transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 143 Mitglieder online 08.12.2016 23:34:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Gedichtvortrag - schon Moos auf dem Buckel oder immer noch aktuell???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
dass einer Angst beim Aufsagen hatneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2004 07:23:03

habe ich bislang nur einmal erlebt. Ich sage jedoch vorbeugend immer vorher, dass, wer Angst hat, vor der ganzen Klasse aufzusagen, dies auch vor mir unter 4 Augen tun kann.
Eigentlich ist das Auswändiglernen doch eine faire Gelegenheit, für eine Einzelleistung eine gute Note zu bekommen. Denn daraufhin kann man wirklich trainieren. Es erfordert nicht so viel wie eine Transferleistung.


mmmh...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.06.2004 13:06:20 geändert: 17.06.2004 13:07:31

mag ja sein, ich persönlich seh den sinn einfach nicht dahinter. zum auswendiglernen sind doch fächer wie bio und physik da, oder??? deutsch sollte was mit sprache und sprechen und reflektieren zu tun haben, nicht mit runterleiern. das gedicht vortragen, stimme verstellen, verschiedene rhtythmen ausprobieren find ich genial - heraus finden, wie es der autor/die autorin wohl gemeint haben könnte, spitze. aber auswendig lernen hat für mich mit all dem nichts zu tun.
wozu gibt es referate und reden - die sind doch zum vortrag üben da, zum präsentieren lernen.

aber wir haben alle unseren eigenen stil und das ist verdammt gut so!! wäre ja furchtbar fad, wenn jeder auf die gleiche art unterrichten würd!!!!


ähmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fuxl Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2004 01:45:27

zum Auswendig lernen ist bio meiner Meinung nach nicht da
eher zum Zusammenhänge erfassen
dass dafür auch Fakten gelernt werden müssen, ist klar, aber genauso müssen in Fremdsprachen erst mal Vokabeln auswendig gelernt werden oder in Deutsch Rechtschreibregeln.


grins....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2004 13:15:23

... habe wohl zu sehr auf meine eigenen erfahrungen zurück gegriffen.... rechtschreibregeln auswendig lernen habe ich auch noch nie gehört, ehrlich gesagt. das wendet man an, redet drüber, wendets wieder an und wieder - bis es sitzt. aber so richtig auf auswendiglernen... das wiederum gabs auch zu meiner schulzeit nicht...


mmmhneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cvalda78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.06.2004 20:45:47

stellas energischer widerspruch macht mich doch wieder nachdenklich. immerhin will ich keine schülerseele anknacksen.
andererseits hat sicher auch schon jeder von euch erlebt, dass pubertierende mädchen erst mal ne riesenshow abziehen, die mehr der besten freundin und allen umsitzenden gilt als der sache und dann letztlich ohne murren und überwindung die geforderte leistung erbrachte.
den eindruck hatte ich von der genannten schülerin bekommen, so dass ich erst mal nicht weiter darauf eingegangen bin.
die einheit steht jetzt soweit. john maynard finden sie ziemlich gut bisher. mal sehen, wie sich das mit dem vortrag entwickelt, sonst gebe ich auf die mitarbeit in der einheit eine mündliche note - das sollte es auch tun, oder?

natürlich ist das nicht die einzige möglichkeit für mündliche noten, stella, aber ich suchte nach einer möglichst leichten und eleganten verbindung zwischen noch offenem lehrplanstoff und der notwendigkeit eine mündliche note für j e d e n schüler zu bekommen und zwar vor dem notenschluss!!

lg und allen ein schönes we
cvalda


stellaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.06.2004 20:24:44 geändert: 19.06.2004 20:25:36

liebt nun mal die lyrik über alles... und möchte soooo gerne, dass ihre schülerInnen dies auch tun... und wenn die assoziation zu lyrik "auswendiglernen" ist, dann macht sie das nicht sehr froh.




schönen sonntag, ihr lieben - bald sind ferien! auf in die letzten wochen!!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs