transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 250 Mitglieder online 10.12.2016 11:59:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "SEK I - Klassenfahrten en bloc oder einzelne Klassen?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
SEK I - Klassenfahrten en bloc oder einzelne Klassen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2008 19:00:15 geändert: 16.12.2008 16:00:49

Bei uns hat sich mal wieder eine heiße Diskussion ergeben über das Timing von Klassenfahrten.
Wir sind eine 3-4zügige Realschule mit über 500 SuS, d.h. Klasse 5-10.
An der RS gibt es viele Terminvorgaben: Berufspraktika in Klassen 9 und 10, Betriebserkundungen, Bewerbungstraining, Abschlussarbeiten, Abschlussprüfungen, Vergleichsarbeiten in vielen Jahrgängen und manches mehr. Da ist es schwierig, Termine für Klassenfahrten zu finden. Noch schwieriger wird es allerdings, Termine für Klassenarbeiten in den Wahlpflichtkursen (z.B. Französisch) zu finden, wenn ständig irgendeine Klasse unterwegs ist.
Der Vorschlag der SL, Klassenfahrten in den Jahrgängen 5-7 bzw. 8-10 en bloc festzulegen, damit diese Terminschwierigkeiten ausbleiben, findet im Kollegium nicht viel Gegenliebe. Da wollen Klassen Skifahren, die anderen wollen eine Abschlussfahrt auf dem Ijsselmeer im Spätfrühjahr, es gibt Kollegen, die eine 10. Klasse abgeben und noch nicht wissen, ob sie eine 5. Klasse übernehmen, also für Klasse 6 nicht lange genug planen können und dann nehmen müssen, was frei ist.
Kurz, es gab eine heiße Debatte.
Eine "Wanderwoche" komplett für die ganze Schule scheidet aus mangels Personal, denn wir haben so gut wie keine Unterstützung durch die Eltern. Außerdem muss es immer auch Unterricht geben, damit die SuS, die nicht an den Fahrten teilnehmen, in anderen Klassen Unterricht haben.

Meine Frage: Wie wird das bei euch gehandhabt?? Habt ihr Vorgaben?? Jahrgangsweise?? Für mehrere Jahrgänge?? Wieviele Ausnahmen lasst ihr zu??
Oder fährt jeder, wie er will??

Ich bitte jetzt möglichst um Antworten, die die SEK I betreffen. An Regelungen an der GS bzw. SEK II bin ich nicht so sehr interessiert, sorry about that


Danke für eure Meinungen und Erfahrungen
klexel


Unsere Regelungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binimaja Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2008 19:32:50

Klassenfahrten finden nicht in jeder Klassenstufe statt, sondern nur in Klasse 5 (Kennenlernen), Klasse 7 und Klasse 10 (Exkursion nach Rom oder anderes Ziel).
Dafür wird zu Schuljahresbeginn eine Woche verbindlich festgelegt, die sich mit den festen Terminen nicht überschneidet, meist März/April. Klassen, die in dieser Woche nicht wegfahren (also 6. und 8.), haben Gelegenheit an Projekten zu arbeiten, die 9. Klassen haben in dieser Woche ihr Praktikum. Die 12. haben meist schon keinen Unterricht mehr, die 11. führen Projekte und/oder Exkursionen im 2. Leistungskurs durch.
Obwohl es dadurch auch zu Überschneidungen kommt (z.B. Klassenlehrer 7. und 2.LK), haben sich bisher immer Regelungen gefunden und - sehr positiv - es fehlen nicht dauernd irgendwelche Klassen und Kollegen.
Nachteil ist natürlich, dass man an die Woche gebunden ist und dadurch in den Wahlmöglichkeiten eingeschränkt.
Von der Schülerzahl her sind wir etwas so groß wie deine Schule.


Bei uns neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2008 20:07:09

darf gefahren will wie und wer will!
Was allerdings für die Schüler blöd ist!
Es gibt Lehrer, die fahren gerne und oft und es gibt welche die können und /oder wollen nicht fahren. Und wir haben Klassenlehrerprinzip, was ja auch mal heißt, von 5 bis 10 ein und den selben Lehrer!
Das einzige was wir eben beachten müssen , sind eben genau solche Termine Klexel, wie du sie angesprochen hast, da muss dann eben drum herum geplant werden, wenn man es schon weiß. Meine nächste Fahrt fällt in die Prüfung unserer Referendarin und meine Begleitung hätte eigentlich bei der Prüfung dabei sein sollen/können/dürfen. Nun gut, wir haben eben schon geplant bevor wir den Prüfungstermin bekamen, somit ist meine Begleitung nicht bei der Prüfung dabei!



wir haben..........neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.12.2008 20:42:40 geändert: 15.12.2008 20:44:03

.....auch klassenübergreifende gruppen in den fächern M, E und D.
aus diesem grund fährt bei uns jede schulstufe GEMEINSAM (sogar mit dem gleichen ziel) auf klassenfahrt. (meist 3 parallele klassen).
wir haben uns festgelegt:
5.klasse projektwoche (wandern,besichtigungen, etc, schwerpunkt legen die mitfahrenden lehrer, in dieser schulstufe ist auf alle fälle der klassenvorstand dabei)
6.klasse schulschikurs (findet diese woche grade statt), ein teil der kinder macht draus eine wintersportwoche mit eislaufen, langlaufen, rodeln, winterwandern udn auch mal hallenbad. aber wieder fahren alle gemeinsam, nicht unbedingt mit dem klassenlehrer, durchaus auch mit sportlehrer (kann ja auch sein,dass sich das deckt)
7.klasse sommersportwoche, mit sportlehrer und/oder klassenlehrer, : tennis, wandern, klettern, reiten,....
8.klasse (da "darf" ich heuer hin, auch wenn's kalt wird): wienwoche, sozusagen der abschluss der hauptschule, wieder sicher mit klassenlehrer.

hin und wieder haben unsre musikklassen (jeweils eine pro schulstufe) ein paar projekttage ohne die parallelklassen, da gibts dann -- wie klexel erwähnt hat -- ärgere terminprobleme, aber es hält sich durch das andre gleichzeitige wegfahren in grenzen.


Bekanntes Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2008 14:52:58

Bei uns ist es auch von Seiten der Schulleitung seit Jahren ein Wunsch, dass sich die Jahrgänge bitte absprechen möchten.

Mehr und mehr wird es ein Problem, Unterrichtskontinuität zu gewährleisten, besonders, weil der Bereich Arbeit/Wirtschaft ständig mit neuen Dingen kommt. 1 Woche Bewerbungstraining hier, ein BIZ-Besuch da, die Bundeswehr kommt, und noch ein paar Betriebsbesichtigungen, ich habe das Gefühl, wir machen nur noch Veranstaltungen.

In diesem Schuljahr gab es bis zu den Herbstferien keine Woche, in der ein Unterricht laut Plan gelaufen ist. Erste Woche alle 10. Bewerbungstraining, dann nacheinander 4 Wochen lang Klassenfahrten. Von Krankheitsfällen im KOllegium gar nicht zu reden.

Für das kommende Schuljahr wollen wir es wieder in Angriff nehmen, Fahrtentermine möglichst zu bündeln. Zumindest in den 5. Klassen sollte das kein Problem sein. Da kommt es doch wohl mehr auf die Bildung von Klassengemeinschaft an. Da ist es egal, ob ich das in der Jugendherberge Posemuckel oder in der Jugendherberge Hintertupfingen mache.

Mal sehen, wie es läuft. Vielleicht sollte man den Leuten im Jahrgang einfach die Aufgabe geben, sich auf eine Woche zu einigen und diese dann kundzutun.

Ob's funktioniert? Ich bin skeptisch. 'Es gibt einfach Lehrer, die sind unglaublich umstandskrämerisch.


Abgespecktneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2008 16:42:13 geändert: 16.12.2008 16:43:24

Wir haben es so gelöst: Klassenfahrten gibt es nur noch in Klasse 6 und 10 - bis vor einigen Jahren gab es auch noch Fahrten in Klasse 8, die wir aber gestrichen haben - einmal aus Protest gegen die Pflichtstundenerhöhung und weiterer steigender Arbeitsbelastung, zum anderen gab es gerade in diesem Jahrgang einige unerfreuliche Begebenheiten auf Klassenfahrten.

Während sich der Abschlussjahrgang auf eine Woche einigen muss, bleibt es den 6. Klassen weitgehend überlassen, wann sie fahren. Häufig fahren aber mehrere gemeinsam oder direkt hintereinander.

Übrigens dürfen bei uns die Jahrgänge mit Differenzierung (Kl. 7 - 10: Wahlpflichtfachbereich I und II) nur an kursfreien Wochentagen Ausflüge machen, damit die Kollegen in den Kursen kontinuierlich arbeiten können.

Ach so, ich bin übrigens an einer vier- bis fünfzügigen Realschule mit ca. 660 Schülern, NRW.


Wir sindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2008 16:45:49

ein wirklich großer Laden mit fast 1500 Schülern (Kl. 5-13 alle Schulformen) und es gelingt uns, ALLE Klassen in eine gemeinsame "Wanderwoche" zu packen. Das ist seit Jahren so üblich, es klappt - und ich frage mich, wie das an so einer kleinen Schule nicht möglich sein sollte.
DAS sind mal wieder hausgemachte Probleme!


@ veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2008 16:49:44 geändert: 16.12.2008 16:50:17

1) Wie löst ihr das Problem personaltechnisch, wenn mit jeder Klasse 2 Lehrer unterwegs sind?? Dafür haben wir nicht genug Leute. Und Eltern spielen nicht mit bzw. ich hätte auch nicht gerne ne Mutter oder nen Vater dabei. Und es will ja auch nicht jeder Kollege (mit)fahren.

2) Was macht ihr mit Schülern, die nicht mitfahren können, dürfen etc. Bisher haben die am Unterricht anderer Klassen teilgenommen. Wenn die frei haben - Hm, dann würde ich auch nicht mitfahren.. (als Schüler)


Ganz einfachneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2008 17:10:53

Es fährt ja nicht jede Klasse mit zwei Lehrern weg...
Letztes Jahr z.B. waren wir mit 6 Klassen und 9 Lehrern gleichzeitig im Zeltlager = 3 Lehrer gespart (nach DEINER Rechnung)...
Wenn mehrere Klassen gleichzeitig an denselben Ort fahren, ist das ohne Probleme mit weniger Personal machbar.
Die zu Hause Bleibenden werden zusammengefasst und in Projekten beschult. Eigentlich auch ganz einfach, man muss sich nur mal mit der Orga auseinandersetzen!
Stell dir vor: Wir bedienen "nebenbei" auch noch jährlich 8-10 Schüleraustausche (Hin- und Rückfahrt) sowie Comenius-Treffen u.a.
Allerdings, das muss ich zugeben, haben wir auch einige sehr engagierte Leute in der SL und im Kollegium!
... und es macht allen auch noch Spaß (ohne Schönrederei).


mitfahren...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.12.2008 17:32:54 geändert: 16.12.2008 17:33:33

dürfen?? aus welchen gründen denn nicht?
können?? aus welchen gründen denn nicht? bei finanziellen problemen gibt es doch entsprechende unterstützung!

zwei lehrer pro klasse ist utopisch! da müssen sich die lehrer schon um eltern kümmern, anders bei uns nicht machbar! ansonsten: immer die klassen einer klassenstufe, langfristig geplant kein problem!

miro07


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs