transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 239 Mitglieder online 03.12.2016 12:57:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrermobbing im SchülerVz"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Ein Fallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2009 17:20:40

schon passiert:
Auf einer lokalen Partyseite wurde eine Schülerin gemobbt, gleichzeitig wurden in den Beiträgen Lehrer angegriffen.
Gott sei Dank hat uns ein Schüler bald Bescheid gesagt!
Seit dieser Zeit sind immer wieder Kollegen auf diesen Seiten unterwegs ( auch anonym), um eben solche Dinge sofort aufgreifen zu können. Inzwischen erschweren die Betreiber den Zugriff auf die Beiträge, in dem sie Seiten von jüngeren sperren für alle, die bei Alter volljährig eintragen, um sexuelle Anmache zu verhindern (Ist natürlich ein Witz, weil die Leute, die das wollen, sich sowieso unter falschem Namen und Alter einloggen).
Mobbing, Gewaltandrohung usw. kann allerdings weiterhin unkontrolliert stattfinden.
Elternkontrolle findet bei 70% unserer Eltern nicht statt ( aus Zeitgründen, mangelnden Computerkenntnissen etc.).
Bleibt nur, dass die Schüler wissen, das auch Lehrer öfters auf diesen Seiten sind und sich aus diesen Gründen schon etwas zurücknehmen.
Ein Vergleich mit 4tea ist überhaupt nicht angebracht: Jeder kann sich anmelden, ohne irgendwelche Einschränkungen (außer dem Spendenaufruf ), in den Foren herrscht bis auf ganz wenige Ausnahmen ( wo die Reds schnell eingreifen) ein ausgesprochen netter Ton, es werden keine namentlichen Angriffe gegen irgenjemand gefahren usw.
Fazit:
Allein aus Gründen der Gefahrenprävention halte ich es für angebracht, dass unsere Schüler wissen, dass auch wir Lehrer uns auf den verschiedensten Seiten umsehen.
rfalio


!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2009 17:57:48

Allein aus Gründen der Gefahrenprävention halte ich es für angebracht, dass unsere Schüler wissen, dass auch wir Lehrer uns auf den verschiedensten Seiten umsehen.


Das sage ich ja, wenn es die Schüler wissen, ist das in Ordnung! Dann kann man sich als Lehrer vor die Klasse stellen und die eigene Email-Adresse an die Tafel pinseln und den Schülern mitteilen, dass man gerne eine Einladung zum SchülerVz hätte. Oder man macht es offiziell über die Schule. Es werden Internetbeauftragte bestimmt, die diese Gefahrenprävention betreiben.

Wenn das der alleinige Grund wäre, sehe ich keine Bedenken. Das ist es aber nicht, wie man aus verschiedenen vorangegangenen Beiträgen erkennen kann. Da gilt dann doch das Motto "Der Lauscher an der Wand..."


@hugo 11neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 08:40:14

Und was machst du bei Seiten, die wie oben erwähnt eine Alterssperre eingebaut haben?
Die großen Seiten sehe ich weniger als Problem, viel mehr läuft auf den kleineren lokalen Seiten.
Ich handhabe das inzwischen so:
Die Schüler wissen, dass ich auf einigen Seiten präsent bin, aber nicht unbedingt auf welchen . Auch von ein paar anderen Kollegen wissen sie das. Seitdem haben Fälle von Mobbing usw. stark abgenommen.
Vertrauen ist gut, Kontrolle (wenn auch nur befürchtet) ab und zu besser.
rfalio


@hugoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 11:11:56

Es tut mir furchtbar leid, aber ich kann deine Einwände absolut nicht verstehen.
Wer in eine Internetplattform wie SchülerVZ oder Studie VZ oder spick mich oder wkw oder... nutzt, weiß von vorne herein, dass viele unterschiedliche Menschen, die er nicht persönlich kennt, seine Beiträge lesen kann und in der Regel auch eindeutige Rückschlüsse auf seine Person zu lassen.
In einer Informationsgesellschaft holt man sich seine Infos eben auch aus dem Internet; das tut der Staat, um Straftäter zu finden; das tun Arbeitgeber, um mehr über zukünftige Mitarbeiter und Azubis zu erfahren und ich als Lehrer darf das nicht? Meine Schüler suchen doch auch überall Infos über mich; einige haben noch nicht mal Hemmungen meinen Kindern Geld anzubieten, damit sie ihnen meinen HÜs zustecken!
Und wieso sollte ich meinen Schülern meine emailadresse zustecken?


@ silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 11:55:59

Meine Schüler suchen doch auch überall Infos über mich; einige haben noch nicht mal Hemmungen meinen Kindern Geld anzubieten, damit sie ihnen meinen HÜs zustecken!


Und das rechtfertigt, dass sich Lehrer ebenso falsch verhalten? Permanent hören wir etwas von Wertevermittlung bzw. von der fehlenden Wertevermittlung. Was leben wir den Kindern und Jugendlichen vor? Wir kopieren auch noch das falsche Verhalten?!

Warum kann man den Schülern keine Email-Adresse geben? Man kann sich doch zwei Adressen zulegen. Eine für berufliche bzw. schulische Angelegenheiten und eine für private.

Glaubt ihr tatsächlich, dass die Schüler eine andere Meinung von Lehrern haben, wenn sie mitbekommen, dass die Lehrer ihnen im Internet hinterher schnüffeln? Und glaubt ihr, dass die Schüler nicht andere Methoden haben, um ihre Ansichten auf gesicherte Art und Weise unter die Schüler zu bringen?


Klar kann ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 12:12:36 geändert: 23.05.2009 12:13:38

Warum kann man den Schülern keine Email-Adresse geben? Man kann sich doch zwei Adressen zulegen. Eine für berufliche bzw. schulische Angelegenheiten und eine für private.

Klar kann ich - und hab ich auch. Aber was ändert das am Problem?? Was hat das damit zu tun, ob ich mich bei schuelervz bzw. spickmich o.ä umgucke?? Meine SuS wissen, das ich auf den o.a. Seiten unterwegs bin.

Ich kann rfalios Argumentation nur voll unterstreichen.


könnte es sein,...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 13:22:18 geändert: 23.05.2009 13:22:52

dass hier jemand krampfhaft nach negativen verhaltensweisen von lehrer/innen sucht,@hugo11?...

die bisherigen argumentationen (-> rfalio, silberfleck, klexel...) sind meines erachtens voll zu unterstützen!

miro07


Ich bin...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 13:29:54

bei dieser Diskussion etwas hin- und hergerissen. Einerseits gönne ich meinen Kids (damit meine ich meine Schüler UND meine eigenen Kinder) einen Raum, in dem sie sich entspannt und ohne Kontrolle austauschen können. Und selbstverständlich schliesst dies auch Kritik an Lehrern und Eltern ein.

Andererseits mache ich mir Sorgen, daß Einige mit dieser Freiheit nicht umgehen können. Und ich denke da in Zusammenhang mit diesem Forum vor Allem an das Phänomen des "Bullying".

Ich gebe Hugo recht, wenn er schreibt, daß die Kids ihre Ansichten auch anders austauschen können. Aber ich halte es für blauäugig - verzeih mir, Hugo - das Medium Net als vergleichbar mit diesen Möglichkeiten zu sehen.


@ uthierchenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hugo11 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 15:33:15

Glaubst du nicht, dass die Kids auch Möglichkeiten zum Austausch im Netz haben, die die Lehrer nicht erreichen? Das geht sehr einfach über Emails. Das erreicht zwar nicht die breite Masse, aber immerhin die Kids, die die Lehrer kennen oder die mit Schülern aus anderen Schulen befreundet sind.

Ich will die Lehrer nicht schlecht machen. Das schaffen einige von ganz alleine.

Ich bin für offene Aufklärung und von mir aus auch für angekündigtes "Schnüffeln" in den Internetforen, aber nicht für heimliches Einschleichen bei den Kids. Damit entzieht man sich jedes Vertrauen und jeden Respekt.


Rechte und Pflichten!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 18:42:38

Grundsätzlich habe ich als Lehrer die gleichen Rechte wie Schüler, d. h. ich kann mich online bewegen wo ich will. Darüber bin ich grundsätzlich niemandem Rechenschaft schuldig.
Bei spick mich kann ich mich als Lehrer anmelden und das habe ich getan! Zu Schüler VZ wurde ich eingeladen und ich hab mal hineingeschaut.
Jeder, der in virtuelle Welten eintaucht, muss aber auch wissen, dass er neben Rechten auch Pflichten hat und es bei jeder Plattform eine Nettiquette gibt. Und ich kenne keine, in der Mobbing erlaubt ist! Internetwelten sind öffentlich, da auch Menschen, die ich nicht kenne meine Eintragungen lesen können , während meine Mails nur die Leute lesen, an die ich sie verschicke.
Wenn ich z. B. an wkw denke, gibt es dort ein Mindestalter, um sich anzumelden und gefordert sind reale Namen; es dürfen nur Bilder eingestellt werden zu denen man die Rechte hat und und und. Und jetzt schaut mal bei wkw vorbei und ihr werdet euch wundern, was da so alles zu finden ist.
Ich mache auch in der Schule kein Geheimnis daraus, dass ich mich auf verschiedenen Plattformen bewege, meine Schüler haben meine Mailadresse und ich gehe auch nicht täglich auf alle Seiten, aber meine Schüler müssen schon damit rechnen, dass ich mal auftauche.
Schnüffeln wäre für mich, wenn ich versuchen würde täglich ganz gezielt bestimmte Schüler im Internet aufzustöbern.
Aber seien wir mal ehrlich: welcher Lehrer hat dazu Lust und Zeit?
Und als Mutter von drei Söhnen kann ich nur sagen: auch die Seiten meiner Kinder suche ich sporadisch auf und ich kontrolliere bei meinen beiden jüngeren auch ab und zu den Browserverlauf.


<<    < Seite: 4 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs