transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 153 Mitglieder online 10.12.2016 19:58:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Null Fehltage in 2008"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Schule meiden?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2009 13:58:43

Ich stimme dir bei den meisten Dingen zu, die du beschrieben hast. Und würde mir wünschen, dass das die meisten deiner Kollegen genauso sehen würden. Leider kann ich im Moment nur das Gegenteil feststellen. Früher, als mein Kind in die Grundschule ging, war ich immer erstaunt, wenn überall von den hohen Stundenausfällen berichtet wurde. Heute weiss ich was das heisst. Im Gymnasium laufen Dinge, da verstehe ich die Welt nicht mehr. Lehrerin bleibt zu Hause, weil Mann und Kind krank sind. Lehrerin gibt in der Vertretungsstunde keinen Unterricht, obwohl sie diese Klasse in einem anderen Fach hat und selber einige Male bereits ausgefallen war. Ganz ehrlich - da fehlt mir das Verständnis.

Ich verstehe nur nicht, wie du Verständnis dafür haben kannst, dass manche Lehrer die Schule meiden, weil sie sich nicht wohl bzw. angenommen fühlen? Ich finde solche Lehrer eine Zumutung für die Schüler. Nur annähernd dieses Verständnis würde ich mir für die Schüler wünschen.


@miro @hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2009 14:03:32 geändert: 14.01.2009 14:32:38

Kinderfrau? miro, ich habe manche Monate fast mein komplettes (damals 2/3-) Gehalt weitergegeben... Mein Mann konnte als Selbstständiger auch nicht zu Hause bleiben... Oma und Opa in der Nähe gab es nicht. Was blieb mir übrig?

Verständnis? Ich habe kein Verständnis dafür, dass Leute ihren Dienst nicht machen. Ich verstehe aber, dass man nicht gerne wohin geht, wo man sich nicht wohl fühlt.

Ich behaupte dennoch und auch deswegen weiterhin: Jeder ist seines eigenen Glückes Schmied.

Es ist sicherlich KEIN persönlicher Verdienst, gesund zu sein. Aber ich freue mich einfach so darüber ...



@veneziaa...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2009 16:02:24

ich würde als mutter/vater mein krankes kind -und damit die verantwortung- nicht an eine kinderfrau abgeben!

miro07


Quatsch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2009 16:29:51 geändert: 14.01.2009 16:35:27

Hast du so wenig Vertrauen in Menschen, die du gut kennst? Versteh ich nicht.
Naja, suum cuique...!

Gerade im Osten wurden doch die Kinder sehr früh in die Hände anderer Leute übergeben. Findest du das auch okay?
Bevor ich meine Kinder in eine solche Tagesstätte gegeben hätte, hätte ich sogar mein komplettes Gehalt investiert.
Aber ICH hätte meine Kinder NIEMALS auf Kosten meiner Schüler oder Kollegen großgezogen, das kannste aber glauben!



@veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2009 16:46:24 geändert: 14.01.2009 16:50:24

unsere drei kinder haben die krippe / kindergarten im osten besucht und ich behaupte einmal, es hat ihnen nicht geschadet! klar gibt es da auch einen hannoveraner kriminologen, der sieht im gleichzeitigen töpfchen-setzen in den kindergärten des ostens die ursache aller defizite in den "neuen bundesländern"

kindertagesstätte = ausgebildete erzieherinnen, aber es geht ja um die frage der krankheit des kindes

auf kosten der kollegen = wenn der arzt die krankheit des kindes attestiert, dann heißt das, dass die eltern die pflege des kranken kindes übernehmen sollen (es geht wohlgemerkt um kleine kinder), ich sehe darin kein auf kosten der kollegen

miro07


Hintergründe, die kaum einer kennt:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2009 17:49:22

Der Unterrichtsausfall in höheren Schulen hat sicherlich vielerlei Gründe.
Wichtig finde ich aber, dass man weiß, wo die Vertretungsstunden herkommen und hingehen.

Für Niedersachsen gilt folgendes:
Die Grundschulen sind verlässlich. D.h. kein Kind wird nach Hause geschickt, es sei denn es gibt einen wirklichen Engpass (Magen-Darm-Grippe im halben Kollegium oder so). Selbst dann werden die Kinder nur nach vorheriger Elterninformation nach Hause geschickt, eine Betreuung ist anzubieten.

Weil die Grundschulen verlässlich sind, müssen die höheren Schulen LehrerInnen an die GS abordnen - egal wie ihre Unterrichtsversorgung ist. Es werden also erst einmal Lehrer in die GS geschickt ... und die höheren Schulen haben dann zwar Bedarf aber noch lange keinen Ersatz.

Wenn nun in einer GS eine LehrerIn krank wird, dann meldet sie sich krank und bleibt zu Hause ... die Zuständige in der Schule informiert die Vertretungskraft. Vertretungskräfte sind keine Lehrer, sie sollten eine pädagogische Ausbildung haben ... je nachdem, wo man wohnt, kann man Studenten oder auch MÜtter dafür einstellen. Diese Vertretungskräfte kommen auf Zuruf in die Schule.

Das niedersächsische Konzept sieht nun offiziell vor, dass die Parallelkollegin ihre Vorbereitung an die Vertretungskraft gibt und selbst in die Klasse der kranken Kollegin geht. Nach diesem Konzept hätten 2 Klassen "fremden" Unterricht.

Ansonsten ist es bei uns (ich spreche nun für meine Schule) so, dass jeder, der noch irgendwie kann (trotz Krankheit) oder vorab weiß, dass er fehlen wird (Fortbildung, Klassenfahrt etc.) für die Vertretung Material vorbereitet und fertig zur Verfügung stellt.
Das hat auch zur Folge, dass ich mir gut überlege, ob ich mehrere Stunden den Unterricht vorbereite und notiere, so dass die Nicht-Lehrer diesen Unterricht vertreten können, oder ob ich lieber ins Bett gehe und am nächsten Morgen in der eigenen Klasse Türschwellenpädagogik betreibt.
Und dabei betone ich, dass wir wahre Goldstücke für die Vertretung haben, die sich viel Mühe machen und mit Wissen und viel Engagement die Schule unterstützen.

Mir ist allerdings wichtig, dass sehrwohl Unterricht ausfällt! Auch wenn die LehrerIn besonders gute Vorbereitungen trifft und die Vertretungskräfte ihr Bestes geben, ist der Unterricht anders als bei der Klassenlehrerin.
Im schlimmsten Fall, so wird hier immer gesagt, geht der Hausmeister mit 3 Klassen in die Turnhalle und bespaßt die Schüler... aber nach Hause geschickt wird keiner!
... und die Eltern glauben, es fiele kein Unterricht aus. Schöne Mogelpackung!

Palim


Die Diskussion ist aus meiner Sicht zum Erbr....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2009 17:50:44 geändert: 14.01.2009 18:20:15

Ich möchte hiermit jede Kollegin/jeden Kollegen bitten, ebenso konsequent, wie er sein Geld regelmäßig von seinem Arbeitgeber erwartet, seine vertraglich zugesicherte Leistung abzuliefern.

Wir sind doch nicht etwa so elitär zu glauben, daß ein Lehramtsstudium gegenüber den meisten anderen Ausbildungen lebenslang dazu berechtigt, der Schule (dem Arbeitsplatz) fernzubleibern, wann man es will.

Wenn ich lange genug in mich hineinhöre, habe ich sicher auch irgend etwas, das mich mal zu Hause bleiben lassen könnte.

Wo bleibt eigentlich in dieser Diskussion die Vorbildfunktion gegenüber den Kindern (die merken sehr wohl, wer seine Arbeit gut und ernsthaft macht), wo das Gefühl für eine dem guten Gehalt entsprechende Gegenleistung?

Soviel Professionalität muß aber sein!


Nie krank - ist das gesund?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2009 18:15:16

Dass jeder im Jahr Infekte mitmacht, ist ganz normal. Dadurch trainiert der Körper die Abwehrkraft für schlimmere "Angriffe".
Außerdem sollte man die Signale des Körpers ernst nehmen.
Diese Aussage ist übrigens nicht auf meinem Mist gewachsen, sondern von kompetenteren Leuten.
Ich selbst steige dann aus, wenn ich merke, dass ich die Lage nicht mehr im Griff habe und es schlimmer wird. Wie oft habe mich in die Schule gequält um dann zur "Belohnung" doch im Nachhinein länger fehlen zu müssen, da mein Körper sich einfach nicht mehr regeneriert hat. Außerdem möchte ich keine Viren und Bazillen unnötig verbreiten.
Ich spreche hier als Klassenlehrer - ich fehle nie gerne, muss mich überwinden zuhause zu bleiben, denn wenn ich zurückkomme, ist immer etwas mit oft doppelter Anstrengung ins Lot zu bringen.


@ysnp!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2009 18:31:18 geändert: 14.01.2009 18:41:36

danke! krank ist krank - el basta!

Ich möchte hiermit jede Kollegin/jeden Kollegen bitten, ebenso konsequent, wie er sein Geld regelmäßig von seinem Arbeitgeber erwartet, seine vertraglich zugesicherte Leistung abzuliefern. aber es ist wohl das recht eines jeden, bei krankheit zu genesen oder? ich verstehe dieses märtyrertum nicht ganz...

miro07


Dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.01.2009 18:34:56

glaube ich dir unbesehen!


<<    < Seite: 5 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs