transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 150 Mitglieder online 11.12.2016 09:18:02
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Benimmregeln altmodisch?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Ja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 12:30:39 geändert: 12.02.2012 12:31:13

das stimmt. Und meine Verwunderung / mein Ärger ging auch nicht nur oder in erster Linie in Richtung Bedienung.
Die Art und Weise, wie sie mir meine Bestellung auf den Tisch gestellt hat, quer über den Tisch, als Turmbau, mit dem Teller dicht am Kopf meiner Freundin vorbei, das hat mich schon sehr verwundert.

Aber die Erklärung, dass solch ein Verhalten Teil des Konzepts der Restaurantkette sein soll, das hat mich total verärgert. Das Duzen und Siezen ist eine Sache, aber das hier zugunsten der "Lockerheit", des "jungen Ambientes" , des "modern Seins" auf grundlegende Höflichkeitsregeln verzichtet werden soll, das finde ich unglaublich.

Dies ist beileibe kein Restaurant, wo nur junge Leute verkehren, es gab ebenso viele "Silberköpfe" dort.

Mir geht es um die Vorbildfunktion und das Bild, das solch ein Verhalten unseren Jugendlichen vermittelt. Wie können wir noch glaubhaft machen, dass Höflichkeit und bestimmte Benimmregeln im Leben unabdingbar und wichtig oder zumindest sehr hilfreich sind??



@klexel: Das mit der Abstimmung mit den Füßenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 12:31:08

Einfach nicht mehhr hingehen, andere warnen, fertig!
Dann hat nach einer Weile die "Finca" ihre jugendlichen Urlaubsgäste und gut iss...


@lupineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 12:32:41

Das ist mir zu einfach und wenig hilfreich, was meinen "Erziehungsgedanken" anbetrifft.


Wenn dir das Lokal nicht gefälltneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 14:52:50

... solltest du einfach in Zukunft fern bleiben. Wenn das genug Kunden tun (und dies vielleicht auch gegenüber der Geschäftsleitung äußern), dann kann sich etwas ändern.

Was du da schilderst, bin ich jedenfalls selbst aus verrauchten Studentenkneipen anders gewohnt. Es gehört für mich auch nicht so sehr zu fehlendem Benehmen (die Kellnerin war ja höflich und freundlich) sondern mehr zur Sparte "der Kunde muss selber allen Service leisten". Man kennt das ja schon aus gewissen Elektronikfachmärkten, dass man sich selber abkassieren darf (wieder ein Kassierer eingespart) oder vielen Möbelmärkten, dass man alles in Einzelteilen mitnimmt und selber aufbauen muss (Möbelpacker und Monteure eingespart), ganz zu schweigen von den vielen Selbstbedienungsläden.


@ klexelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hesse Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 15:03:28

Du hast ihr doch hoffentlich kein Trinkgeld gegeben? Denn das entspräche nicht meinem Konzept!

Leider stelle ich immer wieder fest, es gibt häufig scheinbar keinen gesunden Mittelweg zwischen dem autoritären Umgang auch noch meiner Kindheit und dem völlig oberflächlichen und regellosen Miteinander heute.

Da paßt dieses "Konzept" wie die berühmte Faust aufs Auge...
Alles ist belanglos.

Und das bezieht sich beileibe nicht (nur) auf Kinder und Jugendliche - Erwachsene (auch ältere) sind da oft genug noch schlimmer.

LG

Hesse


Aufreger?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 15:39:32

Die art die einzelnen sachen zu stapeln ist betriebswirtschaftlich für das Servieren ideal.

Es müssen keine gelernten oder angelernten Kräfte teuer bezahlt werden. jeder kann auf 400 Euro Basis diesen Job erledigen Und die kunden folgen dem Konzept, weil ja die preise soooo günstig sind.

If you want to pay peanuts, you will get monkeys.


Esneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 15:47:25

war kein Billigheimer, ganz normale Preise.


Gewinnoptimierungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 17:07:12

Der unterschied zwischen billig und preiswert.

Die Finca war eben ihren Preis auf Grund des Services nicht wert. Folglich war sie billig; und das heißt nicht, dass sie nicht profitabel für den Besitzer ist.


@missmarpelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: klexel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 17:13:17 geändert: 12.02.2012 17:17:02

Warum erschlägst du eigentlich jedes Forum mit deiner Paragrafenreiterei, deinem Betriebswirtschaftswissen und deinem Behördenvokabular???

Man mag es wirklich nicht mehr lesen.

Mir ging es doch um ganz andere Dinge.


altmodischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janneke Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.02.2012 17:25:07

Nein, ich glaube nicht, dass es altmodisch ist zu erwarten, in einem Lokal, das deutlich kein Schnellimbiss ist, angemessen bedient zu werden. Ich bin zwar schon länger nicht mehr 20, aber auch lange noch nicht 60. Und trotzdem suche ich mir inzwischen in Heimatnähe gezielt Restaurants mit besonders gutem Service aus, wenn ich essen gehen will. Das hat für mich eine Menge mit "verwöhnt werden" zu tun. Und genau das ist mein Hauptgedanken, wenn ich aushäusig essen will.


<<    < Seite: 2 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs