transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 563 Mitglieder online 07.12.2016 19:31:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kombinatorik Grundschule "

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Mit deiner Argumentation,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.10.2010 19:37:02

unag,
dürfte man in der Grundschule gar nichts mehr unterrichten außer vielleicht Lesen, Schreiben und Zeichnen.
Schon das Addieren in der Halbgruppe No erfordert doch das Wissen, was eine kommutative und kürzbare Halbgruppe ist, oder? Und mit dem kleinen Einmaleins muss man unbedingt die Struktur des Halbrings einführen?
Mal ein Blick in den Lehrplan:
Die Leitidee heißt Daten und Zufall!
Also lernen die Kinder als erstes, Daten zu erheben, darzustellen, Darstellungen zu lesen und zu interpretieren.
Dann kommen einfache Zufallsexperimente, die man ohne tife Mathematik, nur mit dem gesunden Menschenverstand, lösen kann.
Und an all dem lernen die Kinder spielerisch, mit Beispielen, die sie im wahrsten Sinne "erfassen" können, mathematisch zu argumentieren, Gesetze anzuwenden und weiterzuführen usw.
Hat Adam Ries die algebraische Theorie verstanden, die hinter seinem Buch stand?
Kannte Jakob I Bernoulli alle Gesetze der Maßtheorie?
Die Kinder jedenfalls begreifen, was wichtig ist und können damit umgehen.
Und es macht ihnen Spaß!
rfalio


Okey, Okeyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: unag Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2010 13:25:55 geändert: 05.10.2010 13:29:35

Ja, Lesen, Schreiben und Rechnen zur Perfektion zu bringen wäre genug und Zeichnen für eine lockere Hand und visuelles Umsetzen können.
Aber zur Erfüllung des LP's. Zur Einführung evtl. Sherlok Homes(?) Ausspruch "Kombiniere!", dass Daten nicht nur Zahlen, sondern Werte, Dinge, Sachen sein können. Zufall ist eindeutig mit "Unvorhergesehenes" erklärt, aber die mögliche Zufallsmennge sind eben die möglichen Zusammenstellungen:
1. Vertauschung der Gesamtmenge (Reihenfolge bei Spielen, Startfolge einer Staffel ...)
2. Vertauschung/Variation (variabel) von Teilmengen: Aus der Klasse (gleichgroße) Sportgruppen bilden und in der Reihenfolge optimieren für die beste Leistung.
3. Reine Zusammenstellung(Kombination) von Teilmengen: Sportwetten, Augenzahlen beim Würfeln ...


Danke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mirikleina Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.10.2010 09:20:20

Danke für die vielen Antworten!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs