebiet von und um Sydney selbst bezeichnen - informiert.

Vor ungefähr 60000 Jahren eingewandert (spätere Zuwanderungen waren geringer), schufen die ältesten durchgehenden kontinuierlichen Kulturen und Kunstwerke der Menschheit, ihre Mythen und Schöpfungsgeschichten sind vergleichbar mit Gilgameschepos, den indischen Veden oder den nordischen Heldensagen, Vergehen gegen heilige Gebote wurden mit dem Tode bestraft (bis ins zweite und dritte Glied!), ihre Kinder konnten nie richtige Waisen werden, weil sie viele "Mütter" und "Väter" hatten, und, und, und...

Bis zur Besitzergreifung durch die Weißen, 1788, waren es geschätzte 600 Stämme, mit etwa 250 Sprachen. Wobei die Sprachen z.T. so unterschiedlich waren (und einige noch sind) wie z.B. Deutsch, Spanisch und Russisch.

Ein Beispiel, das Wort Känguruh - kangaroo - in drei Aboriginessprachen:

* Gungu-Yimidirr: kang-uru
* Mulluk-Mulluk: tyeyöt
* Nyungar: yonka

Wie z.B. die Spache Yolngu klingt, kann man hier hören, drei Audio-Videoclips des blinden australischen Sängers Gurrumul. Gurrumul singt in seiner Muttersprache, Yolngu. Englisch beherrscht er unvollständig und benötigt in Interviews einen Englisch-Dolmetscher.

Über Gurrumul, Gesangstitel, anklickbare Liedtexte (klappt bei mir nur mit Firefox [3.0.6] nicht mit MS Internet Explorer 7:)
http://www.gurrumul.com/index.php?option=com_content&view=article&id=12&Itemid=4

Drei Audio-Videos mit seinem Gesang
http://www.gurrumul.com/index.php?option=com_content&view=article&id=10&Itemid=8

Hier eine Strophe aus Gurrumuls CD, einmal in Yolngu und dann in der englischen Übersetzung.

Ngarranydja golanharawuy, ngändiwungu Wititjkungu
ngarranydja dhuwala, yothu Djärimirri m..m


I was carried, by mother Wititj
I am, a Rainbow child m..m


Wititj ist in der Sprache Yolngu der Urahne Regenbogenpython, oder Regenbogenschlange. Die spielt in der Schöpfungsgeschichte (Dreaming) aller Aborigines-Stämme eine große Rolle.

Falls dieses Thema von Interesse ist, könnte ich es noch erweitern, falls nicht, auch nicht schlimm.

Gruss,

michaelu


Oh, bitteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chrisch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2008 20:07:03

mehr davon!
LG
Chrisch


schön, dass du wieder da bist, lieber michaeluneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2008 20:36:11

ich hatte deine interessanten Linktipps schon sehr vermisst. Magst du sie nicht auch hochladen? Wir haben jetzt einen Linkupload auch für alle user

liebe Grüße

bernstein


@bernsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.08.2008 17:13:05 geändert: 13.08.2008 17:13:35

>ich hatte deine interessanten Linktipps schon
>sehr vermisst. Magst du sie nicht auch
>hochladen? Wir haben jetzt einen Linkupload auch
>für alle user

Hallo bernstein, was meinst Du genau damit? Soll ich den Inhalt meiner beiden alten Foren in eine Word-Datei kopieren und das dann unter Materialien hochladen?

Gruß, michaelu



Darf ich auch???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.08.2008 18:59:15 geändert: 13.08.2008 19:51:02

Ich bin nämlich gerade ganz fasziniert von deinen Links, kannte dein Forum gar nicht.

So wie man Material oder Bilder hochlädt, kann man jetzt auch Links vorschlagen - rechts an der Seite: Linkvorschlag

Dort gibst du deinen Link (URL)ein und eine aussagekräftige Beschreibung dessen, was man da zu sehen bekommt und/oder für wen das geeignet ist, und dann ab die Post. Die fleißigen Reds setzen ihn dann in die richtige Kategorie, und er wird dann freigeschaltet und erscheint dann a) unter neuen Links (rechts an der Seite) und im Linkportal (linke Seite)in der jeweiligen Kategorie.
Du hast ja Unmengen von Links in deinen früheren Foren gesetzt. Das ist sicher mal ne längere Sitzung, aber lohnen würde es sich allemal, denn deine Foren verschwinden ja auch mal wieder im Nirvana
LG
klexel


erst einmal...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.08.2008 19:40:03 geändert: 13.08.2008 23:06:54

...der früheste Aboriginesgesang, der in englischer Sprache geschrieben wurde. Etwa um so um 1860/70 herum.
Aufgezeichnet und übersetzt von Samuel Gason, einem "Polizisten" (police trooper), der 9 Jahre beim Dieyerie Stamm in der Gegend des Eyre Sees zugebracht hatte. Es handelt sich um einen geheimen Männergesang, der Teil der Ocker Zeremonie (ochre business) war. Das heisst, dieser Gesang durfte bei Todesstrafe nicht an Frauen weitergeben werden.

Zuerst in der Originalsprache, ausgesprochen ungefähr so wie man es im Englischen aussprechen würde, dann die Übersetzung von Gason:

******************************************

Mull a-a-a—wora-a-a
Yoong-arra-a-a Oondoo-o-o
Ya Pillee-e—e-e Mulka-a-a angienie
Kooriekirra-a-a ya-a-a-ya.


Put colours in the bags
Close it all around
And make the netted bag
All the colours of the rainbow.


*******************************************


Hill (2002) schreibt dazu, auch wenn man sich den Klang der Aborigines-Männerstimmen aus der Lautumschreibung Gasons nicht mehr richtig vorstellen könne, gäben einem die Strophen doch eine Vorstellung, wie das geklungen haben könnte. Man müsse sich dazu nur vorstellen, wie das Lied aus dem salzigen Grund aufstieg, und wie in der reinen Luft dieses Landes seine Noten so kristallklar wie die Milchstrasse waren.

(nach dem Glauben der Aborigines, ihrem "Dreaming" - aber das ist eine andere Geschichte - finden in der Milchstraße die Geister der Toten ihre letzte Ruhe)


Quelle:

Hill, Barry. 2002. Broken Song : T.G.H. Strehlow and Aboriginal possession
Knopf, Milsons Point, NSW.
ISBN 1740512294 (pbk.)

Nicht so wichtig, nur für diejenigen, die den Lake Eyre (Eyre See) nicht kennen:

http://en.wikipedia.org/wiki/Lake_Eyre
http://de.wikipedia.org/wiki/Lake_Eyre

P.S. Habe noch nachträglich Veränderungen vorgenommen. Jetzt klappt das Editieren wieder


direktneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.08.2008 19:42:05 geändert: 13.08.2008 19:44:53



gelöschtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.08.2008 19:42:26 geändert: 13.08.2008 20:39:31

aloe war schneller...

Nachtrag: Und jetzt hast du die Links ja selber zum Anklicken gebracht. Danke


@aloevera, @klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: michaelu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.08.2008 20:06:49 geändert: 16.08.2008 19:32:48

Also jetzt verstehe ich gar nichts mehr:

1) Eben war ich am Editieren meines neuen obigen Beitrags. Das ging plötzlich nicht mehr, d.h., wenn ich ein Wortz/Satz markiert hatte und z.B. kursiv ausgewählt hatte, wurden die Zeichen und nicht wie üblich am Anfang und Ende des Wortes gesetzt sondern ganz zum Schluss meines Beitrags angehängt! Passiert übrigens schon wieder! Und ich habe rote Pünktchenlinien unter meinem Text. Was ist da los?

2) Die beiden Links, die Du gesetzt hast, sind ohne den Haupttext, nämlich den Wüstengesang der Dieyerie witzlos. Also erklär mir mal, was Dein Vorgehen bezwecken soll.

Gruss, michaelu


Warum so böse?????neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.08.2008 20:37:41

Die beiden Links, die Du gesetzt hast, sind ohne den Haupttext, nämlich den Wüstengesang der Dieyerie witzlos. Also erklär mir mal, was Dein Vorgehen bezwecken soll.

aloevera hat nichts weiter getan, als deine Links direkt anklickbar zu machen, wie das hier so üblich ist. Der Bezug zu deinem Beitrag geht da doch nicht verloren


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs