transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 587 Mitglieder online 04.12.2016 19:56:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "LRS bei Lehrern"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandy03 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2011 16:16:26 geändert: 23.09.2011 16:17:05

Hallo Conni!

An HS in NRW muss übrigens nicht jeder Klassenlehrer M oder D unterrichten! Weiß jetzt zwar nicht, wo du lebst bzw. studierst, habe aber auch noch nicht gehört, dass andere Bundesländer so rigoros vorgehen.

Natürlich haben viele Hauptschulen Probleme bestimmte Fächer zu besetzen, so dass Fachfremde UR übernehmen müssen, u. natürlich sollte ein Klassenlehrer möglichst viele (Hauptfach-) Std. in seiner eigenen Kl. unterrichten.
Ich selbst wurde aber immer gefragt, was möglich ist u. was ich ablehne.

"Deutschunterricht" findet aber eben in (fast) jedem Fach statt:
http://www.schulministerium.nrw.de/BP/Unterricht/Faecher/Deutsch/
Das solltest du bei deinen weiteren Überlegungen im Hinterkopf haben.

Und übrigens: Wem an der Tafel noch nie ein RS-Fehler unterlaufen ist, melde sich hier!
Habe heute noch im E-UR "expidition" hingeschrieben u. mich bei der Schülerin nett bedankt, die mich auf diesen Flüchtigkeitsfehler aufmerksam gemacht hat.

LG


Ideeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2011 16:27:15

Hier war die Rede von möglichen Problemen bei Briefen an die Eltern. Zumindest da kannst du Kollegen einen Blick drauf werfen lassen und/ oder für jede Gelegenheit passende Vordrucke erstellen, um Fehler zu kaschieren.

Ansonsten dürfte es heikel werden. Wenn du z.B. mal in die Lage gerätst, einem Schüler eine 5 zu geben und die Eltern (wie neuerdings oft üblich) einen Anwalt anschalten, hast du ein Problem. Der Anwalt wird nachher argumentieren, dass du selbst keine RS beherrschst und dir womöglich 'Unfähigkeit' attestieren.

Ein mögliches Problem, dass du bedenken musst! Ich wünsch dir jedenfalls viel Glück.


Briefe und Texte am Computerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oneida Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2011 17:39:33 geändert: 23.09.2011 17:40:20

Hallo conni,
also ich kann dir für Word den Tipp geben dir den Duden Korrektor plus zu kaufen. Der kann in Texten 80% mehr Grammatik-, Rechtschreib- und Zeichensetzungsfehler auf Anhieb beheben als die eingebauten Wörterbücher und Rechtschreib- und Grammatikhilfen (F7 drücken). http://www.duden.de/produkt/Die-Duden-Rechtschreibpruefung-PLUS-fuer-Microsoft-Office-11281-4
Ansonsten würde ich versuchen vor dem ersten Schulstart noch viel Nachhilfe in Deutsch zu geben und sich dabei so vorzubereiten, wo es auch Probleme geben kann. Du kannst eventuell versuchen, dich auf Mathe zu spezialisieren. Dabei wirst du von vielen Kollegen, die liebend gern Deutsch unterrichten im Zweifel ein gern gesehener Kollege sein.
Du musst es ja nicht ganz verstecken, aber wenn du jede Stunde sehr genau vorbereitest - insbesondere alle geschriebenen Texte am Computer mit Duden-Korrektur, solltest du das Problem in den Griff bekommen.
Gerade für das viele schriftliche Gesülze in Abschlussarbeiten und Unterrichtsvorbereitungen ist es bestimmt eine Hilfe für dich.
Ich wünsche dir dabei viel Erfolg.
Du packst das bestimmt.
oneida


Mit einer LRSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2011 18:59:41

wirst Du es sicher immer schwer haben, weil in der Schule halt viel geschrieben wird. Aber mit Fleiß und Willen kann man viele Defizite (wenn ich es denn man so nennen darf ) ausgleichen.

Mit immer D und Ma unterrichten, dass ist beispielsweise in Brandenburg nicht so und Du wirst große Chancen haben einen Job zu bekommen. Schau doch, ob Du nicht ein Bundesland findest, in dem Du kein D unterrichten musst. Oder bist Du mit Familie und Haus so eng an einen Ort gebunden?

Außerdem kann man sich von Freunden und der Familie helfen lassen. Meine Schwester hat beispielsweise immer die Beurteilungen korrigiert.

Also viel Glück


Mathe oder Deutschneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2011 19:44:13 geändert: 23.09.2011 19:45:59

Sicher unterrichtet ein HS-Lehrer viele Fächer, aber doch
nicht zwangsläufig alle Hauptfächer! Vll. wärst du auf der
Realschule besser aufgehoben (die es allerdings nicht mehr
überall gibt). Bei uns kenne ich niemanden, der Mathe und
Deutsch unterrichtet. Wir haben auch eine Mathe-Kollegin ,
die sich als Legasthenikerin geoutet hat und häufig Kollegen
bittet, ihre Elternschreiben Korrektur zu lesen. Darüber hat
sich noch niemand lustig gemacht. Auf der anderen Seite
gestehen Sprachler ihre Matheschwäche ein, die würden nie
Mathe unterrichten wollen/können. Ist eigentlich dasselbe,
oder?

Übrigens: Ich bin Deutschlehrerin, hatte nie Probleme mit
der Rechtschreibung und lache mich trotzdem schlapp über
deinen Ausspruch: "An der Tafel hab ich auch schon einmal
einen Fehler gemacht." Das passiert doch JEDEM und
ist auch nicht weiter schlimm. Es darf bei einem
Deutschlehrer natürlich nicht so oft geschehen, dass die
Schüler an seiner Kompetenz zweifeln. Wenn Schüler mich auf
einen Fehler hinweisen, reagiere ich immer ganz locker und
korrigiere den.


In meinerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2011 19:53:16

letzten Klasse hatte irgendwann ein Schüler einen Schreibfehler an der Tafel bemerkt und mich darauf aufmerksam gemacht. Bevor ich noch irgendwas sagen oder tun konnte, meinte er: "Gell, du wolltest nur mal sehen, ob wir auch alle noch aufpassen?"
Eine bessere Ausrede wäre mir im Leben nicht eingefallen


Hehe,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: beccikm Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2011 20:26:45 geändert: 23.09.2011 20:27:53

die Ausrede hab ich auch schon mal benutzt. Und was sagen die Schüler? "Ja, klar..." im ironischsten Ton überhaupt. Kann denen da echt nix weißmachen.


Die Ausredeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2011 23:10:11

benutze ich auch, aber immer mit einem Augenzwinkern und in
einem Tonfall, dass die Mehrheit der Schüler merkt, das ist
nicht ernst gemeint! Wenn es mir nicht so gut geht,
verschreibe ich mich häufiger an der Tafel, merke das aber
meistens schnell und wische den Fehler weg.

Die Schüler dürfen doch ruhig wissen, dass ein Lehrer nicht
unfehlbar ist. Was gar nicht geht: Rechtschreib- oder
Grammatikphänomene, die man den Kindern beibringen will,
nicht zu beherrschen! Das ist auch später im Referendariat
ein absolutes No-Go! Ich habe schon zweimal bei Referendaren
hinten drin gesessen, bei denen praktisch jede Stunde etwas
Falsches an der Tafel stand. Die Kinder übertragen den
Fehler dann in ihre Hefte - und im schlimmsten Falle
bekommen sie den Fehler in der nächsten Arbeit
angestrichen... Da ist man als Mentor auch ziemlich in der
Bredouille.

Kleine Anekdote am Rande, heute erst erlebt: Ich lese einen
kurzen Text vor und ein Schüler verbessert mich, ich hätte
ein falsches Wort vorgelesen. Tatsächlich stellte sich
heraus, dass in meiner (älteren) Ausgabe ein anderes Wort
stand als in der Schülerausgabe. Solche "Fehler" passieren
auch! Ich weiß, das hat nichts mit Rechtschreibung zu tun
wie im Eingangsbeitrag, aber auch hier könnte die Kompetenz
des Lehrers angezweifelt werden.


Mit Ehrlichkeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2011 11:56:39

kommt man noch immer am weitesten. Wenn man sich nicht verkünstelt und den SuS suggerieren will, man sei unfehlbar, entsteht nach meiner Erfahrung ein freundliches Miteinander, und die Kinder haben dasselbe Recht, mich auf Fehler hinzuweisen wie umgekehrt. Wenn ich bei einer Wissensfrage nicht weiter weiß, sage ich: Ich weiß es nicht, aber ich werde mich informieren. Meist tun das einige SuS dann auch und wir können am nächsten Tag unsere Infos abgleichen.
Das hat doch auch mit Kompetenzerwerb zu tun.


Das neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.09.2011 17:54:45

sehe ich auch so. Manchmal kommen Fragen, auf die man gar
nicht gefasst ist. Passen muss ich (als Englischlehrerin)
leider öfter auch, wenn es um Songtexte geht, speziell bei
Rap oder HipHop. Ghetto-Slang ist halt nicht so mein
Metier... Ich habe mir da auch schon mal geholfen, indem ich
meinem - darin sehr versierten - Sohn aus dem Unterricht
eine SMS geschickt habe.

Aber Wissenslücken haben nichts mit LRS zu tun. Da geht es
ja eher um eine generelle Unsicherheit. Peinlich könnte es
auch für eine Nicht-Deutschlehrerin werden, wenn sie einem
Kind "mal eben kurz" ein paar Zeilen für die Eltern ins Heft
schreibt und die Eltern dem Kind gegenüber äußern: "Deine
Lehrerin beschwert sich über ... und kann nicht mal richtig
schreiben!" Es gibt nämlich tatsächlich auch
rechtschreibsichere Eltern!

Fazit: Die Kollegin sollte nicht nur Angst vorm DU haben,
sondern auch unabhängig davon dringend ihre
Rechtschreibschwäche bekämpfen!


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs