transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 129 Mitglieder online 04.12.2016 23:42:10
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Verkehrte Welt?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
denen bleibt neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: yajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2010 11:43:52

in Zukunft gar nichts anderes mehr übrig, wennd er Herr Koch die Ausgaben im Bildungsbereich zusammenstreicht. In sofern hat der Vorschlag doch was für sich



Merkwürdigerweiseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.05.2010 23:41:20

sind die Eltern, die sich am häufigsten beschweren oder gleich zum SL rennen, auf den Elternabenden/Klassenpflegschaftssitzungen meist nicht zu sehen. Zumindest habe ich die Erfahrung gemacht. Mit den dort aktiv beteiligten Eltern habe ich noch keine Probleme gehabt. Schließlich sind die auch immer aus erster Hand informiert!


Erschreckende Weltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2010 01:05:53

würde ich eher sagen. "Früher" war Eltern wohl eher wichtig, dass der Nachwuchs in der Schule was lernte, heute soll er vor allem "Spaß" haben und das ganze möglichst stressfrei über die Bühne gehen. Leider schwenken (vielleicht vor allem überforderungsbedingt im HS-Bereich) immer mehr KollegInnen auf diese Linie ein. Das läuft dann wie zu Hause, man lasse den Nachwuchs gewähren und schon hat man keinen Stress. Sollen sie doch im Unterricht reden und essen und trinken, im PC-Raum chatten, eher in die Pause gehen etc. Und wenn das alles noch zu anstrengend ist, dann gehen wir eben einfach "raus" (Fußballspielen, abhängen, Eis essen...).

Auf dem Elternsprechtag habe ich dann die Eltern da sitzen, die meinen, ich würde ihr Kind ja auch ständig provozieren, kein Wunder, dass es dann ausrastet. Klar, in einigen Klassen wird es als Provokation aufgefasst, wenn ich erwarte, dass 15jährige 45 Minuten ohne Essen, Trinken, Pipimachen auskommen und ein 10minütiges Unterrichtsgespräch ertragen ohne sich aufjaulend über den Tisch zu werfen, weil das doch "alles Kacke" ist. Krönung des ganzen ist dann das süffisante Lächeln der Kollegin bei der Bemerkung: "Also ich komme mit denen immer wunderbar zurecht."

Schauplatzwechsel: Der letzte Zug am Abend (fährt bei uns schon so gegen Mitternacht): Eigentlich blöd, eine Fahrkarte zu lösen. Es wird nie kontrolliert. Junge Menschen sitzen mit laut schallenden Handys und der Bierkiste in der ersten Klasse, Füße auf den Sitzen... Einfach weggucken...

Ich finde diese ganze Entwicklung wirklich erschreckend.
Und, um mal zum Thema zurück zu kommen: Ich denke, die wenigsten Probleme mit Eltern haben wir, wenn alle, auch die SL, an einem Strang ziehen und da eine klare Linie fahren.
ishaa,
die händeringend eine solche Schule sucht....


@ishaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2010 01:09:41

Ich suche mit

Oder wir treffen uns mal und backen uns eine

LG
klexel


@klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uthierchen Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2010 10:21:08

MEIN REDEN(schreiben)!!!!!!!!

Wenn es einfacher wäre, es bewilligt zu bekommen, hätte ich schon lange ein Konzept ausgearbeitet.

Aber wir könnten ja ein neues Forum eröffnen.
Meine Vorschläg wären:
- 4teas Schule der Zukunft
- Die ideale Schule
- 4teas Traumschule


Disziplinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2010 13:21:57

Man lasse den Nachwuchs gewähren und schon hat man keinen Stress. Sollen sie doch im Unterricht reden und essen und trinken, im PC-Raum chatten, eher in die Pause gehen etc.
Ich bin an einer Schule, an der diese Dinge verpönt sind und die meisten Kollegen in dieser Hinsicht an einem Strang ziehen. Die meisten, aber eben nicht alle. Und dann hört man die Schüler vom beliebtesten Lehrer der Schule schwärmen, der ja sooo verständnisvoll ist - und bei dem sie all das dürfen (nein, durften, der Kollege hatte - warum wohl??? - diverse Probleme mit dem SL und hat sich dann versetzen lassen...).

Insgesamt merkt man aber schon, dass die meisten Kollegen diese Dinge nicht durchgehen lassen, die meisten Klassen versuchen erst gar nicht mehr, darüber zu diskutieren. Und dann kommen die Eltern zum Elternsprechtag und machen all das, was wir unseren lieben Kleinen verboten haben: Käppi auf, Kaugummi im Mund usw. Und nach einem nervenaufreibenden Gespräch wird vor der Schultür mal eben dem vielleicht vierzehnjährigen Sprössling eine Zigarette zum Abreagieren gegeben...

Wenn ich einen Dreizehnjährigen wenige Minuten vor der großen Pause nicht auf die Toilette lasse, kann es mir passieren, dass ich prompt einen Anruf oder Brief mit einer Elternbeschwerde bekomme. (Nicht übertrieben, zweimal so passiert!) Arztbesuche, Fußballtraining, Frisörtermine, Geburtstage von Familienmitgliedern - all das habe ich in den letzten Jahren schon als schriftliche Entschuldigung von den Eltern für nicht erledigte Hausaufgaben erhalten! Das wäre noch vor 15 Jahren undenkbar gewesen.


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2010 14:21:54

Ich sehe ein, dass ab einem bestimmten Alter so einiges einfach kaum noch zu korrigieren ist. Darum bin ich eigentlich ganz froh, im GS-Bereich zu arbeiten, da kann man noch hier und da was bewirken.
Hab mich aber auch schon vor der Klasse aufgebaut mit Sätzen wie
"Ihr seid hier NICHT zum Spaß, auch wenn ihr das geglaubt habt, dies hier ist euer ARBEITSPLATZ!"
oder
"Tut mit Leid, ich bin nicht Sponge-Bob, es gibt keine bunten Werbeunterbrechungen und TROTZDEM WÜNSCHE ICH, dass du jetzt AUFPASST"


es gibt sie...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2010 14:52:14

Ich sehe ein, dass ab einem bestimmten Alter so einiges einfach kaum noch zu korrigieren ist.

Das stimmt nur zum Teil. Ein erheblicher Teil unserer Fünftklässler ist ohne Wort: frech, fordernd, unverschämt zu den Großen mit einem Vokabular, da kriegt man rote Ohren.

Wenn sie dann die vollen 6 Jahre bei uns waren, kommt keiner mehr mit dem Cap auf und Händen in den Hosentaschen ins Sekretariat und sagt nicht "Guten Morgen". Man kann sie schon erziehen, oft wissen die Kinder einfach gar nicht, was sich gehört und man muss es nur ein paar Mal üben.
Natürlich gibt es auch welche, bei denen ist Hopfen und Malz verloren, weil die Eltern gegenarbeiten.


?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2010 14:53:52 geändert: 16.05.2010 14:56:54

Ich halte es aber für einen Fehlschluss, dass Kolleginnen und Kollegen, bei denen die Schüler machen dürfen, was sie wollen die beliebtesten sind. Denn wehe, wenn die Meute sich gegenseitig zerfleischt, dann hast du wahrscheinlich mehr Eltern in der Schule, als dir lieb sind.
Da der Mensch lebenslang lernen kann, gebe ich die Hoffnung nie auf. Wichtig ist aber auch, dass wir mit gutem Beispiel vorangehen und uns selbst an die Regeln halten, die wir von unseren Schülern erwarten.


@Silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leonie5 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.05.2010 21:36:02 geändert: 16.05.2010 21:41:02

und was macht man, wenn der SL Elternhörig und Freund der Schüler ist, einfache und im Grunde überflüssige Ermahnungen wie "Zieh bitte die Hose hoch" , "entferne bitte den Kaugummi", "stell bitte die Füße nicht auf den Stuhl" etc., wenn das als anonyme Elternbeschwerden als Abmahnung "Sie führen die Schüler vor" an den Lehrer weitergegeben wird? Fünfen dürfen schon mal gar nicht vorkommen. Ich gebe inzwischen nur noch gute Noten, ziehe zur Not den Schnitt hoch, weil alles andere als negative und schülerunfreundliche Art meinerseits notiert wird.


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs