transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 76 Mitglieder online 03.12.2016 23:23:18
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Pausenaufsicht durch Schulleitung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Pausenaufsicht durch Schulleitungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2009 20:36:38

Hallo Ihr lieben,
ich hab mal eine ganz schlichte Frage:
Weiß jmd ob es gesetzlich geregelt ist, dass die Schulleitung + Vertretung keine Pausenaufsicht machen muss?
Ich finds nirgends niedergeschrieben
(NRW)

lg frauschnabel


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2009 23:23:38

ich kann mir nicht vorstellen, dass das irgendwo steht, aber es ist aus meiner Sicht selbstverständlich, dass sie keine Pausenaufsichten durchführen


weshalb neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2009 23:31:10

eigentlich nicht (mal provozierend gefragt)


Wannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.01.2009 23:38:12 geändert: 30.01.2009 23:39:06

versuchst du denn, mit deinem SL zu sprechen?? Doch meistens in der Pause. Und gerade nur dann sind doch auch die Kollegen für den SL mal schnell für eine Info zu erreichen. Und nur dann kannst du mal schnell mit einem Schüler zur SL kommen, um ein Problem zu klären.

Ich hab noch nie erlebt, dass die SL in einer Schule Pausenaufsicht macht. Vielleicht in einer Zwergschule, aber sonst???
Warum auch? Was missfällt dir daran? Warum fragst du?


ich frage weil es mich interssiertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.01.2009 00:00:24

und wir letztens eine blöden aber etwas komplizierten Vorfall hatten. Und man muss nun wirklich nicht mit beiden SL gleichzeitig sprechen udn nein unsere ist oftmals nicht da in den Pausen und wir haben zwei Gebäude, da sind entweder die LuL mit Gebäudewechsel oder Aufsicht beschäftigt! Da findet sich wenig Zeit um mit der SL zu sprechen.
Ich wollte ja nur wissen, weshalb sie es nicht tun müssen bzw ob es irgendwo gesetzlich festgehalten ist. Nur weil ich SL bin, bin ich doch nicht von Aufsicht befreit, oder? Weshalb auch, mir leuchtet es nicht ein


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.01.2009 00:27:49 geändert: 31.01.2009 00:28:32

denke, eine regelmäßige Pausenaufsicht ließe sich in einer großen Schule gar nicht durchführen, da gerade die Schulleitung oft unvorhergesehene Termine, Gespräche, Telefonate führt.
Bei uns steht dann mal schnell die Polizei vor der Tür. Da kann doch der SL nicht sagen: Sorry, ich hab jetzt keine Zeit, muss zur Aufsicht. Oder wichtige Elterngespräche stehen an. Wie oft ist die SL zu Besprechungen außer Haus etc. etc. Da müsste ja ständig jemand einspringen. Was für ein Durcheinander.
Und gerade unser Konrektor ist der Ansprechpartner für den Stunden/Vertretungsplan. Den will ich aber schon möglichst in der Pause ansprechen und nicht im 3. Stock oder im hintersten Winkel des Schulhofes suchen müssen, um für den nächsten Tag eine Planänderung zu erbitten.
Bei uns ginge das gar nicht. Und das ist auch gut so.


Aufsichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.01.2009 00:29:59

Ich finde klexels Argumente richtig. Zumindest ist es bei uns so. Da findet so manches Gespräch in der Pause statt. Aber wenn er Zeit hat, geht unser Chef übrigens gern in der Pause auf den Schulhof und ärgert die Raucher (oder vielleicht kontrolliert er die Aufsicht??)...


Manneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.01.2009 00:49:27 geändert: 31.01.2009 00:49:46

könnte natürlich auch zu folgender Lösung greifen:

Ausgebrannte ältere Lehrer als Pausenaufsicht einsetzen..(Artikel von 2007)
Da hätten wir dann fast mehr Aufsichten als Schüler...
http://www.sueddeutsche.de/jobkarriere/245/336094/text/


zu klexels Linkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.01.2009 07:13:59

Der Professor ist heute 65 Jahre alt, macht also sicher inzwischen Aufräumdienste in der Mensa .
Wenn man die Kommentare liest, begegnet einem unfreiwillige Komik ( oder ist das Absicht?).
Eine der dazwischengeschalteten Anzeigen:
Bestattungen für 499,- €
Würdevoll muss nicht teuer sein! 24h Beratung: 030 /

Ab in die Gruft für alle über 50.

Zum Thema:
Pausenaufsicht für Schulleitungen ist sicher von der Schulgröße abhängig. Bei einer kleinen Grundschule mit 4 Klassen geht es gar nicht anders, als dass der Schulleiter auch Aufsicht hält.
Bei größeren Schulen ist das sicher nicht nötig und auch kontraproduktiv (Argumente s.o.).
rfalio


Unser Chef feiert den 60erneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.01.2009 08:48:15 geändert: 31.01.2009 08:58:20

Zu dem Zweck habe ich initiiert durch dieses Forum eine kleine Rede entworfen:
"Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ich habe Euch eine erfreuliche Mitteilung zu machen und zwar das leidige Thema Aufsichten betreffend.
Vielleicht hat der Eine oder Andere von Euch bereits von Professor Klaus Hurrelmann von der Uni Bielefeld gehört. Dieser forderte bereits 2007, dass ältere und damit automatisch ausgebrannte Kollegen statt zu unterrichten die Aufsichten übernehmen sollen.
Nachdem diese These bis heute nicht revidiert wurde, darf sie im Sinn der pädagogischen Wissenschaft als evident betrachtet werden.
Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat dem ISB den Auftrag gegeben, im Zuge eines Modellversuchs eine Durchführbarkeitsstudie in Gang zu setzen. Allerdings beschränkt man in Bayern, vorsichtig wie immer, die Studie auf die Lehrer 60 + (diese Gruppe wurde im Zuge der Studie neu eingeführt), denn sonst könnte ja von der Opposition der Antrag gestellt werden, unseren Ministerpräsidenten sofort - wie seine Vorgänger - aufs Altenteil zu schicken.
Gestern erhielt ich eine E-Mail vom HPR, dass unsere Schule ausgewählt wurde, an diesem Modellversuch teilzunehmen, da wir jetzt die Voraussetzungen ( 2 Lehrer mit 60+) erfüllen.
Der Schulversuch beginnt am 01.04.2009.
Wie soll er aussehen?
An unserer Schule haben wir 45 Aufsichtseinheiten, wobei höchstens 3 Lehrer parallel Aufsicht führen. Das heißt, 35 dieser Einheiten können von den Kollegen 60+ aufgefangen werden. Die Vollzeitlehrkräfte übernehmen dafür eine Unterrichtsstunde mehr, die Teilzeitkräfte die restlichen Aufsichten.
Da die Kollegen 60+ damit allerdings nicht ausgelastet sind, stehen sie des weiteren auch für Aufsichten bei Leistungsfeststellungen, Prüfungen u.ä. zur Verfügung und werden vom Konrektor nach Anforderung durch die Kollegen 60 – entsprechend eingeteilt.
Im Gegenzug wird die Gruppe 60+ bei einer zukünftigen weiteren Evaluation nicht mehr befragt ( dies gilt übrigens auch für Eltern und Schüler, d.h. jeder Schüler, der 60 oder älter ist, darf keinen Fragebogen mehr ausfüllen. Schüler, für die dies in den nächsten 5 Jahren zutreffen könnte, sind mit Formblatt über den MB ans KM zu melden, Fehlanzeige ist nicht erlassen).
Ich denke, dass hier endlich einmal ein sinnvoller Ansatz für die Entlastung der Kollegien erdacht wurde und bitte Euch alle, intensiv mitzuarbeiten, damit diesem Versuch ein durchschlagender Erfolg gegönnt sei.

Übrigens: Professor Hurrelmann ist jetzt 65 Jahre alt."
rfalio


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs