transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 258 Mitglieder online 03.12.2016 15:10:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "gymnasiallehrer und pädagogik???"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Pädagogik für SekII-erneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2010 15:28:57

Allmählich kommen wir an den Punkt, wer eher da war Henne oder Ei.

Hat sich die Schülerschaft an Gymnasien dergestalt verändert, dass eine stärkere pädagogische Ausrichtung der Arbeit der Gymnasialkollegien wünschenswert wäre?

Oder sind Schüler, die eine stärkere pädagogische Betreuung brauchen, an anderen Schulformen besser aufgehoben als an einem Gymnasium, das definitionsgemäß "fachwissenschaftlicher" und somit anders als andere Schulformen arbeiten und den "Stoff" an seine SuS herantragen muss.

Dahinter steckt die Frage, ob es erlaubt ist SuS zu selektieren, die den Anforderungen des Gymnasiums mit großer Wahrscheinlichkeit entsprechen, oder ob ich das Gymnasium den Bedürfnissen eines immer größeren Anteil eines Geburtsjahrganges anpassen muss? Müssen sich die Schüler der Erwartungshaltung der Schule unterwerfen oder muss sich die Schule nach den Voraussetzungen, die die SuS mitbringen, ausrichten?


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2010 15:30:48

Wenns am Grad der Selbstständigkeit liegt, sollte man das Sortieren nach Noten durch Sortieren nach Selbstständigkeit ersetzen?



Ich finde diese Diskussion auch interessant.
Letztlich wünsche ich mir so oder so aber auch, dass ALLE Lehrerinnen pädagogisch gut geschult sind, dies im Ansehen steigt und über die Maßen wichtig ist.

Palim


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2010 15:38:30

Jo!!!


@ Palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bakunix Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2010 19:06:45

Du schreibst: "Letztlich wünsche ich mir so oder so aber auch, dass ALLE Lehrerinnen pädagogisch gut geschult sind, dies im Ansehen steigt und über die Maßen wichtig ist."

Ich möchte noch hinzufügen, dass alle LehrerInnen gleich bezahlt werden.


Veränderte Schülerschaftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2010 19:55:29

Hat sich die Schülerschaft an Gymnasien dergestalt verändert, dass eine stärkere pädagogische Ausrichtung der Arbeit der Gymnasialkollegien wünschenswert wäre?

Wünschenswert wäre das schon immer gewesen, da sich die Schülerschaft m.E. tatsächlich verändert hat, ist sie aber jetzt unabdingbar.

Oder sind Schüler, die eine stärkere pädagogische Betreuung brauchen, an anderen Schulformen besser aufgehoben, als an einem Gymnasium, das definitionsgemäß "fachwissenschaftlicher" und somit anders als andere Schulformen arbeiten und den "Stoff" an seine SuS herantragen muss.
Das zumindest scheint die Auffassung vieler Gymnasialkollegen zu sein, die die Kinder gleich vom Gymnasium zu uns an die HS durchreichen, damit sie dort "in einer kleinen Gruppe" besser gefördert werden können. Das Kind kommt dann aus einer 26er-Klasse zu uns als Nr. 31
Dass das Durchreichen zur Zeit etwas nachlässt, liegt leider nur am allgemeinen Schülerschwund und der damit zusammenhängenden Rechnerei; schließlich will niemand Planstellen abgeben...

Ich selber habe vor langer Zeit eine Ausbildung für die SekI und II absolviert. Schwerpunkt war immer die SekII, anders gar nicht möglich, und deshalb das Gymnasium. Seit 15 Jahren unterrichte ich jetzt an Hauptschulen. Und ich kann nur sagen: Ich habe in meiner Ausbildung nichts, aber auch gar nichts in pädagogischer Hinsicht gelernt, das ich jetzt gebrauchen könnte. In fachlicher übrigens auch nicht. (Was nur zum Teil daran liegt, dass ich natürlich größtenteils Fächer unterrichte, die mir weder im Studium noch im Referendariat über den Weg gelaufen sind.)

Und wenn ich den Unterricht betrachte, den der eigene Nachwuchs am Gymnasium genießt, dann muss ich feststellen, dass es dort eine Reihe von KollegInnen gibt, die auch in pädagogischer Hinsicht sehr versiert arbeiten, d.h., die könnten auch an meiner Schule unterrichten.
All die anderen Dinge, wie Umgang mit Teilleistungsstörungen und den diversen Institutionen, um nur einiges zu nennen, müssten sie sich allerdings wohl selber aneignen, so wie ich das auch musste.
Daneben gibt es aber auch solche, die nach 10 Minuten schreiend und mit gesträubtem Haupthaar aus der Klasse laufen würden.


entschuldige meine liebe Skoleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: regiolacanus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2010 12:58:32


So gut wir uns ansonsten verstehen.
Blödes Thema.
Eigentlich 4t unwürdig. Wozu hier übereinander herfallen?
Rechtfertigungen unnötig.
Ich kennne vor Ort Napfsülzen in der Grundschule.
Was soll denn das?
Habe keine Lust auf pseudointelektuellen Diskussionen bei dieser Fragestellung, die finde ich unter Lehrerniveau.



danke, regio!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2010 13:32:45

Es gibt überall sonne und sonne...


Totes Pferdneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamonella Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2010 14:37:48

Ich bin der Meinung, dass es grundsätzlich darum geht "Schule neu zu denken" (siehe auch dementsprechendes Buch - Schule neu denken). Womit wir beim Staat und der Lehrerausbildung wären - und beim "Finnischen Modell", das unsere Politiker (und uns Lehrer nicht ausgenommen) endlich mal - nicht kopieren,aber k a p i e r e n sollten.
Hier wird ein totes Pferd geritten - und keiner merkt es (siehe Mittelschule).


k(l)eine Unterschiedeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2010 16:36:39

Wenn der Unterschied doch so vernachlässigbar ist und die pädagogischen Fähigkeiten der SekII-er sich nicht grundlegend von pädagogischen Fußvolk unterscheiden, warum macht dann der gehaltszettel so einen gravierenden Unterschied?

Und jetz bitte nicht die alte Leier von "So groß ist der Unterschied zwischen A12 und A13 wahlweise EG11 und EG12 doch gar nicht".

Für das gros der Lehrer ist A12 Ende der Fahnenstange, folglich ist die Eingangsbesoldung gleich der Endbesoldung ohne Aussicht auf Beförderung. Bei den Aussichten klammert sich das Fußvolk gerne an Petitessen.


lamonellaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.10.2010 16:39:41

Die Mittelschule ist kein pädagogisches Konzept sondern ein Vorschlag der Finanzminister an die Bürgermeister im Lande, die nach dem Auszug von Polizei und Post aus den kleinen Städten wenigstens die Schule als staatliche Instanz in ihren Gemeinwesen behalten möchten.


<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs