transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 242 Mitglieder online 08.12.2016 13:06:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Missbrauch der "Pädagogischen Freiheit" des Lehrers ???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Mir drängt sichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angel19 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2008 19:15:15 geändert: 26.09.2008 19:15:55

hier der Gedanke auf, dass der liebe Kollege schnullimann wahrscheinlich zu wenig Nachhilfeschüler hat. Wenn er arbeitsmäßig so ausgelastet wäre wie die meisten der bisherigen Poster, hätte er gar nicht mehr die Zeit, sich über mögliche oder denkbare oder wahrscheinliche Täuschungsversuche bzw. über die verheerenden Folgen eines solchen unbewiesenen Tatbestandes auf seinen Sohn Gedanken zu machen.
Nebenschauplatz: wie mag es dem besagten Sohn jetzt in der 6. Klasse Gymnasium (nehm ich einfach mal an) gehen, wo Mitschüler, Lehrer und Eltern der Mitschüler von der Kampagne seines Vaters nicht nur wissen, sondern sicher auch eine Position dazu haben??
Armes Kind!
angel


Missbrauch der "Pädagogischen Freiheit" des Lehrers ???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnullimann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2008 19:23:13

Die besagte Klassenlehrerin hat im übrigen ein Kunstbild meines Sohnes, das zur Bewertung vorgelegt werden sollte, mit einer "Fünf" bewertet, da er, wie im bereits bekannten Fall, auch mit eintägiger Verspätung das CORPUS DELICTI der Lehrerin vorlegte. Als Begründung wurde erwähnt, dass der Abgabetermin genannt worden ist und durch die nicht rechtzeitige Abgabe das Bild eben NICHT bewertet werden konnte.

Dieses spielte sich nur wenige Monate vor der hier veröffentlichten Angelegenheit ab !!!

Was lernen wir daraus:

1. Kinder von Elternvetretern und sonstigen (engagierten) Funktionsträgern haben eine BONUS-Stellung !!!

2. ... und wer, wie früher, dem (armen) Dorfschullehrer eine Mettwurst spendiert (oder heute z.B. in die Klassenkasse sponsert ???),
bekommt in Mathe auch bestimmt eine "1" !!!


Voll einzusehen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2008 19:34:55 geändert: 26.09.2008 19:53:10

... wie sich der herr so aufregen kann, weil eventuell -
nach persönlichem empfinden, wohlgemerkt - hier
ein schüler eine bessere note bekommen hat.
es ist ehrlich gesagt völlig wurscht, ob die note
geklammert wird oder wie auch immer sie gerechnet
wird.
die diktate der mitschüler werden dadurch nicht
besser oder schlechter. also was soll der ganze
aufstand????????


Aber aber, meine Beste... es geht hier schließlich um Zukunftschancen eines Menschen. Es kann doch nicht angehen, dass ein Haufen Zweit-oder Drittklässler durch den Kuschelkurs einer wohlmeinenden Grundschulelse jetzt um seine Chancen gebracht wird, das seiner Intelligenz entsprechende Ingenieurs- oder Betriebswirtschaftsstudium aufzunehmen. Immerhin hat er jetzt unfaire Konkurrenz durch den Schüler, der die Möglichkeit hatte, einen zukunftsweisenden Text wie

"Hier kommt Flocki, Flocki bellt. Uta rennt zu Fu. Fu lacht."

noch nachträglich zu korrigieren. Damit ist die Zukunft der restlichen Schüler der Klasse eindeutig ruiniert.

Man kann halt nicht früh genug damit beginnen, sein Recht einzufordern. Jetzt muss man die Nachteile dringend durch einen nachmittäglichen Kurs Frühchinesisch und Philosophie für Kinder ausgeleichen. Man weiß schließlich, was man seinen Sprösslingen schuldig ist!


..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sufrefape Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2008 19:34:59

Der Missbrauch der Verhältnismäßigkeit sollte mit empfindlichen Geldstrafen geahndet werden ..



....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2008 19:38:53 geändert: 26.09.2008 19:41:17

wahrscheinlich hat der sohn auch früh gelernt zu argumentieren: der hat aber auch...! und wenn der das darf....
das sind mir die liebsten fälle...
skole

und was lernen wir daraus?
lasse man sich zum elternvetreter wählen... dann klappts auch mit den noten...
und immer schön würste beim dorfschullehrer vorbeibringen(vielleicht reicht auch das kunstbild)


Ich lache mich scheckigneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chrisch Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2008 19:42:31

Und was lernen wir draus?
Non scholae sed vitae discimus,
wie der Lateiner sagt


Mein...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: neala Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2008 19:44:04

...Mitgefühl gilt der Kollegin, die so freundlich war, das versehentliche Einstecken eines Diktatheftes (ich finde es absolut unverschämt, diesem Kind Betrugsabsichten zu unterstellen und es hier als "Schummelschüler" zu bezeichnen!) nicht zu sanktionieren und damit die - an der Schule so unerlässlichen - menschlichen Züge gezeigt hat. Und die sich jetzt mit diesem Kinderkram rumärgern muss.





PTSDneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2008 19:49:49

Wahrscheinlich hat diese unfähige Pädagogin es auch verabsäumt, den übrigen Schülern einen Schulpsychologen zur Verfügung zustellen, damit dieser die durch diese bodenlose Vetternwirtschaft entstandenen Traumata langfristig aufarbeiten kann.

Besonders der Sohn des Klägers scheint ernsthafte psychische Schäden davon getragen zu haben. Oder..vielleicht ist es dem Kleinen einfach nur peinlich, was sein Vater so veranstaltet?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: neala Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2008 19:55:15 geändert: 26.09.2008 19:57:12

Ich frage mich gerade, Schnullimann... wenn dieses Kind Ihr Kind gewesen wäre, hätten Sie dann auch mit so einer Vehemenz durch viele Instanzen hindurch gefordert, dass Ihr Kind das Diktat (nein, nicht dieses Diktat, das wäre ja den anderen Schülern gegenüber nicht gerecht, sondern ein gleichwertiges) nochmal schreiben muss?


ich will auchneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2008 19:55:32

ne mettwurst!!!


miro07


<<    < Seite: 3 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs