transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 04.12.2016 05:17:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""schlimme" Klassen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Abgeben?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2010 17:45:02

Ich hatte auch so eine Klasse im Referendariat (ist aber schon lange her) und habe mich damals "durchgebissen", allerdings die Klasse nicht für die Prüfung ausgewählt. Die Klasse galt als "schlimm", der einzige, den sie mochte, war ausgerechnet mein Mentor. Kein Wunder, dass ich gleich in der ersten Stunde mit Rufen wie: "Wir wollen Herrn XY..." empfangen wurde! Ich versuchte dies und das, bekam keine Ruhe hinein, und spätestens nach einem Unterrichtsbesuch, den die Klasse mir völlig kaputt machte, zog ich die Reißleine. Auf die harte Tour - ähnlich wie lupenrein - bekam ich die Klasse in den Griff, außerdem merkten die Schüler auch, dass ich mich nicht vergraulen ließ.

In den Anfangsjahren habe ich öfter mal Probleme mit einer Klasse gehabt, konnte aber von den Erfahrungen im Referendariat profitieren. Mittlerweile bekomme ich jede Klasse in den Griff - aber wenn man länger an einer Schule ist, eilt einem ja auch ein gewisser Ruf voraus, das macht auch einiges aus.

Also nicht verzweifeln!


@ missmarpel und bgerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2010 17:48:49

Ich glaube, unsere Referendarin hätte jetzt gerne mal ganz konkrete Maßnahmen, die in die Kategorie "harte Tour" fallen. Also jetzt mal Butter bei die Fische...

klexel


harte Tourneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2010 22:09:39

Nacharbeiten, vor allem am Nachmittag, kommt immer gut.

Trainingsraum, wiederholt mit Elterngespräch.

Was mich immer wieder überrascht, aber tatsächlich wirkungsvoll ist, ist der Ausschluss vom Unterricht. Die SuS sind gar nicht geschockt, dass der von der Schulleitung ausgesprochen wird. Aber dass sie nicht mit den Kumpels abhängen dürfen und nicht einmal in den Pausen das Schulgelände betreten dürfen, das trifft.


Nicht so einfach...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2010 22:17:01

Nachmittags?? Bei uns haben die Refs mindestens an 2 Nachmittagen Seminar und sind auch sonst für zusätzlichen Nachmittagsunterricht sicher nicht dankbar.

Einen Trainingsraum gibt es bei der Initiatorin nicht, wie sie schrieb.

Bei uns kann der SL nicht so einfach einen Schulausschluss aussprechen. Das bedarf einer Klassenkonferenz mit Ladungsfrist. Ist also keine spontane Möglichkeit der Ahndung.

Alles nicht sooooo einfach, zumal für eine Ref.


Es ist soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2010 22:45:59

und es war schon immer so....seit 36 Jahren kenne ich das....,
bei den Alten stehen die Schüler/Innen unter Druck, auch unter liebenswürdigem Druck und sie leben sich dann bei den Jüngeren aus, falls sie nur ein Zipfelchen Unsicherheit entdeckt haben. Sie testen aus und checken durch..............


"Harte Tour"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2010 23:15:10

Ich weiß nicht, um welches Fach es hier geht (habe ich etwas überlesen?), aber mit 2 Wochenstunden sieht es nach einem Nebenfach aus. Mein Tipp: Viele kurze Tests, jede Stunde Zensuren aufschreiben und regelmäßig den Notenstand mitteilen - dabei nicht vergessen, Besserungen stark lobend herauszustellen. Die Schüler müssen die Erfahrung machen, dass sich gutes Verhalten und Anstrengung lohnt!


@lebensformen: Damitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2010 00:13:25

kann ich leben!


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wp011 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2010 14:13:29

Also ich unterrichte die Klasse in Biologie. Bei bisher tollen Themen wie Aufbau der Pflanzen und Ökologie sind wir nun bei der wenigstens etwas spannenden Genetik angekommen.

Das Nachsitzen bzw. Unterricht am Nachmittag habe ich zum Anfang auch überlegt, aber: die Klasse hat an allen 4 Nachmittagen noch nachmittags bis zur 8. Stunde Unterricht. (Was ich auch ziemlich daneben finde...)
Trainingsraum haben wir- wie schon gesagt nicht.
Ein "Extremfall" soll am Mittwoch mit Eltern bei einer vollständigen Lehrerkonferenz antanzen. Mal sehen, ob das irgendwie hilft.

Ich habe die Klasse ja auf alle Fälle noch bis Ende April. Habe mir nun vorgenommen, dem Rat der schriftlichen Arbeitsaufträge und der stündlichen Abgabe zu folgen. Die dann immer noch störenden- das weiß ich noch nicht so recht....
Vielen Dank für eure Ratschläge!


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2010 18:21:59

Unterschieden wird zwischen teilkonferenz und Anhörung. Der ausschluss vom Unterricht kann von der SL ausgesprochen werden für bis zu 2 Wochen. Bei der anhörung müssen nur der KL, der SL und der Schüler mit seinen Eltern zugegen sein. Die Ladungsfrist beträgt maximal eine Woche.

Ist ein Schüler nicht beschulbar, besteht die Möglichkeit, ihn von den Eltern abholen zu lassen.


Absprachenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.03.2010 19:28:52

Sind denn die Kollegen ansprechbar und hilfsbereit? Wenn ja, kannst du vielleicht mit ihnen ausmachen, ein oder zwei penetrante Störenfriede während deines Unterrichts zu ihnen zu schicken, am besten zum Klassenlehrer. Dadurch kannst du sie aus dem Unterricht entfernen, ohne deine Aufsichtspflicht zu verletzen, die Klasse sieht, das etwas geschieht und du kannst vielleicht ohne zu große Störungen weiterarbeiten.


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs