transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 258 Mitglieder online 03.12.2016 16:44:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Tauschaufgaben in der 1. Klasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Ich weiß nicht,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 20:09:46

aber Tauschaufgabe ist meiner Ansicht nach was anderes als Zerlegung. Letzteres kann mit der Schüttelbox gut dargestellt werden.
Ich habe zum Thema Tauschaufgabe gern mit Dominosteinen gearbeitet. Wenn wir im Kreis stehen und den Stein mit 3+2 betrachten, sagt das Kind, das den Stein auf dem Kopf sieht: Das ist aber 2+3. Wer hat nun Recht? Beide haben Recht. und es kommt immer 5 raus. In der Regel nennen die Kinder auch selbst den Ausdruck "das ist ja jetzt vertauscht".


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 20:25:41

Wo ist denn der Unterschied zwischen einem auf dem Boden liegenden Dominostein und einer auf dem Boden liegenden Schüttelschachtel?

Die Idee, etwas in die Mitte zu legen und die Kinder je nach Blickrichtung die Aufgabe nennen zu lassen, gefällt mir.

Hättest du denn die Möglichkeit, vorab noch herauszufinden, welche Materialien in der Schule vorhanden und den Kindern bekannt sind?
Ansonsten würde ich das auf jeden Fall in der Besprechung anmerken.

Palim


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 21:24:02

nee, klar, da ist schon kein Unterschied, nur benutze ich die Schüttelboxen zum Thema Zerlegen und um davon abzuheben, dass Tauschaufgabe etwas Anderes ist, verwende ich lieber auch anderes Material. Im Prinzip reicht auch ein Pappstreifen mit der Aufgabe, wichtig ist ja nur die Vertauschung durch Verändern des Blickwinkels und die Unveränderbarkeit der Menge. Und bei der Schüttelbox kann ich durch Schütteln aus 3+2 eben auch 4+1 machen, deshalb finde ich sie ungeeignet.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2009 22:33:16

So ähnlich wie janne60 habe ich die Tauschaufgaben auch eingeführt.

Auf einem Tisch liegen in der Mitte Plättchen (oder Steckwürfel/Muggelsteine/Perlen...) in 2 Farben z.B. 2rote 5blaue

Nun setzen sich 2 Schüler gegenüber und sagen was sie sehen und die Plusaufgabe:
Ich sehe 2 rote und 5 blaue ...2+5
Ich sehe 5 blaue und 2 rote ...5+2
Jeder Schüler schreibt seine Aufgabe auf.

Nun werden ähnliche Aufgaben an mehreren Tischen bearbeitet.

Dann bekommen die Schüler kleine Zettelchen auf denen ein "Tisch mit einer Aufgabe" gezeichnet ist.
Sie schreiben die Aufgaben von beiden Seiten auf.

Auch an der Tafel kann man solche Aufgaben aufzeigen und dann auf dem AB.


Auch nett sind Fische, die in einem Aquarium schwimmen.
Je nachdem durch welche Seite man guggt, sieht man die "Aufgaben " unterschiedlich.


indidi hat mich draufgebracht:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: heidehansi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2009 10:54:24

Man kann natürlich auch Aufgaben auf Folien zeichnen und am Tageslichtprojektor die Folie dann einfach umdrehen.
Denn Fische im Aquarium sind zwar ein nettes Beispiel, nur fraglich, ob sie uns Gelegenheit lassen, in Ruhe die Zahlenverhältnisse zu klären. Da sind gezeichnete Fische ein wenig geduldiger.


:-)))neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.01.2009 23:33:01

Denn Fische im Aquarium sind zwar ein nettes Beispiel, nur fraglich, ob sie uns Gelegenheit lassen, in Ruhe die Zahlenverhältnisse zu klären. Da sind gezeichnete Fische ein wenig geduldiger.


Ähm,
ich dachte natürlich auch an gezeichnete Fische.
So eine Aquarium ist auch immer ein bissl sperrig.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs