transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 123 Mitglieder online 09.12.2016 20:43:47
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Schule - Vermittler eines falschen Unternehmerbildes ?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 9 von 9 
Gehe zu Seite:
eigentlich wollte ich mich nicht äußern...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2008 17:13:30

Habe gerade den Einstiegstext ausführlich gelesen und habe das Gefühl, dass teilweise etwas am Thema vorbeidiskutiert wird. Nicht die soziale Marktwirtschaft steht zur Diskussion, sondern die Verankerung von Wirtschaftsthemen im Unterricht.
Ich kann die Sichtweise des Autors wirklich nicht teilen. In den letzten Jahren trug zunehmend die Wirtschaft über Arbeitskreise Schule und Wirtschaft, Lehrerfortbildungen, Stiftungen, Wettbewerbe u.a. dazu bei, dass sie angemessen in den Schulbüchern, Lehrplänen und Unterrichtsmaterialien vertreten ist.
Sollten wirklich noch solche - wie vom Autor inkriminierte - Bücher im Umlauf sein, ist dies wohl eher der Armut der Kommunen geschuldet.

Andererseits wurden zunehmend Themen reduziert oder gestrichen, die über Arbeitnehmerrechte, Betriebsverfassung, Tarifautonomie informierten.
Das Jugendarbeitsschutzgesetz wird kaum mehr eingehalten. Mir stellt es jedesmal die Haare auf, wenn mich Ex-Schüler besuchen und über Ihr Berufsleben berichten.

Das führt dazu, dass junge Lehrkräfte mit diesen Begriffen kaum mehr etwas anfangen können.
Kritische Geister werden immer seltener. Klagen der Wirtschaft stoßen auf offene Ohren.

So hilft nur das Internet - Gott sei Dank.
z.B. solche Artikel über die Bankenkrise ließen sich ja gut in den aktuellen Unterricht einbauen:
http://www.4teachers.de/url/3031

eine Fülle von Material findet man auch hier:
http://www.nachdenkseiten.de/
http://www.bessereweltlinks.de/

Insgesamt halte ich es für schwierig, eine solche Debatte hier zu führen.
elefant1




@elefantneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vobiscum Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.10.2008 19:24:47 geändert: 16.10.2008 06:28:48

Du schreibst: "Das Jugendarbeitsschutzgesetz wird kaum mehr eingehalten. Mir stellt es jedesmal die Haare auf, wenn mich Ex-Schüler besuchen und über Ihr Berufsleben berichten." Auch von Verstößen gegen den MTV hört man.


<<    < Seite: 9 von 9 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs