transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 134 Mitglieder online 10.12.2016 09:46:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Null Fehltage in 2008"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
gute idee...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 22:07:58 geändert: 13.01.2009 22:08:22

da mach ich mit
skolchen

muss eh wieder neue fleißpunkte sammeln!


Jung- und andere Lehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 22:16:20

es ist doch längst bekannt, dass junglehrerInnen nicht so gestählt sind - wie die vorhergehende generation!

Ist bei uns so. Schon seit Jahren.

Krank ist krank. Es mach auch keinen Sinn, in die Schule zu kommen und andere anzustecken.

Es ist aber schon auffallend, dass einige ständig krank sind - oder immer mal wieder - und andere nie.

Das fällt vielen Koll. vielleicht nicht auf, wenn man aber die Listen betrachtet, gibt es schon Regelmäßigkeiten.
Die jüngeren Kollegen sind häufiger krank. Die haben aber auch Kinder. Da holt man sich nicht einen Schein für "Kinderbetreuung", das meldet man sich selbst krank.


och...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 22:18:14

das klingt mir zu zornig...
wenn mein kind krank ist ruf ich an und sag: kind ist krank...
da muss man doch nichts vorschieben!
bei uns ist ehrlichkeit kein problem...
skole


ist so ne Sache...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 22:31:20 geändert: 13.01.2009 22:35:31

Es gibt insgesamt rechtlich 4 Tage für Betreuung kranker Kinder.
Sind wir doch mal ehrlich. Wenn man weiß, dass Kollegin Müller alleinerziehend ist, kriegt man das doch auch über 4 Tage hinaus hin...irgendwie.

Was mich ärgert ist, dass die Kinderbetreuung prinzipiell an den Frauen hängt, die ja "ganz locker" einfach mal sich krank melden können, während Göttergatte bei VW ja mit sooo wichtigen Dingen beschäftigt ist, dass es sich keinen Tag Kinderbetreuung nehmen kann, oder Urlaub, denn der ginge ja zu Lasten des Gesamturlaubs.

Im Endeffekt ist es so, dass man ja alles möglich macht, um Frauen zu helfen, die Kinder betreuen. Warum das allerdings immer die Lehrerinnen sein müssen, die die kranken Kinder betreuen und nicht die Männer mal Urlaub oder Betreuungstage nehmen können, ist mir schleierhaft.

Ist halt Schule. Kann man doch einfach abklemmen, damit Männe seinen Job macht.

Übrigens: Bei den Männern bei VW ist es überhaupt kein Problem, wegen Kindern mal frei zu nehmen. Geht halt zu Lasten des Urlaubs, wenn die Frau schon alle Tage genommen hat.
Warum sollten immer die Schüler darunter leiden?


unfruchtbarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 22:35:04

ist qualität messbar an der quantität der diensteifrigkeit oder sind kranke kollegen nur dienstunfähiger, weil sie sich mehr verausgaben bzw. junglehrerInnen ihre kräfte noch nicht einschätzen können


Kann ich nicht bestätigen! (dass Männer nicht für Kinder zu Hause bleiben)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 22:37:29 geändert: 13.01.2009 22:38:07

Mein Männe hängt auch ziemlich in / an seinem Job, aber wir
haben uns bei den kranken Kindern immer gut abgewechselt. Ich
habe nur leider schon erlebt, dass meine Schulleitung (alte Schule)
mich nicht hat gehen lassen, als mein Kind (im 3. Schuljahr) im
Laufe des Schulmorgens krank wurde. Ich habe mit Müh und Not
eine Nachbarin gefunden, die mein Kind (nach einem 40minütigen
Schulweg, fiebernd) bei sich aufgenommen hat. Danach fiel es mir
ab und an auch mal leichter, mich selbst krank zu melden, wenn
mein Kind krank war. Glücklicherweise habe ich ja die Schule
gewechselt und muss mich jetzt nicht mehr verstellen.


is nich soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 22:40:12 geändert: 13.01.2009 22:40:42

st qualität messbar an der quantität der diensteifrigkeit oder sind kranke kollegen nur dienstunfähiger, weil sie sich mehr verausgaben bzw. junglehrerInnen ihre kräfte noch nicht einschätzen können
wir hatten vor einer Weile eine Schuleiterdinestbesprechung. Der generelle Tenor war: "Um Gottes Willen, die Junglehrer, die sind ständig krank." Hat wohl was mit Bazillenresistenz zu tun.

Unsere Statistik spricht eine eindeutige Sprache. Und es ist nicht so, dass jüngere Kollegen generell die Engagierteren sind und deshalb häufiger krank.
Zwischen Engagement und Krankheit gibt es die Verbindung, dass, die Engagierten seltener krank sind, ob jung oder alt.


Na dann: Ich habe seit Beginn meines Referendariats am 06.09.2004neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 22:42:42 geändert: 13.01.2009 22:49:23

genau einen Tag gefehlt - im Hauptseminar - an dem Tag kam ich nicht von der Toilette...

Seit meinem ersten Arbeitstag Anfang April 1963 (jawohl, mit 14!!!) bekomme ich meine Krankheiten immer gegen Freitagmittag und fühle mich einigermaßen arbeitsfähig am Montagmorgen.
Die Ausnahme war ein Bandscheibenvorfall..

Bin ich in der Hitliste vorne mit dabei?


WO SIND MEINE GESCHENKE!!!

PS.: Darf ich die Damen und Herren Kollegen höflich daran erinnern, daß manche(r) von uns vergessen zu haben scheint, daß wir als Lehrer gegenüber den meisten nicht im Öffentlichen Dienst Beschäftigten außerordentlich privilegiert sind, was die eigene Entscheidung über Krankmeldungen ohne Folgen für den Arbeitsplatz anbelangt?
Selbstverständlich ist das nicht!
Wir sollten dankbar sein und unsere Möglichkeiten nicht überstrapazieren.


Hier:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 22:46:21

GENUG????


mir ist das zu pauschalneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.01.2009 22:46:34

selbst wer sich krank macht, obwohl er es nicht ist wird wohl seine gründe haben...
wer kann sich da ein urteil erlauben?
skole


<<    < Seite: 2 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs