transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 57 Mitglieder online 10.12.2016 08:22:08
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Fibelentscheidung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
finde ich tollneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2004 10:12:07

das ihr das freier gestalten wollt
mein sohn (1.Klasse seid 24.08.04) zeichnet seit einer woche die buchstaben fu und fara nach und fängt an das langweilig zu finden (was ich an der nachlassenden sauberkeit seiner hausaufgaben erkenne)


janeuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bibbe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2004 12:18:52 geändert: 01.09.2004 12:19:09

das kann ich mir vorstellen, jamjam
das macht deinem sohn bestimmt keinen spaß!


hallo jamjamneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.09.2004 12:22:14

mail mir eine postadresse und ich schick deinem sohn ein kleines arbeitsheft in dem er alles lesen und schreiben kann.
es heißt "Ich kann schreiben und lesen", AOL Verlag.
und es ist von mir.


juhuneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bibbe Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2004 09:45:21

ich hab's geschafft!!!!!!!!!!!!!!
meine ältere parallelkollegin will es auch mit der anlauttabelle probieren....
es ging drum, dass wir ja zusammen den stoffverteilungsplan fürs neue schuljahr machen (leidige stoffverteilungspläne... find ich eh eigenlich nicht sinnvoll, aber das ist ein anderes thema)...
ich meinte dann, dass wir den in deutsch zwar machen können, dass ich aber eine andere zugangsweise habe, dass die kinder mit hilfe der anlauttabelle von anfang an schreiben... glubsch hat sie gemacht und "aha" gesagt...
gestern war unsere erste konfrerenz, da meinte sie, ob ich ihr das erklären könne, wie das geht mit der anlauttabelle und ob sie sich an mich ranhängen kann und da mitmachen kann.... toll oder? ich freu mich echt ganz schön


WoW, hört sich gut an!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: susan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2004 10:04:40

Liebe bibbe,

ich bin froh zu hören, dass es ältere Kollegen gibt, die sich auf "neue" Sachen einlassen. An unserer kleinen Grundschule sind neben mir nur noch drei andere Lehrerinnen. Ich bin mit Abstand die Jüngste und habe vor drei Jahren mit der Leseschule vom Oldenbourg Verlag gearbeitet. Eine der Lehrerinnen - is wohl so um die Mitte 40 - tut sich sehr schwer damit und möchte immer noch direkt mit der Schreibschrift beginnen. Freies Arbeiten, so wie es oben schon angesprochen wurde von dir, käme für sie auch nie in Frage, da sie ja dann net mehr den guten Überblick hat!!! Immer schön im Gleichschritt bleiben!! Uhhhh, da graust es mir!
Die Leseschule hat mir gut gefallen, da sie 1. mit Tiger und Bär von Janosch arbeitet, 2. auch die Anlautmethode integriert und 3. gute Möglichkeiten zum freien Arbeiten lässt. Ich bin damit gut gefahren, obwohl meine Lieblingskollegin sagte, dass die Kinder in ihrer Klasse teilweise mit den Aufgabenstellungen überfordert waren. Kommt eventuell auf das Leistungsniveau der Klasse an - bei mir ging es ganz gut. Schwierigere Sachen habe ich teilweise nur als freiwillige aufgaben an die schnellen und guten Kids gegeben.

Ich würde mich freuen, wenn sich jemand , der die Leseschule auch kennt, hier Äußern würde. Da ich aufgrund meiner kurzen Lehrerfahrung noch nicht mit anderen Fibeln gearbeitet habe interessiert es mich, ob ich vielleicht Vorteile oder auch Nachteile dieser Fibel noch gar nicht entdeckt habe.

Freue mich auf Antworten
Liebe Grüße aus Koblenz
Susan


Bei unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2004 12:33:55

an der Schule wurde durch die Fachkonferenz und die finanziellen Engpässe auch in diesem Jahr wieder auf den Bücherwurm zurückgegriffen.
Es ist nicht so ganz mein Ding, doch ich denke für mich habe ich eine ganz gute Alternative gefunden.
Weiterhin biete ich den Kindern zusätzliche Fibeln und diverse Bücher und Texte an. Viel Hinweise und methodische Unterstützung zur Öffnung dess Unterrichts fand ich im Konfetti-Material.


jo!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mim0r Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2007 15:44:10

ich bin grade dabei meine zula über verschiedene konzepte beim schriftspracherwerb zu schreiben und bin eigentlich erstaunt, dass es kaum noch "klassische fibeln" zu geben scheint.
mit meiner dozentin war eigentlich abgemacht, dass ich eine offene klasse suche und deren arbeiten mit einer klasse, die nach traditioneller art mit fibel arbeitet vergleiche.
ich habe keine klasse gefunden, die traditionellen fibelunterricht macht!
in fast allen "fibeln" ist mittlerweile eine anlauttabelle integriert und wird zum freien schreiben auch "ungelernter" buchstaben und wörter angeregt.

viele der "fibeln" stellen die möglichkeit zur verfügung komplett frei arbeiten zu lassen.
es liegt nur noch am lehrer, inwieweit er die zügel aus der hand lassen kann und will.


offener anfangneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jaszo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2007 18:24:02

Unser Kollegium hat sich vor 2 Jahren für "Tinto" (von einer Fibel im alten Sinne kann man dann nicht sprechen) entschieden. Die älteren Kolleginnen war zunächst sehr skeptisch: - alle Buchstaben auf einmal und jeder wie er will!! - Den besten Beweis für den offenen Anfang hat jetzt eine dieser älteren Kolleginen geliefert: 1. " füher war mein Regal mit Buchstabenblättern und und .. überfüllt. Jetzt habe ich nur noch einen Ordner für das gesamte erste Schuljahr."
2. " So schnell kamen meine Kinder noch nie ans frei Schreiben."
Sie hat zum Abschluss Klasse 1 für die Eltern ein Buch erstellt mit den ersten Geschichten der Kinder. Einfach nur toll.
In diesem Sinne Mut zur Lücke und lass die Kinder in ihrem eigenen Tempo lernen. Es lohnt sich.


jaszo


lesen durch schreibenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hinflug Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.07.2007 14:54:45

Hallo,
Ich würde gerne von dir erfahren, ob es dvd Aufnahmen gibt, die zeigen wie man die Methode lesen durch schreiben von Dr. Jürgen v. Reichen in der 1.Klasse den schülern beibringt.
Ich hab schon sein Buch gelesen, aber es waehre besser, wenn man es sehen würde wie es gemacht wird.
Kannst du mir weiterhelffen.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs