transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 88 Mitglieder online 09.12.2016 22:23:22
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Immer mehr Kinder können nicht leserlich schreiben"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 5 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
@ clausine und klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.10.2009 21:31:10

Nicht nur unfassbar, sondern auch (leider) unlesbar. Ich habe an meiner HS auch mit Schriften zu tun, die schlicht unlesbar sind. Später in ihrer Lehrzeit werden die Kinder richtige Probleme bekommen, wenn nämlich das Berichtsheft geschrieben werden muss...
Bemühungen, die Schrift zu verbessern? Fehlanzeige...

Th


Na ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: clausine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.10.2009 21:56:26

rhauda fragt in ihrem letzten Beitrag ja: Wo waren die
Grundschullehrer? Darauf habe ich geantwortet. Ich habe in 20
Jahren noch keinen Schüler erlebt, der durchweg unleserlich
schrieb.


Ich stelle das Gegenteil fest!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: galadriel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 14:42:51

Ich bin seit diesem Schuljahr an einer neuen Schule angestellt und stelle bei den Klausuren mit Erstaunen fest, wie schön die meisten Schüler schreiben.
Von fast 90 Korrekturen war nur in einer einzigen etwas unleserlich.


Allerdings kenne ich das aus meiner alten Schule auch anders, da musste man manchmal würfeln,w as das Wort denn heißen könnte ;)


Man kann etwas tun!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2009 21:42:24

Wie lesbar die Schüler schreiben, wie gut überhaupt ihre Heftführung ist, hängt oft wirklich mit Elternhaus und Lehrern zusammen! Ich beobachte immer wieder, dass Schüler, die ich von bestimmten Kollegen übernehme, durchweg eine gute Handschrift und Heftführung haben. Da wurde einfach darauf geachtet. Natürlich gibt es auch dort Ausnahmen, das sind meist LRS-, ADHS- oder sonstwie motorisch gestörte Kinder.

Ich glaube, es gehört ein gut Teil Hartnäckigkeit dazu - immer wieder Heftkontrollen machen, auch mal etwas durchstreichen, konsequent Unleserliches anstreichen, aber auch Übungsmaterial zur Verfügung stellen.

Bevor ihr groß auf die Suche nach Übungsmaterial geht, versucht es doch wirklich mal mit dem Anfertigen eines Schönschreibheftes zu einem selbst gewählten Themen. Einfach interessante Texte abschreiben lassen und zensieren (wo erlaubt)! Das kostet nicht viel Zeit und Mühe, die meisten Kinder machen das ganz gern - und sie bekommen ein Auge für ordentliche Heftgestaltung! Was meint ihr, wie kritisch sie nach einiger Zeit gegenseitig ihre Hefte beäugen!


Erste freie Texte und Schönschreibübungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2009 00:18:43

auf extra Kieser Block-Seiten hänge ich von der 1. bis zur 4. Klasse (Aufsatz-Reinschriften)an einer großen Pinnwand in der Pausenhalle auf. Da sie "öffentlich" gemacht werden, wird besonders schön geschrieben und verziert.


Schlechte Schrift : ihr Lehrer seid schuld!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lissie1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2015 09:58:27

Ihr Lehrer wollt partout, dass die Kinder verbunden schreiben und da liegt der Knackpunkt!!! Habt ihr schon mal eine schöne Schrift gesehen, die ganz und gar verbunden ist?? Mein Sohn will nicht unverbunden schreiben, da er dermaßen große Angst vor den Konsequenzen der Lehrer hat! Er sagt, er müsse in Schreibschrift schreiben und übertreibt dabei. Ihr Lehrer solltet den Kindern mal sagen, dass sie ruhg mal absetzen dürfen und dass es ihr nicht so streng seid, wenn die Schrift auch mal unverbunden ist und eher nach Druckschrift aussieht. Ich bin generell dafür, dass Kinder auch in Druckschrift schreiben dürfen, ohne irgendwelche negativen Konsequenzen befürchten zu müssen. Was die Dänen können, können wir schon lange. Ich bin in der Erwachsenenbildung und ich kann nur mit dem Kopf schütteln wie wenig pädagogisches Geschick die Lehrer auf allgemeinbildenden Schulen an den Tag legen. Da waren die sog. "Ossi-Lehrer" einfach besser geschult.


@ lissie1: Tut mir leid,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2015 12:02:49

aber so stimmt das nicht!
Man kann sicher über das pädagogische Geschick manchen Lehrers (das schließe ich mich ausdrücklich mit ein!) auch diskutieren - aber bitte nicht mit solchen Pauschalurteilen, wie Du es hier tust!

WIR LEHRER WOLLEN nicht partout, daß Kinder die Schreibschrift lernen - es ist vielmehr aus allerlei Gründen sinnvoll (das wird man - hoffe ich - auch im schönen Hamburg irgendwann wieder erkennen!)!
Es gibt genügend Studien, die besagen, daß komplexe Tätigkeiten gut für den Aufbau von Strukturen in unserem Gehirn sind; man empfiehlt deshalb ja auch das Lernen eines Musikinstrumentes oder das Üben komplexer Bewegungsabläufe im Sport. Für das Schreiben gilt dies genauso!

Es spricht nichts dagegen, wenn jeder später seine eigenen Schriftstil findet - aber erstmal sollte er m. E. die Schreibschrift beherrschen. Mit der Schrift ist es insofern nicht anders als mit vielen anderen Sachen, die man zu lernen hat, auch: Oder brauchen wir kein Kopferchnen mehr, weil es ja Taschenrechner und Computer gibt?

Ich weiß nicht, ob Du schon mal mit der Lehrkraft das Gespräch gesucht hast.
Reagiert Dein Sohn so, weil die so streng ist - oder (Verzeihung!)lebst Du ihm Deine persönliche Ablehnung der Schreibschrift vor? Das, verstehe mich bitte nicht falsch, ist nicht als Vorwurf gemeint. Aber so etwas passiert ja durchaus.
Und Kinder übernehmen dies dann unbewußt.

Wenn Dein Sohn es "übertreibt,", liegt es auch an Dir, ihm diese Angst zu nehmen.
Ich persönlich finde Schreibschrift etwas Tolles; sie ist - das Argument kennst Du ja sicher auch - auf jeden Fall etwas Individuelles, ein Ausdruck unserer Persönlichkeit. Warum sollten wir eine solche Kulturtechnik nicht pflegen? Nur, weil wir im digitalen Zeitalter leben? DAS kann es sicher nicht sein!

Unterstütze ihn doch in diesem Sinne - und wenn mal ein Druckbuchstabe dazwischenrutscht, ist das, finde ich jedenfalls, kein Drama! Das sollte auch eine Lehrkraft mit dem entsprechenden pädagogischen Fingerspitzengefühl souverän handhaben!


LG

Hesse


hmpfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2015 12:15:22

also bei solchen Formulierungen wie"ihr Lehrer" und "die Lehrer" geht mir gleich ein bisschen der Blutdruck hoch. Muss das sein? Ich persönlich habe z.B. noch nie ein Kind dazu gezwungen, verbundene Schreibschrift zu schreiben. Ich habe es von jeher als Angebot gesehen, dass ein Schüler annehmen konnte oder eben nicht. Ausprobieren mussten es alle, aber wenn jemand zurück auf die Druckschrift schwenken wollte (oder will), dann ist das völlig in Ordnung.
Die Vorgabe laut Lehrplan heißt: Entwickeln einer gut lesbaren, flüssigen Handschrift. Mit keiner Silbe steht dort, dass die Schrift verbunden sein muss. Und selbst, wenn es dort stünde: Bevor sich ein Schüler die Finger bricht, nur um den Vorgaben zu entsprechen, dann sollte doch das restliche bisschen pädagogische Freiheit gelten, um diesem Schüler ein Sonderrecht einzuräumen und sich nach eigenem Gusto zu entwickeln. Ich habe in meiner derzeitigen 4. Klasse 3 Kinder, die sich mit der Druckschrift wohler fühlen und diese auch echt richtig schnell schreiben können (und gut lesbar obendrauf)
Wenn du also mit der Lehrerin deines Kindes ein Problem hast, dann schütte bitte deinen Zorn nicht über der gesamten Innung aus, sondern suche das sachliche Gespräch mit ihr!


Hesse, dein ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ohneschule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2015 12:18:11

Kommentar gefällt mir ausgezeichnet!!


Danke schön!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.04.2015 15:36:53

Das freut mich (Habe ja auch lang genug daran gesessen )!


LG

Hesse


<<    < Seite: 5 von 6 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs