transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 635 Mitglieder online 07.12.2016 17:35:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Desinteresse epischen Ausmaßes"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Desinteresse epischen Ausmaßesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2009 17:32:44 geändert: 22.05.2009 17:33:24

Ich muss mal kurz "ablaichen":

Wegen des enorm kurzen Halbjahres und den damit verbundenen Schwierigkeiten, in Klasse 10 in Kunst (epochal) ausreichend Noten zusammen zu bekommen, habe ich mit der Klasse eine Langzeitarbeit vorbereitet.

Nun, Langzeitarbeit ist eigenlich zu viel gesagt, das hieße ja, dass sie dafür sehr lange Zeit bräuchten, eigentlich war es mehr so, dass sie sehr lange Zeit für eine nicht so schwierige Aufgabe hatten.

Wir haben uns mit dem Land-Art-Künstler Goldsworthy beschäftigt und dann gab es die Aufgabe, zwei eigene Bilder in seinem Stil zu kreieren.
Die genaue Aufgabe, die Kriterien und das Zeitfenster, sowie die Ansprüche an die Qualität der Fotos (DinA 4, Fotopapier)wurden genauestens besprochen und auf einem Aufgabenblatt jedem zur Verfügung gestellt, sowie in DINA 3 Format noch einmal in der Klasse ausgehängt.

Mehrfach erinnerte ich die Schüler zwischendurch an die noch ausstehende Aufgabe.

Ergebnis:5 wirklich tolle Arbeiten, 8 mittelprächtige, 5 dreist "hingekotzte" und 9 haben überhaupt nichts abgegeben.
Das ist also 14 mal mangelhaft bzw ungenügend.
Es geht bei vielen Schülern wirklich noch um die Wurst, um Ausbildungsplätze, einen bestimmten Schnitt oder um den Abschluss überhaupt.

Die Schüler wussten auch genau, dass ich Druckerprobleme, Computerabstürze oder kaputte Kameras nicht gelten lasse, denn ich habe ihnen angeboten, falls sie da Probleme haben, schuleigene Geräte zu benutzen.
Ich bin so stinkend sauer!


Langzeitarbeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2009 20:14:49

Ich unterrichte zwar nicht das Fach Kunst, gebe aber in Deutsch auch schon mal Langzeitaufgaben, z.B. einen Roman zu lesen und davon ein Lesetagebuch oder eine Buchbesprechung anzufertigen. Ob Klasse 6 oder Klasse 10: immer sind einige dabei, die sich keine Mühe geben, ein bis vier, je nach Klasse, die gar nichts abgeben - und auch einige Lichtblicke! Und jedes Mal wird den Kids vorher gesagt, dass sie keine bessere Gelegenheit bekommen, ihre Note zu verbessern!

Wenn das schon im Fach Deutsch, das ja allgemein auch von den Eltern ernst genommen wird, nicht funktioniert, wie soll das dann im "Nebenfach" Kunst aussehen?? Ich kann deinen Ärger nachempfinden, wundere mich aber nicht.

Und die Zehner? Egal, ob sie etwas in Aussicht haben oder nicht, im 2. Halbjahr haben sich die meisten doch schon innerlich von der Schule verabschiedet!


Die Frage ist jetzt....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2009 20:34:18

... wie DU gedenkst, weiter zu verfahren?

Die mangelhaften, bzw. ungenügenden Noten geben oder eine allerletzte Chance gewähren?

Solltest Du Letzteres andenken, würde ich sie ein umfassenderes Referat halten lassen, unter verschärfter Einhaltung ALLER Beurteilungskriterien eines solchen. D.h., die Folien haben exakt und sorgfältig ausgearbeitet zu sein, wenig Zeilen, dafür umso mehr freies Sprechen. Gerade Haltung, angemessene Mimik und Gestik, vernünftige Betonung und den Zuschauern zugewandtes Sprechen sowie die korrekte Benutzung von Hilfsmitteln (Moderationskarten als Stichwortgeber) eingeschlossen.

LG
emmi



@ emmineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2009 20:57:36 geändert: 22.05.2009 21:10:25

Gute Idee!! Dann müssten wir allerding unsere Kultusministerin um Schuljahresverlängerung bitten.
Wir haben in Nds.im Mai noch 1 Woche Schule für die 10. Klassen, nach Pfingsten sind ein paar Tage mündliche Prüfungen, dann gibts nur noch wenige Tage und die Zensuren müssen stehen...
Konferenzen sind - je nach Schule - am 11.6, 12.6. oder gleich nach dem Wochenende - und dann ist Schluss, aus, nada, niente...

Und wieso müssen diese Schüler eigentlich immer noch eine Chance bekommen, und noch eine, und noch eine allerletze?????

Ich kann rhaudas Ärger soooo gut verstehen. Bei mir stehen auch noch aus ähnlichen Gründen Allerletzterdrückerreferate in Englisch aus...
Wieso tu ich mir das eigentlich an??


die chanceneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro07 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2009 21:08:51

hatten sie doch schon: sich durch etwas arbeit (ohne die geht es eben leider meist nicht!) eine gute note zu verdienen! ich kann den ärger verstehen und ich teile klexels meinung!

miro07


Heheneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: emiliach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2009 22:18:14 geändert: 22.05.2009 22:19:51

Ich teile Eure Meinung doch auch!

Aber: Aus Rhaudas Beitrag klang auch irgendwie heraus, dass sie (vielleicht unterschwellig) es ggf. nicht bei der Erteilung von 5en oder 6en "belassen" wollte, insofern nur diese Anregung von mir.

Ich weiß ja sehr genau, um welche Klientel es geht, denn wenn sie keinen Abschluss oder keine Lehrstelle bekommen, landen sie schlussendlich bei mir!!

Und dann dürfen wir sehen, wie wir sie noch motivieren können, bzw. Ihre "Ressourcen" derart aktivieren können, dass da doch noch was geht...mindestens für den nächsten anstehenden Ausbildungsbeginn.

LG
emmi

BTW: Meine HS´ler und meine Qualis sind heuer im Fach Deutsch allesamt durch die Prüfung gekommen!! *stolzbin*


Verständnisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2009 23:01:14

Ich teile Eure Meinung doch auch

Das weiß ich. Ich wollte dir eigentlich auch nur zeigen, dass es nicht unbedingt am guten Willen liegt, wenn sie jetzt keine Chance mehr bekommen - Es fehlt einfach die Zeit. Und deswegen kann ich rhaudas Ärger wirklich nachvollziehen.

In meiner Englischklasse wäre das Problem der Lehrstelle nicht wirklich eine Drama...
"Wir gehen weiter Schule..." - Nun denn...

Aber das hatten wir ja schon ausgiebigst in einem anderen Forum


Keinen Kopf machenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elcength10 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 20:33:50

Das ist also vierzehnmal mangelhaft bzw. ungenügend. Es geht bei vielen Schülern wirklich noch um die Wurst, um Ausbildungsplätze, einen bestimmten Schnitt oder um den Abschluss überhaupt.

Dann erteile doch knueppelhart fuenfmal die 5 und neunmal die 6. Mein ehemaliger Kunstlehrer, der auch mein Polytechniklehrer war, hat das auch getan. Was nicht abgegeben war, wurde ueppig mit 6en belohnt, ohne Weichgetue, ohne falsches Mitleid im Hinblick auf Berufsausbildung oder Wechsel auf das Gymnasium.
Dann war die Endzensur eben schlecht oder vernichtend. So ist es nunmal und anders scheinen es Deine Kinder nicht zu merken.
Wer nicht hoeren kann, musz fuehlen.

Lasz' Dir auf der Zunge zergehen, das dieses faule Pack am Ende des Sommers eine Berufsausbildung beginnt und z.B. fremde Leute hinter dem Ladentisch bedient.
Willst Du mit dem gleichen Elan von solchem verantwortungslosen, ungebildeten Gesindel als gestandener Erwachsener bedient werden? Walte Hugo!

Mit 16 Jahren sollte der Groschen gefallen sein, dasz fuer das eigene Leben und die eigenen Taten Verantwortung zu tragen ist. Es musz sich gekuemmert werden, und wer sich nicht kuemmert, hat Pech gehabt.

Kunst ist kein Nebenfach, Kunst gehoert zur allseitigen Bildung - wie Mathematik, Physik, Chemie, Technik, Astronomie, Biologie, Geographie, Geschichte, Gesellschaftskunde, Musik, Sport, Deutsche Sprache und mindestens einer Fremdsprache.

Ich bin so stinkend sauer!

Nicht sauer sein, sondern mit Ratio handeln, erzieherisch handeln, d.h. ohne Umschweife die Zensuren erteilen. Wenn Deine Schueler trotz Deiner Ermahnungen die Lektion nicht gelernt haben, muszt Du entsprechende Konsequenzen aufzeigen. Als 16jaehriger ist es klar, dasz die eigenen Taten immer Folgen haben. Und das heiszt, schlechte Taten haben schlechte Folgen.

Tja, 6 in Kunst, sitzengeblieben, selber schuld, kein Mitleid fuer soviel Dummeheit und autoritaetsmiszachtende Frechheit. Zieh' es durch!

Nicht wieder einknicken, wie es die laschen Lehrer heutzutage so gut koennen; meine Lehrer haetten das nie getan. Fuer bestimmte Dinge im Leben gibt es nur einmalige Gelegenheiten und dann sind sie irreversibel. Mache Deine Schueler mit dieser Lektion des Lebens vertraut. Wer das Falsche zur falschen Zeit tut, bekommt elendiglich eins auf den Schaedel.

Viel Glueck mit dem Elternansturm, aber den ueberstehst Du doch als sturer Fischkopp mit Leichtigkeit. Und dann hast Du eine Grenze gezogen, die Dir das Leben in Zukunft leichter macht.

Nutze die Gelegenheit als erzieherisches Exempel, um gleich die nachfolgenden Schueler im naechsten Jahr auf die Gangart einzustimmen.
Was Beszres kann Dir im Grunde genommen nicht passieren.


Viele Gruesze


:-((neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 21:15:00

von solchem verantwortungslosen, ungebildeten Gesindel ...

Bist du sicher, dass du hier den richtigen Ton getroffen hast?
klexel


hmm?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elcength10 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.05.2009 21:57:20 geändert: 24.05.2009 00:47:34

Ja, natuerlich.

Ich wurde als nichtsahnender, freundlicher Kunde schon mehrfach Opfer solcher Gestalten.

Dingdong, Tuere auf, eingetreten.

"Schoenen guten Morgen." - keine Reaktion.
*raeusper* "Guten Morgen!" - grosze Augen, Gesichtsausdruck wie IQ 20, keine Antwort.

Nach dem Warenauffindungsverstauungsverbringungsprozesz an der Kasse: "Du kannst auch mit Karte zahlen!".

Ja, schlaegt es dreizehn oder was, dasz mich ein Minderjaehriger ohne meine Erlaubnis duzen darf? Und dann noch im genervten, desinterssierten Tonfall?

Solche Leute brauchen die Schule als Erziehungseinrichtung und rhauda als Hand des Umgangs, damit sie begreifen, dasz es mit ihrer Einstellung im Leben nach der Schule nicht weitergehen kann.




EDIT: Verzeihung rhauda


 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs