transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 566 Mitglieder online 04.12.2016 17:27:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Missbrauch der "Pädagogischen Freiheit" des Lehrers ???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 17 von 17 
Gehe zu Seite:
grööööööööööööölneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2008 14:55:45

Es sei dir verziehen, dass du dieses unselige Forum nochmal hochgeschubst hast. Habe sehr gelacht!
Obwohl es faktisch natürlich tieftraurig ist, wenn es so zugeht, wie du schreibst und das traurigste ist, dass jeder so eine Schule kennt oder im schlimmsten Fall an einer solchen ist. Aber nu is jut, wünsche schönes Wochenende!


toll,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2008 15:55:30

... Sie ging mit der Schulordnung der Landesregierung ins Bett und stand mit dem schulischen Amtsblatt auf. ... was manchmal so rauskommt!!

miro07


@wishfulthinkingneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnullimann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2008 19:49:12 geändert: 04.10.2008 19:50:02

Böse Erinnerungen kamen hoch als ich den Satz des schnullimann über die neue Schule seines Sohnes las: "Dort bin ich bestens bekannt". Wahrscheinlich versteckt sich dort die gesamte Lehrerschaft auf dem Klo, unter der Kiosktheke, in den Büschen hinter dem Lehrerparkplatz oder hinter Aktenschränken, wenn schnullimann auftritt.

Keineswegs, denn wenn der Schreiber dieser Zeilen den bisherigen Dialog sorgfältig verfolgt hätte, hätte er u.a. auch folgende Zeilen bemerken müssen: Auf Grund meiner Tätigkeit bin ich, auch weil ich diese Schule selbst besuchte, dort bestens bekannt. Er fühlt sich wohl, hat viele Freunde getroffen, die schulischen Leistungen sind gut und zwei Lehrer, mit denen ich über das bekannte Thema sprach, sagten mir: „...das hätte es hier nicht gegeben ...“.

Unmissverständlich wurde mir von einigen Kollegen Zustimmung erteilt, jedoch würde es mich hier in diesem Forum nicht wundern, wenn derartige „Zustimmung“ als ketzerische „Nestbeschmutzung“ geahndet werden würde.

Sie ging mit der Schulordnung der Landesregierung ins Bett und stand mit dem schulischen Amtsblatt auf. Unter dem Kissen alle Loseblattsammlungen des Schulwesens. Das waren die Nächte. Tagsüber beschäftigte sie sich damit, den kleinsten Muckenschiss im Schulbetrieb oder bei den Kollegen meiner Klasse herauszufinden, über alle Maßen aufzublasen, zu ihrem persönlichen Anliegen zu machen, es zu einem KREUZZUG aufzublasen, Alliierte zu finden und im Schulbetrieb auf allen Ebenen bis hin zur Sekretärin das zu sein, was der Engländer "a pain in the ass" nennt.

E I N E kritische Auseindersetzung in 4 Grundschuljahren betr. einer ominösen Bewertungshandhabung = Kreuzzügler ???


Die kannten keine Freundlichkeit, keine Großzügigkeit, keine Offenheit, kein Wohlwollen, keinen Kompromiss, keine sinnvollen Prioritäten im Leben.


RICHTIG, das kannten bestimmte Kinder engagierter „Elternabendmütter“ auch für einen längeren Zeitraum nach diesem Vorfall nicht, nachdem diese Eltern ihren Sprösslingen u.a. verboten haben, sich z.B. mit meinem Filius zu treffen, spielen etc., weil die elterliche „Konfliktunfähigkeitsbewältigung“ nur den Weg des geringsten Widerstandes, aus Bequemlichkeitsgründen die Verärgerung und Wut lieber auf den Rücken der Kinder austragen zu müssen, zuließ.


ach schnullimannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2008 21:46:19

gibts nicht noch einen anderen FALL?
an diesem Spielknochen für Lehrer ist wirklich nix mehr dran.


Zeit ist geilneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2008 11:56:45

als richtiger, richtiger verbeamteter Lehrer fehlt mir die Zeit, solch Lawine wegen einer Arbeit los zu treten. Da ging es ja noch nicht einmal um Leben oder Tod.
Was könnte man in dieser Zeit Tolles machen?

Übrigens: meine Kollegen und ich, wir wissen genau,bei welchem Schüler wir uns auf was einlassen dürfen. So gut kennen wir unsere Pappenheimer schon.


@rodlerhof: richtig im quadrat?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2008 15:03:34

= beamtentum der potenzierten richtigkeit?

lieber rodlerhof,

was willst du uns "nur" einfach richtigen evtl. halbrichtigen oder gar unrichtigen beamtinnen mit deiner betonten verdopplung denn nun sagen?

dass du viel zu viel zu tun hast und wichtiges von unwichtigem unterscheiden kannst?

grinsend grüßt,
unverzagte




an unverzagtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rodlerhof Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.10.2008 16:15:49 geändert: 06.10.2008 16:29:30



Ich habe mich insofern nicht richtig ausgedrückt,dass ich das Beamtentum ins Spiel brachte. Es ging mir mehr um den fertig ausgebildeten Lehrer.

Ich weiß sehr wohl, wichtige und unwichtige Arbeit voneinander zu unterscheiden.

Ich finde es nur schade,dass so einige Mitglieder unserer Gesellschaft es nötig haben, immer direkt die "Oberen" einschalten zu müssen,anstatt mal selbst den gesunden Menschenverstand einzusetzen und abzuschätzen,was wirklich wichtig ist oder nicht. Hätte dieser Mensch doch statt Stunden um Recht und Unrecht der zu spät abgegebenen Klassenarbeit zu hinterfragen, mal was Nettes mit seinemSohnemann gemacht.
Was mag das Ansinnen des Herrenwirklich sein? Bringt pädagogische Fähigkeiten ins Spiel.Wäre er vielleicht lieber LEhrer an einer Schule und schägt deswegen um sich?


<<    < Seite: 17 von 17 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs