transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 575 Mitglieder online 08.12.2016 17:37:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: ""Wusst'ich nich'""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
"Wusst'ich nich'"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2011 20:01:03

Ich habe eine Klasse mit einer hohen Fehlquote. In der letzten Zeit ist noch zudem viel Unterricht ausgefallen (was vorher bekannt war). Also habe ich über einen längeren Zeitraum etwas mehr aufgegeben. Nun heute der Ärger: Diejenigen, die am Tag der Hausaufgabenstellung gefehlt hatten, haben die Hausaufgaben nicht gemacht. Entweder haben sie sich erst gar nicht erkundigt oder es wurde ihnen - angeblich! - falsch gesagt. In solchen Fällen sage ich immer: 1. Du musst dich erkundigen, 2. selbst schuld, wenn du jemand Unzuverlässigen fragst, du kennst deine Mitschüler. Allerdings habe ich bisher nur geschimpft, aber keine Sanktionen verhängt. Ich finde aber, dass die Schüler mehr Eigenverantwortung übernehmen müssten und möchte diese Krankheits-Ausreden eigentlich nicht mehr akzeptieren. (Natürlich rede ich hier nicht von denjenigen, die wirklich länger krank im Bett gelegen haben!) Wie handhabt ihr das?


meineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2011 20:11:08

lernen das bei mir schon in der 5ten und zwar sehr streng. Auch solche Ausreden wie: "Hab ich nicht verstanden" wird von mir nicht immer akzeptiert.
Allerdings stehen bei mir die HA auch immer an der Seitentafel und somit auch an Folgetagen einsehbar für alle.
Wer seine HA nicht macht (und ich geb echt nicht viel auf) , der arbeitet bei mir in seiner Freizeit nach, in den höheren Klassen gibt es dafür schlechte Noten ( ja ja ich weiß, HA dürfen nicht benotet werden) und somit wirkt sich das auf die Endnote aus.
Ich ärgere mich wahnsinnig wenn die Kids keine HA machen, denn ich baue den nachfolgenden Unterricht fast immer darauf auf oder integriere sie, seltens vergleiche ich diese einfach nur.


Bei unsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: petty1412 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2011 20:40:56

gibt es für die 5er und 6er eine extra Nacharbeitsstunde. Wenn also jemand wegen der nicht gemachten HA auffällt, heißt es nur noch: Freitag 6.Stunde bei Frau R. Und diese Kollegin bekommt dann eine Namensliste, aus welcher Klasse, welche Schüler zu ihr kommen. Manchmal sitzt sie mit 30 Schülern aus dem ganzen Jahrgang da, manchmal nur mit 4 oder 5. Viele Schüler merken sich das, wenn das Wochenende erst später anfängt... Meine Liste wird zumindest von Woche zu Woche kürzer. Inzwischen ist meine Klasse bei im Schnitt 3 Schülern angekommen (pro Woche).


e-mailneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2011 21:50:39

Ich bion mit allen Schülern meiner (einzigen) Englischklasse in e-mail Kontakt. Die müssen dann bei mir anfragen oder eben bei den anderen Schülern, was sie aufhaben. Klappt eigentlich immer, das heißt, zumindest ist die Entschuldigung "wusstichnich" keine mehr.


Nicht gemachte Hausaufgabenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.02.2011 22:33:18

werden bei mir auch geahndet; ich habe häufig lange Unterricht und da ist immer eine Stunde dabei, in der irgendeine Klasse frei hat. Besonders "beliebt": Freitag, 7. Stunde. Da habe ich tatsächlich (Förder-)Unterricht und da dürfen dann einige nacharbeiten... Und natürlich wirkt sich das auf die Note aus, das hat mit Bewertung von Hausaufgaben an sich nichts zu tun, ich zensiere ja nicht die einzelne Hausaufgabe, sondern lasse allgemein die Arbeitshaltung mit in die Note einfließen.

In meiner Frage ging es aber um die Hausaufgaben von vorher fehlenden Schülern.


fehlen die SuSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.02.2011 08:39:56

müssen sie sich selber darum kümmern. Wie sie das machen ist mir ziehmlich egal. Die Ausnahmen, wie z.B. bettlägerig sein, hast du ja schon erwähnt. Ich habe Zwei Klassen, die sehe ich nur einmal die Woche, die müssen sich enfach selbstständig informieren.
Sie schaffen es oft ja auch sich für den Nachmittag oder den Abend zu verabreden, oder stundenlang mit den Mitschülern in irgendwelchen chats rumzulungern dann kann man ja mal nach den Hausaufgaben fragen.


Bei uns neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2011 15:29:43

werden Hausaufgaben ins Klassenbuch eingetragen, da kann man durch den Klassenbuchführer nachlesen lassen.
In meiner Klasse lasse ich alle fehlenden Hausaufgaben in eine Liste eintragen und bei drei fehlenden HA in einem Fach oder max 5 fehlenden HA in verschiedenen Fächern gibt es eine Elternbenachrichtigung.
Außerdem gilt in vielen Fächern, dass es für jede fehlende HA einen Strich gibt und drei fehlende Hausaufgaben sind ein mündliche Beteiligungsteilnote 6 (ist bei uns erlaubt!)


@ silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2011 15:54:33

So machen wir es auch.
Aber es hilft fast gar nichts. Es gibt in der SEK I immer mehr SuS, die sich nen feuchten Kehrricht darum kümmern, ob und wieviele Striche sie bekommen und wie oft es Briefe nach Hause gibt. Dieser ganze bürokratische aufwand zu Beginn jeder Stunde dauert mindestens 10Min, die ich wirklich besser nützen könnte.
Und wenn ich mit den Eltern solcher "Hardcorevergesser" telefoniere, bekomme ich die Antwort: Ich weiß auch nicht, was ich noch machen soll, das war schon in der Grundschule so schlimm.
Wir vereinbaren dann Hausaufgabenhefte, in denen die Eltern und ich täglich abzeichen. Ergebnis: Jede Woche ist solch ein Heft auf unerklärliche Weise verschwunden.



Seufz!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2011 18:38:27

Irgendwie haben klexel und ich wohl dieselbe Schülerschaft!
Letzte Woche hatte ich ein "Erfolgserlebnis" der besonderen Art: Wegen eines "unterrichtsfreien Arbeitstages" (sprich: Pädagogische Konferenz) hatte ich etwas mehr aufgegeben. Mit dem Ergebnis, dass in allen Klassen etliche Hausaufgaben fehlten, in meiner Problem-8 sogar 17 (von 26)! Die "durften" am nächsten Tag sofort nacharbeiten, was ich sonst erst nach mehreren Strichen mache. Aber ich war natürlich stinksauer. Dazu kommt, dass bei uns in NRW letzte Woche gerade erst das 2. Halbjahr angefangen hat und die Noten sowieso nicht so supertoll waren...

Während sich noch vor wenigen Jahren die meisten schämten, wenn sie ihre HA nicht gemacht hatten, gehört das in einigen Klassen offenbar zum "guten Ton"!


Wir haben bei uns an der Gesamtschule einneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.02.2011 21:05:02

sogenanntes Mitteilungsheft im Format DIN A4, daas jährlich neu gedruckt wird, in dem alle relevanten Dinge entweder verzeichnet sind oder vom Schüler eingetragen werden. Dies Heft wird wöchentlich vom Klassenlehrer und von einem Erziehungsberechtigten unterschrieben. Es dient u.a. als Kommunikationsmedium Eltern/Lehrer. Auch Krankmeldungen kommen dort hinein, werden vom Klassenlehrer gegengezeichnet, wenn er die Entschuldigung ins Klassenbuch übertragen hat und sind so nachvolltziehbar.
Fehlen Hausaufgaben oder Materialien, trägt der Lehrer das in die entsprechende Spalte mit Fach, Datum und Kürzel ein. Diese Vorgehensweise von Klasse 5 - 10 (darüber weiß ich nicht), verbunden mit der freundlichen Aufforderung, bei nicht gemachten Hausaufgaben das Heft herzugeben, damit Mama anschließend lesen kann, wie "vergesslich" Kind ist, wirkt oft - nicht immer - Wunder!


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs