transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 109 Mitglieder online 02.12.2016 20:53:50
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Benimmregeln altmodisch?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Benimmregeln altmodisch?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2012 18:14:15 geändert: 11.02.2012 18:29:31

Vorhin war ich mit einer Freundin in einem Lokal, das von seiner Art her wohl der Erlebnisgastronomie zuzuordnen ist. Ein Lokal, das sich "Finca" nennt, einer Kette angehört, sich durch sehr junges Personal auszeichnet, die alle im gleichen Outfit rumlaufen etc. Ihr wisst sicher, was ich meine.

Wir hatte jeweils einen Milchkaffe bestellt und ich eine spanische Kartoffelsuppe.
Nach einer Weile kam die junge Kellnerin, hielt in beiden Händen jeweils die Bestellungen für zwei verschiedene Gäste, d.h. alles, was für mich war, hielt sie in einer Hand. Da musste alles natürlich zu einem Türmchen aufgebaut werden, sonst häte es nicht geklappt.
Sie beugte sich über den Tisch und reichte mir quer über den Tisch direkt an den Ohren meiner Freundin vorbei einen tablettartigen Teller, auf dem es die Suppe (mit Deckel drauf) gab, die Tasse Kaffee und oben drauf ein Brotkörbchen mit ein paar Scheiben Brot. Diesen Aufbau stellt sie mir vor die Nase und ich fing an, dieses Kunstwerk auseinanderzusortieren. Sie hätte ohne Probleme neben mich treten können und mir von der Seite her servieren können.

Beim Abräumen fragte ich die Bedienung, ob es in diesem Lokal zur Einweisung nicht einen Minimalkurs an Benimmregeln und Serviertechniken gebe.

Antwort: "
Das haben mich schon öfter Gäste gefragt, aber wir sollen nicht so servieren wie in einem richtigen Restaurant. Wir sind kein Restaurant. Das ist das Konzept der Firma, dass hier alles etwas einfacher und unkomplizierter zugeht. Da sind diese Regeln nicht erwünscht.
Eigentlich ist das Konzept auch, dass wir alle Kunden duzen sollen, aber das mache ich nicht so gerne, und nicht alle Gäste mögen das."


Diese junge Bedienung könnte meine Enkelin sein.

Bin ich jetzt zu alt(modisch), mich über so etwas zu ärgern? Gelten Benimmregeln überhaupt nix mehr? Muss ich mich jetzt duzen lassen wie bei IKEA? (Lebst du noch oder wohnst du schon?"
Wofür bemühen wir uns noch, unseren Schüler höfliches Benehmen und Regeln beizubringen, wenn sie in der realen Welt genau das Gegenteil erleben?
Meine Freundin ist 70, ich bin über 60, habe noch sehr viele dieser Regeln gelernt, bin entsprechend erzogen worden und habe im Laufe der Jahre schon viele Abstriche in dieser Hinsicht gemacht. Die ganz jungen KollegInnen hier wissen vielleicht gar nicht, wovon ich spreche.

Wie seht ihr das??


und daneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2012 18:45:04

gibt es Diskussionen, weil eine Schulleitung etwas auf Manieren hält, zumindest die Schüler auf der Sprachebene dazu bringen möchte, pragmatische Fehler durch unangemessene Äußerungen (das Hallo gehört ja nicht unbedingt in die "Sie"-Ebene) zu vermeiden.

Ansonsten geht es mir wie dir!
Werde ich (auch keine 20 mehr) mit DU angesprochen, verwende ich penetrant das SIE.

Übrigens habe ich das als hipp und flippig geltende "DU" und weitere antsprechende Ansagen leider auch schon in anderen Lokalitäten erlebt


Ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2012 18:50:11 geändert: 11.02.2012 18:51:53

werde ständig geduzt, weil die Schüler das aus der Grundschule so kennen. Ich finde das nicht gut, weil Lehrer offiziell gesiezt werden, dann können sie das auch in der Grundschule machen.
Mich stört's aber nicht, wenn ich bei IKEA geduzt werde.
Das Duzen ist heute eigentlich normaler Umgangston. Ich duze jeden, den ich im privaten Rahmen treffe.
Ich glaube, das Siezen wird immer unpopulärer.

Zu Benimmregeln: Ich finde gutes Benehmen wichtig und angenehm. Zum guten Benehmen gehören für mich

*ein gepflegtes, sauberes Auftreten
*seinen Stuhl unter den Tisch zu schieben
*leise zu sprechen
*Einfühlung in den anderen, Rücksicht auf seine Befindlichkeit
*Weitergabe von Informationen
*freundliches Lächeln oder freundliches Begrüßen
*Aufrichtigkeit
*Rücktritt vom politischen Amt bei grobem Fehlverhalten
*Anrufen nicht nach 21 Uhr bei Fremden
*seine Tasse selber abwaschen
*jemandem auf der Arbeit meine Aufmerksamkeit schenken, wenn er zu mir kommt und ich gerade privat klöne
*Bedienungen ein Trinkgeld geben
*mich bedanken, wenn mir jemand im Straßenverkehr den Vortritt gibt
*jemandem, der mich um eine Gefälligkeit bittet, diese zu erfüllen
*andere Meinungen gelten zu lassen
*Nachbarn grüßen
*meinen Sprachcode bei weniger Gebildeten vereinfachen





Mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2012 19:00:21 geändert: 11.02.2012 19:01:11

ging es nicht in erster Linie ums Duzen, obwohl ich das bei Fremden absolut ablehne. Wir leben ja nicht in Schweden, wo ich sogar den König duzen darf. Eine Verkäuferin oder Kellnerin hat mich nicht zu duzen. Punkt!

Meine Frage bezog sich hauptsächlich auf die Art und Weise, wie mir mein Essen serviert wurde und die Rechtfertigung dafür.

Wohl bemerkt, wir waren nicht in einem Schnellimbiss, es war ein sehr gepflegtes Lokal mit großem Frühstücksbuffet, Brunch am Wochenende , Kaffeebuffet, viel Personal etc.


Bist du neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2012 19:09:07

sicher, dass die Aussage der Kellnerin gestimmt hat? Da habe ich schon die tollsten Sachen (Lügen) erlebt, wenn ich mir erlaubte etwas bei Verkäuferinnen oder Bedienungen "anzusprechen".


Dieneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2012 19:11:59

Antwort kam so spontan, solch einen Quatsch kann man sich so schnell nicht ausdenken. Und vorstellbar ist es tatsächlich


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2012 19:14:59

doch noch eine kurze anmerkung zum duzen/siezen: mein vater musste als kind noch zu seinem vater (meinem opa) SIE sagen. und mein opa erzählte mir oft, dass ihm der umstieg auf das du überhaupt nicht gepasst hat. aba das war eben zu seiner zeit dann so.......



Ohneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: briefoeffner Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2012 19:15:01

von: klexel erstellt: 11.02.2012 19:00:21 geändert: 11.02.2012 19:01:11

Zitat:

Meine Frage bezog sich hauptsächlich auf die Art und Weise, wie mir mein Essen serviert wurde und die Rechtfertigung dafür.

Tut mir leid, da hab ich wohl irgendwas überlesen. Das hätte man natürlich ganz klar aus Ihrem Text herauslesen können.


klexel...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.02.2012 19:21:37

auch du darfst in schweden den könig nicht duzen...!
skole


fallsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: merlot-lagrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 12:14:42

die aussage der bedienung stimmt, kann man der ja eigentlich keinen vorwurf machen. offensichtlich scheint sie sich ja mit diesem konzept nicht ganz wohl in ihrer haut zu fühlen.

was mich tierisch nervt ist nicht das du oder sie, sondern die nichtbeachtung einfachster benimmregeln: z.b. die kollegin, die mir vor 8 aufm flur begegnet und statt "guten morgen" zu sagen blafft: wo ist die frau xy?

der freundliche 2-meter-mann, der sich im konzert noch in die winzige lücke direkt vor meiner nase quetscht und dann das ganze konzert über dauernd quasselt

die liste ließe sich endlos fortsetzen, aber das lass ich besser, bevor ich mich endgültig in rage schreibe.



 Seite: 1 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs