transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 492 Mitglieder online 11.12.2016 15:04:42
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "nervige Eltern"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Anzeigenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.11.2009 23:22:47

würde ich nicht, das kocht die Sache doch noch mehr hoch. Vor allem solltest zumindest du das Kindeswohl im Auge haben: Wie fühlt sich das arme Kind wohl, wenn seine Eltern und seine Klassenlehrerin einen Rechtsstreit miteinander haben?
Ich würde den Eltern in diesem Gespräch klar machen, dass ich in Zukunft ablehne, mit ihnen zu telefonieren. Wenn sie dich sprechen wollen, dann nur im Beisein eines anderen Kollegen oder der Schulleitung. Darauf würde ich bestehen. Wenn es den Eltern nicht passt, können sie sich ja eine andere Schule suchen...


Man könnte dochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2009 17:54:22

diese Eltern mal ganz nett fragen, ob man bei der nächsten Erkrankung erst sie informieren solle, da sie doch aufgrund ihrer hohen Kompetenz sicher gerne bereit sind, den sonst ausfallenden Unterricht selbst zu erteilen.
Lassen wir uns unsere Kompetenz nicht absprechen!


@brittaccineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2009 19:11:24 geändert: 29.11.2009 19:22:30

Ich kann deinen Frust sehr gut verstehen.
Hinter deinen Beispielen erkenne ich ein System in mehrerer Hinsicht. Ich vermute einmal und vielleicht treffen einige der folgenden Aspekte zu:
- in dieser Schule läuft etwas schief mit den Eltern
- die Schulleitung dreht sich zu sehr nach Elternwünschen
- die Schulleitung ist zu lasch, hat keine gerade Linie
- die Kollegen sehen sich untereinander als Konkurrenz
- es gibt ein Autoritätsproblem
- die Lehrer/Lehrerinnen werden nicht als Berater wahrgenommen
- Eltern werden nicht ernst genommen
- man hat zu viel Respekt vor akademischen Eltern und das spüren die instinktiv und besetzen Rückzugsgebiete
---------
Da die Reaktion der Eltern extrem ist, vermute ich irgendwo ein Grundsatzproblem in der Begegnung mit den Eltern.
Vielleicht kannst du es herauskriegen?

Im Übrigen hat mir der Ansatz der lösungsorientierten Beratung im Umgang mit Eltern gut geholfen - hierdurch findet man mit sehr vielen Eltern eine gute Gesprächsebene; Auswüchse habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
http://www.crea-sys.de/katalog/loesungsorientierte_beratung.html

Gute Nerven beim Elternsprechtag!
ysnp

P.S.: Das mit sich zuhause anders darstellen, habe ich auch. (Man will ja weiterhin als "liebes" Kind bei den Eltern dastehen.) Manche Eltern sind dann total erstaunt, wenn man in der Sprechstunde das Thema anspricht. Auf der sachlichen Ebene findet man doch öfter gemeinsame Punkte, wo die Eltern direkt merken müssen, dass das, was das Kind zuhause erzählt hat, nicht stimmen kann. Und: Irgendwann bekommen die Eltern dann selbst Schwierigkeiten mit dem Kind, wenn für das Kind die Halbwahrheiten zur Gewohnheit geworden sind. Was sollen sie ihrem Kind dann noch glauben?


@unverzagteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2009 19:28:03

Du wurdest überrumpelt, deshalb meinte wohl der Vater, er könnte sich noch ein weiteres Feld erkämpfen.
Allerdings reagierte der Vater emotional - irrational. Das steht außer Frage.
Ich vermute, dass da eine ganze Latte unverarbeiteter Dinge dahintersteckt.
Und: Kann es sein, dass er bisher nicht die Gelegenheit hatte, dich als beratende Lehrkraft zu erleben?
----
Bei dieser Situation würde ich auf ein Gespräch mit Schulleitung, Vater und dir bestehen. Er muss Grenzen erfahren.


@ysnpneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2009 19:45:05

hab die klasse von einer langzeit erkrankten kollegin vor kurzem übernehmen müssen, daher war dies der erstkontakt.
das gespräch mit schulleitung findet diese woche statt - bin gespannt, ob die eltern es dann schaffen, sich für ihre grenzüberschreitungen zu entschuldigen.

würdet ihr diesen vorfall in der schülerakte kurz dokumentieren, falls sich ähnliches auf weiterführenden schulen wiederholen sollte?




Schülerakteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2009 19:48:26

Ich würde einmal warten, wie sich der Vater im Lauf des Schuljahrs weiter verhält. Man kann ja es jederzeit als Hinweis eintragen, falls man es für notwendig erachtet, andere Kollegen zu "warnen".


Schülerakteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2009 20:10:50

Streitigkeiten mit Eltern haben in der Schülerakte nichts zu suchen, sofern sie sich nicht direkt auf Verhalten oder Leistung des Schülers beziehen.


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unverzagte Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2009 20:33:20

sowas ähnliches habe ich schon geahnt - nun ja, dann notier ich eben eine art kopfnote in der "heimlichen elternakte"


yup!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2009 22:19:47

Das würde ich auch machen. Außerdem würde ich ein Gedächtnisprotokoll anlegen.


@ysnp neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brittacci Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.11.2009 14:46:54

danke für den Literaturtipp, ich habe mir das Buch gestern bestellt.


<<    < Seite: 2 von 7 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs